Aktuelle Forenbeiträge

    • traces Avatar
    • Neubau Kino 'Living Cellar'
    • Hallo Stefan, danke für Deine Rückmeldung. An den 9300er hatte ich für Dich vorab gedacht, da Preis Leistung wirklich gut ist und der 7300er ja nicht so weit weg davon ist. Die Klipsch sin da bei der geplanten Aufstellung sicher nicht so verkehrt. Das mit dem Anwinkeln des Centers wird nicht die Schallortung Richtung Bildmitte verändern, dass die Illusion perfenkt wird. Es wird aber sicher für Dich reichen, wenn Du die LW bis knapp unter die Decke hochziehst und bei 3m bleibst. Es drängt sich doch wirklich eine akustisch transparente LW auf mit dem Center dahinter, oder? :big_smile: PS.: Ein Kumpel hat seine 3m LW fast bsi unter die Decke gezogen und das war dann kein Thema bei Abstand 1:1. Also sollte es bei Dir auch gehen. Eher ein wenig rauf schauen als runter.
    • In Heimkinoverein.de / Heimkinobau und Ausstattung
    • sjams Avatar
    • Neubau Kino 'Living Cellar'
    • Hallo Trace, vielen Dank erstmal für Deine ausführliche Hilfe :respect: Zitat: Lieber Stefan, Nachteile: 1.Es passt kein Subwoofer mehr drunter. 2.Der Center liegt akustisch ungünstig zu tief am Boden. (Es enteht unweigerlich das Gefühl die Stimmen kommen von unten) 3. Eckabsorber hätten auch kein platz dort unten evtl. .( Deine Eckabsorber sind falsch herum eingezeichnet die gehören mit der Ecke in den Raum zeigend und brauchen eine Kantenlaenge von min. 45cm. 4. Zweite Reihe kommt fast nicht in Frage. Außer mit einem recht hohen Podest. Der Vorteil ist ein großes 16:9 Bild zum Zocken und Konzerte (meist in 16:9). LG trace Da ich das Kino in einen vorhanden Raum nutzen 'muss', muss ich leider ein paar Kompromisse eingehen. Mir ist eine größere Leinwand wichtiger wie eine optimale akustische Ausrichtung (auch wenn es schwer fällt das so zu schreiben.... :blush:) Wir werden hauptsächlich Serien und ich Fussball schauen - auch die ein oder andere Zockstunde und Konzerte/Musik wird hoffentlich dazu kommen - deswegen 16:9. Ich werde auch ausprobieren, ob ich die Leinwand noch etwas höher bekomme - ja nachdem ob dass dann von der Draufsicht noch angenehm ist. Den Center werde ich dann so hoch wie möglich bringen und ihn zusätzlich auf ein kleines, angewinkeltes Podest stellen. Wegen den Basstraps werde ich den Ratschlag von Latenight befolgen und 4-eckige Eckabsorber bauen und auch mit den richtigen Abmessungen. Am Freitag durfte ich schon mal ein paar Hauptkomponenten bestellen :dancewithme : - Beamer wird der Epson 9300er - Lautsprecher ist das Klipsch 280er 5.1 System - AVR ist der Denon x3200w - Rahmenleinwand Visivo 16:9 133" (wie eingezeichnet) Da der Denon für die FL Klipsch 280er im bi-Amping zu wenig power bei 8Ohm hat, werde ich da wohl noch einen gesonderten Verstärker brauchen :rofl:, das pressiert aber erstmal nicht. Danke für den Hinweis mit dem Calculation Tool - da komme ich auf einen Abstand von 5,4m - so in etwa wie ich auch eingeplant hatte. Schönen Sonntag an Alle :sbier: Stefan
    • In Heimkinoverein.de / Heimkinobau und Ausstattung
    • sjams Avatar
    • Neubau Kino 'Living Cellar'
    • Zitat: @sjam Mit was hast Du denn die Außenwände innen gedämmt? Hier muss man wg. Taupunktverschiebung sehr aufpassen, dass man sich keinen Schimmel an die Wände holt. Kämpfe hier auch gerade mit diesem Problem, daher ist mir die Thematik leider nicht ganz fremd... Hallo HighDee, Dämmung ist Styrodur, welche vom Maurer ausgesucht und auch von raab karcher empfohlen wurde. Anbei noch ein Foto vom Styrodur Datenblatt und den entsprechenden 'Kleber'. [attachment] Gruß Stefan
    • In Heimkinoverein.de / Heimkinobau und Ausstattung
    • traces Avatar
    • Neubau Kino 'Living Cellar'
    • Lieber Stefan, ich hatte mal ein "living Cinema" im Wohnzimmer..... :respect: vor ca. 9Jahren. nun eine Frage zur Leinwand Auswahl. Du schreibst,dass Du Dich für 16:9 entschieden hast und in einer Größe bei der lediglich 33cm zum Boden über bleibt. Nachteile: 1.Es passt kein Subwoofer mehr drunter. 2.Der Center liegt akustisch ungünstig zu tief am Boden. (Es enteht unweigerlich das Gefühl die Stimmen kommen von unten) 3. Eckabsorber hätten auch kein platz dort unten evtl. .( Deine Eckabsorber sind falsch herum eingezeichnet die gehören mit der Ecke in den Raum zeigend und brauchen eine Kantenlaenge von min. 45cm. 4. Zweite Reihe kommt fast nicht in Frage. Außer mit einem recht hohen Podest. Der Vorteil ist ein großes 16:9 Bild zum Zocken und Konzerte (meist in 16:9). Einfache Maskierung. Die Fragen, die sich Dir stellen sollten ist erstens was für Lautsprecher halten Einzug, zweitens welchen Verwendungszeck hat Dein Kino( Zocken, Fussball gucken oder maßgeblich Kinofilme ansehen) . Daraus resultiert schon durch die Aufstellungsvorgabe (Stereodreieck grob) eine erste Grenze. Viele LS mögen Luft zum Atmen und es nicht in die Ecke gestellt zu werden. Das gilt auch für den Center. Bei mir gab es enge Grenzen und habe mich für eine 21:9 Leinwand entschieden um die maximale Raumbreite ausnutzen zu können und um den Center dennoch vom Boden weg zu bekommen. Eine transparente LW ging aufgrund der Raumtiefe nicht. Daraus erhielt ich bei einem gleichen Sitzabstand im Pedant zur gleichen 16:9 LW breite ein wesentlich angenehmeres Bild was den Blickwinkel nach "unten" anbelangt und die Wiedergabe von Stimmen war viel besser. 16:9 Konzert Formate spiele ich sogar vollflächig ab ohne das mich es stört. Beim Zocken muss man selbstverständlich den elektronischen Lensshift nutzen. Der größte Kompromiß lag bei mir dann bei der Auswahl der Lautsprecher, da bei einer 3m LW nur noch ca.50cm links rechts blieben. Wobei dieses Maß trügt, denn die LS kann man aufgrund des Blickwinkels vom Sitzplatz relativ weit herausholen, was bei meiner Lautsprecherwahl und akustischen Optimierung letzendlich weitgehend entfiel. (vollflächige 10cm Basotec Absorbtion auf der LW Seite). Dennoch war die LS Auswahl sehr schwer. Das Kino von Captain Kirk ( Sound and Vision Hall) hat genau die gleiche Größe wie Deines und wurde mehr nach akustischen Vorgaben gebaut als nach Leinwandgröße. Das ist natürlich ein xtrem allein wegen seiner anspruchsvollen Lautsprecher. Was mir sehr gefällt ist Dein 2D Diffusor auf der Rückseite. :respect: Es steht bei Dir nun in der Entscheidung Deine LW so zu verkleinern oder zu verschieben, dass Du mindesten 55cm (SUBhoehe?)vom Boden weg kommst oder Dir gedanken auf 21:9 machst oder die Nachteile eingehst. Ein elektronischer Lensshift mit Formatspeicher wäre Pflicht bei 21:9. Welchen Projektor hast Du ausgewählt? Bei einer Sitzreihe und einem wirklich lichtstarken potenten Projektor wäre es zum Beispiel ein Gedanke auf eine transparente LW zu gehen und alles dahinter zu verstecken. Es sei denn Du bist eher der Stereo Hörer mit audiophiler Veranlagung. Den Abstand hast Du um auch 3,5 bis 4Meter LW zu befeuern. Finanziell wird dies bei der Projektor Auswahl sich wieder spiegeln. Um zu sehen ob der Beamer das nötige Licht bei sowas bringt ist das Calculation Tool von Projector Central im Web eine große Hilfe. Insbesondere werden damit auch die Abstände berechnet. No easy way out...... LG trace
    • In Heimkinoverein.de / Heimkinobau und Ausstattung

Forum Statistik

  • Mitglieder insgesamt: 1528
  • Letztes Mitglied: Robert81
  • Gesamte Beiträge: 51.6k
  • Gesamte Themen: 2741
  • Gesamte Sektionen: 1
  • Gesamte Kategorien: 14
  • Heute begonnen: 1
  • Gestern begonnen: 0
  • Heutige Antworten: 10
  • Gestrige Antworten: 14