Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Planung von Matzes kellerkino

Planung von Matzes kellerkino 09 Feb 2013 13:54 #1

  • Matzeglatze
  • Matzeglatzes Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 226
  • Dank erhalten: 31
So, jetzt hab ich endlich mal ein wenig zeit gefunden.

Vielen dank für das Herzliche Willkommen heißen...

Nun zu meinem geplanten Heimkinobau:

1.Hintergrund für den zeitigen Ausbau:

Aufgrund von Nachwuchs hat mir meine Frau schon etwas früher erlaubt, den kinoraum auszubauen.
Grund ist, dass wir unser Gästezimmer ersteinmal verlieren werden. Der Kinoraum soll daher vorläufig als Notabsteige dienen.
Da ich nicht zweimal ausbauen möchte, fang ich gleich mal richtig an.
ursprünglich wollte ich nur ne Decke reinhängen, die Wände a bissle verkleide, ne leinwand an die Wand klatschen und a bissle besseres Soundsystem kaufe....
aber dann habe ich angefangen in eurem Forum zu lesen...wenn ich so recht darüber nachdenke...ich hasse euch jetzt schon...scherz.

2. Budget:

Es muss kein highend sein, soll aber gut klingen! Eigentlich hatte ich nicht mehr als 10k geplant. Wo mich die Reise hinführen wird weiß ich noch nicht, aber ich denke
man kann sich ja auch nach und nach verbessern.

3. Das Vorhaben:

Ich habe jetzt schon sehr viel und lange in eurem Forum gelesen. Daher habe ich schon einige Ideen aber noch keinen konkreten Plan. ich fang einfach mal an:

3.1. der Raum:




Das ist mal der Keller Grundriss. Der Raum mit der Bezeichnung "Büro"(21qm) soll es werden.Der hobbyraum war auch schon in der Überlegung, da laufen aber viele Leitungen an der Decke lang. Meiner Frau ist dieser eigentlich auch zu groß für ein kino.
Maße vom "Büroraum" 530*403*240 Rohbau




Sicht nach hinten auf die Außenwand(Holz) und die Wand zum Hobbyraum(Gelb). hier überlege ich gerade, ob ich eine Tür reinsetze, und die andere zumauer.




Blick nach vorne, wo die leinwand sein wird. Oben an der Decke kann man Rohre sehen, diese verlaufen vom Kaminofen in die Heizung.




Rohre in die Heizung.



Hobbyraum sicht nach hinten auf die Außenmauer



hobbyraum sicht auf die Wand zum "Büro"

3.2 Der Boden





momentan ist noch ein teppich drauf. Darunter bin ich mir nicht sicher. ich seh ne Lage Holz(OSB vielleicht??) und darunter ist Styropor.
meine Frau will eigentlich keinen teppich, und ich will das, was am besten für den Klang ist. ich hab irgendwo gelesen dass MDF recht gut für den Klang sein soll??

3.3 Die Wände

Die Wände würde ich ungefähr wie Latenight machen. Plattenschwinger und Steinimitation. Leider blicke ich noch nicht richtig bei den Raummoden durch...da hoffe ich auf eure Hilfe.

3.4 Die Decke
Akustikplatten von Rigips in Schwarz

3.5 Die leinwand
Werde ich versuchen selber zu machen. Ca 135m hoch und bei der Länge weiß ich noch nicht ob 21:9 oder 16:9. Muss ich mir noch Vor- und Nachteile anlesen.

3.6 boxen
Erster plan war irgend ein Teufel-System. Gelesen habe ich jetzt bei euch von Teufel System 8 und den NuVero5 Boxen. bei beiden weiß ich nicht, ob die nicht zu überdimensioniert für meinen kleinen raum sind.

3.7 Sitzplätze
Eine couch in die Mitte, welche weiß ich noch nicht.

3.8 Lüftung
ich weiß nicht ob ich wirklich eine Lüftung brauche. ich würde einen Entfeuchter in den Einsatz nehmen.

Alles soll mehr oder wenig selber gemacht werden. Für Ideen und Anregungen bin ich sehr offen. Wie gesagt, eventuell lass ich mich(und vielleicht auch meine Faru) auch übereden, den Hobbyraum zu nutzen.

Eine Zeichnung mit 3d Designer ist gerade in der mache...


So, mal ein paar informationen. Hoffe es ist einigermaßen verständlich zu lesen, da ich noch nie so einen großen Forumsbeitrag auf einmal geschrieben habe. Wenn nicht, werde ich ihn dementsprechend noch editieren.


Danke schon mal

Gruß
matze
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 09 Feb 2013 16:37 #2

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1830
  • Dank erhalten: 97
Hi Matze,

schön wieder ein neues Heimkinoprojekt :dancewithme und Du hast echt eine klasse Frau :respect:

Den Raum für dein geplantes Kino finde ich schon einmal Super :zwinker2:

Ein paar Dinge kann ich Dir erstmal beanworten.

Persönlich würde ich versuchen eine Baffle Wall zu bauen. Somit verschwinden die Frontlautsprecher hinter der Leinwand und das ganze sieht einfach aufgeräumter auf. Da ich nicht genau weiss, wo Du die Leinwand genau planst, könnte es sein das Du die Tür noch verschieben müsstest.
Ich würde mich nicht nur auf ein Leinwandformat festlegen sondern eine 16:9 Leinwand nehmen und dann das ganze mit einer Maskierung zu realsieren.
Wichtig finde ich auch ein Lüftung vorzusehen.

Du kannst auch in meinen Bauthread nachlesen.
www.heimkinoverein.de/forum/4-heimkinoba...aschtis-magic-cinema

Dann bin ich mal auf Deinen Plan gespannt :zwinker2:

lg
Markus
Letzte Änderung: 09 Feb 2013 16:38 von RaschtisCinema.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 09 Feb 2013 18:42 #3

  • AttK
  • AttKs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 546
  • Dank erhalten: 21
Hallo Matze,
schön daß du deinen Traum vom Heimkino verwirklichen willst! :respect:

Zum Thema Lautsprecher würde ich nicht unbedingt neue Kaufen.
Soviel ich weiß hat Lars Mette von Hollywood Zuhause letztens ein Nubert Nuwave Set zur Inzahlungsnahme bekommen. Kannst ja mal anfragen.

Auch ich bin der Meinung wie RaschisCinema, lieber ne 16:9 Leinwand und dazu ne Maskierung bauen.

Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 09 Feb 2013 22:44 #4

  • Alexander
  • Alexanders Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2321
  • Dank erhalten: 142
Hallo Matze,

bin echt gespannt auf Deine ersten Skizzen. 21m² sollen aber nicht mit "Brüllwürfel" beschallt werden :zwinker2:
Mit 5,3m Raumlänge bist Du recht gut dabei um noch genügend Abstand zur Rückwand zu wahren und mit Plattenschwinger zu arbeiten. Habe mir Deinen Raum jetzt noch nicht bei Hunecke angesehen, vom Bauch heraus wird es sicherlich nicht schlecht sein. Bei 2,4m Raumhöhe wirst Du wenig abhängen können, unter 2,3 m würde ich nicht gehen. Vielleicht spielst Du noch mit dem Gedanken zwei Sitzreihen auf einem Podest zu bauen.

Lüftung ist beim Neubau ein muss, wenn es realisierbar ist. Du hast die besten Vorraussetzungen hierfür, dank Deiner Nebenräume. Es ist klasse wenn der Raum Frischluft bekommt, hier würde ich mich an Markus Bauthread halten. Er hat dies perfekt umgesetzt und es ist sehr angenehm und kaum zu hören. :zwinker2:

Ebenfalls empfehle ich Dir eine Baffle Wall, es gibt im Kino nichts besseres wenn alles LS vorne aus der Leinwandmitte kommen. Hört sich sehr realistisch an und macht Spaß.

Bei den LS solltest Du für Euch Prioritäten setzen, eher ein reines Kino oder spielt die Musikwiedergabe in 5.1 oder Stereo eine ebenso wichtige Rolle? Falls ja, rate ich Dir von Teufel ab. Budget mäßig kann ich mich Andi nur anschließen, gute gebraucht LS gibt es sehr viele. Probehören ist hier Pflicht, welche Kangfarbe sagt Dir zu etc. Lars wäre ein perfekte Adresse

Gruß Alexander
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 10 Feb 2013 00:41 #5

  • Matzeglatze
  • Matzeglatzes Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 226
  • Dank erhalten: 31
Nabend,

Versuche gerade verzweifelt herauszufinden, wie man eine baffle Wall baut und ob diese für mich sinnvoll ist.
Ist das schwer und auch teuer? Vielleicht habt ihr da mal einen Link für mich.

Musik soll übrigens keine gehört werden.

Lars Mette hab ich zwecks den Lautsprechern angeschrieben...danke

Zwecks Lüftung werde ich mich noch einlesen.

So, muss weiterarbeiten.
Danke schon mal für die antworten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 10 Feb 2013 07:19 #6

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1830
  • Dank erhalten: 97
Hallo Matze,

eine Baffle Wall ist nicht schwer zu bauen und auch nicht extrem Teuer.

Schau mal hier in meinem Bauthread
www.heimkinoverein.de/forum/4-heimkinoba...ma?limit=6&start=348

Du findest weitere Infos im Thread von Olli "OlsimaxX" und im Thread von Tobi "Das Garagenkino".

Zur Lüftung habe ich es bei mir so gemacht.
www.heimkinoverein.de/forum/4-heimkinoba...ma?limit=6&start=360
Da gibt es aber auch noch andere Lösungen.

Und das mit Lars Mette kann ich Dir auch zu 100% empfehlen.

lg
Markus
Letzte Änderung: 10 Feb 2013 07:19 von RaschtisCinema.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 10 Feb 2013 07:34 #7

  • Alexander
  • Alexanders Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2321
  • Dank erhalten: 142
Hallo Matze,

wenn Du handwerklich begabt bist wird eine Baffle Wall kein Problem für Dich darstellen. Ansonsten Freunde,Bekannte fragen. Wir hier im Forum unterstützen uns auch immer gegenseitig, auch privat. :zwinker2:

Hier eine perfekt umgestzte Baffle Wall von unserem Master.

8946

Was die LS betrifft wie schon erwähnt, Probehören, liefern lassen und seber vergleichen. Oder zu Anfang sich bei uns die Kinos anhören. Aber Vorsicht, Virus Gefahr :woohoo: :byebye: Zudem bist Du hier auch beim Lars in besten Händen, er wird Dich perfekt beraten.

Zwecks Lüftung würde ich mih an Markus wenden, er hat es sehr simpel und toll gelöst

11588

Gruß Alexander
Letzte Änderung: 10 Feb 2013 07:36 von Alexander.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 10 Feb 2013 09:11 #8

  • olli-x
  • olli-xs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 213
  • Dank erhalten: 3
Hallo Matze,

im ersten Moment wollte ich vorschlagen, dass der Hobbyraum dein Kino werden soll.
Das hätte den Charme, dass meine Bafflewall vernünftig bauen kann, ohne ein Problem
mit der Tür zu bekommen... Jetzt bin ich aber wieder anderer Meinung.:big_smile:

Verstehe ich dich richtig, du überlegst die Tür zum Flur zu verschliessen und würdest das Kino dann nur durch den Hobbyraum erreichen? Das würde mir gut gefallen, weil ich mir davon einen besseren Schallschutz zum Treppenhaus erhoffen würde - der Schall müsste durch 2 Türen und den Hobbyraum, bevor er die restlichen Bewohner des Hauses "erfreut".

Sollte es zu Problemen kommen, dann könnte man im Hobbyraum erstmal mit schweren Vorhängen etc. arbeiten. Das ist aber alles optional, ich habe auch schon Kinos mit normalen Zimmertüren gesehen und es gab trotz Nachwuchs keine Probleme. Da mit dieses Thema wichtig ist habe ich sogar eine Schallschutztüre verbaut. Die Position der Tür wird vermutlich irgendwo in der Mitte des Raumes sein. Zum einen brauchst du vorne den Platz an den Wänden um die Erstreflektionen des Schalls zu bekämpfen (natürlich lässt sich eine Tür auch entsprechend modifizieren, aber das ist evtl. wieder aufwändiger), zum anderen kommt vielleicht mal ein Podest.

Das Thema Bafflewall wird hier gerne "gehypt" und erfreut sich hier großer Beliebtheit. Ich habe mir beim Bau ebenfalls sehr viele Mühe gegeben und es wurde u.a. ja bereits auf die Passage in meinem Thread verlinkt ( worüber ich mich natürlich freue, und Danke für den "Master" :big_smile: ).
Es entsteht bei mir immer der Eindruck, dass eine Bafflewall gerne als zwingende Voraussetzung für "Ton aus dem Bild" gesehen wird, das ist aber nicht zutreffend! Ich habe schon eine Reihe Bauthreads von Kinos gesehen (nicht besucht), die eine akustisch transparente Leinwand haben, keine BW, und die Besitzer klagen keinesfalls über diesen Zustand... Kürzlich kam die Wiederholung eines Bauberichtes eines relativ teuren Kinos im Fernsehen. 50-60 TEUR, glaube ich. Abgesehen von vielen Unzulänglichkeiten war jedenfalls zu sehen, dass hinter der >10 TEUR Leinwand KEINE Bafflewall installiert worden war :dry:

Eine Bafflewall dient auschließlich dem Zweck, die Abstrahlung/Ausbreitung des Schalls zu beeinflussen, darüber machen sich aber die wenigsten Gedanken. Das meine ich keinesfalls böse. Solange das Konzept passt, nachher alle glückslich sind ist auch alles Bestens!!!

Wenn aber nun bespielsweise Standboxen zum Einsatz kommen würden, ist schon kritisch zu hinterfragen, ab da ein Wandeinbau Sinn macht. Beim Andi(Latenight) hat das zwar hervorragend funktioniert, dennoch bleibe ich skeptisch ob sich das auf alle Modelle übertragen lässt.

Beim (d)einem gesteckten Budget würde ich aus eigener Erfahrung empfehlen mit 65 - max.70% des Betrages zu planen. Der Rest ist Puffer!!! PUNKT. Ich weiß nicht wie begegeisterungsfähig du bist, aber man findet immer wieder neue Goodies, die man haben möchte. :tire:
Ich würde mal sagen, dass ich meine Plaung um 100% überschritten habe. Baumaterial, Werkzeug, Kleinkram... Dann noch ein Funkdimmer hier und da...

So, öhm - Frühstückszeit. B)

Viele Grüße,
Olli
Letzte Änderung: 10 Feb 2013 11:05 von olli-x.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 11 Feb 2013 11:00 #9

  • ak999
  • ak999s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 104
Hallo Matze,

ich bin gerade auch in der Rohbauphase und habe vor 2 Wochen die Bafflewall gebaut. Je nachdem wie sauber und schnell man arbeitet würde ich sagen 2-3 Tage Arbeit, die sich aber sicher lohnen. Kosten? Eine Ladung Kanthölzer, Winkel, Schrauben, ordentlich Rigips und für die Front eine Lage SSP2 von Isover - alles in allem vielleicht 200 Euro, habe allerdings die Rechnung für die SSP noch nicht.

Wenn Du Dich für eine Umsetzung entscheidest und zur Abkopplung von der Wand Gummiteile benötigst sag bescheid, ich habe von meinem Bau noch jede Menge übrig.

Viel Erfolg & Viele Grüße,
- andy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 11 Feb 2013 17:45 #10

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9110
  • Dank erhalten: 661
Also die Raumabmessungen passen doch schon mal. :respect: Da sollten die Raummoden gleichmäßig verteilt sein. Ich bin schon gespannt auf Deine ersten 3D Entwürfe.

....und ganz im Vertrauen. :side: In unserem Forum gibt es zur Zeit die geilsten HK Bauthreads :respect:
Das sage ich aus Überzeugung und meiner vollsten Bescheidenheit ! :byebye:

Gruß Andi
Letzte Änderung: 11 Feb 2013 17:47 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 11 Feb 2013 17:50 #11

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1830
  • Dank erhalten: 97
Latenight schrieb:
....und ganz im Vertrauen. :side: In unserem Forum gibt es zur Zeit die geilsten HK Bauthreads :respect:
Das sage ich aus Überzeugung und meiner vollsten Bescheidenheit ! :byebye:
Gruß Andi
Da kann ich Andi zu 100% recht geben :respect:

Was bei uns derzeit an geilen Heimkinobauten abgeht ist echt der Hammer :big_smile:

Und mit "Matzes Kellerkino" könnte ein weiteres geiles Heimkino bei uns entstehen :zwinker2:

lg
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 11 Feb 2013 20:42 #12

  • Matzeglatze
  • Matzeglatzes Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 226
  • Dank erhalten: 31
SO, hab mir kurz mal den Bauthread vom OlsimaxX durchgelesen...respekt. Fühle mich gerade erschlagen von Informationen, Möglichkeiten und Dingen, die ich beachten muß/kann/soll.
Die Bafflewall bauen krieg ich hin... denke ich. Aber für die Planung weiß ich immer noch nicht, wie ich die Boxen aufstellen muss, bzw nach was ich mich da richten muss.

Verstehe ich dich richtig, du überlegst die Tür zum Flur zu verschliessen und würdest das Kino dann nur durch den Hobbyraum erreichen?
Jop. Ich suche gerade noch einen Statiker, der mir das Go für den Durchbruch gibt. Dann werde ich im hinteren Bereich eine Tür in den Hobbyraum machen, und die andere zumauern. In den Hobbyraum kommt dann vielleicht/wahrscheinlich ein Vorraum...aber dies ganz,ganz zum Schluss.


@ak999
Wenn Du Dich für eine Umsetzung entscheidest und zur Abkopplung von der Wand Gummiteile benötigst sag bescheid, ich habe von meinem Bau noch jede Menge übrig.
Danke, melde mich dann.

Und mit "Matzes Kellerkino" könnte ein weiteres geiles Heimkino bei uns entstehen
Matzes Kellerkino war nur die Überschrift für den Thread...hoffe ich fine einen gscheiten Namen dafür


@Latenight
Meine 3D Darstellung wird noch ein wenig dauern, da ich erlich gesagt keinen Plan habe wo ich anfangen soll. Kann ich für meine Seitenwände deine Plattenschwingerversion mit Stein oben und unten verwenden?? Bafflewall like Osimaxx?? Zum Boden hat mir leider noch keiner Geantwortet. Parkett, Laminat, Teppich oder einfach OSB?
Die Decke wahrscheinlich 10cm abhängen mit Akkustik Rigips und dazwischen Absorber!?!


Zum Thema Boxen und Sound:
Ich hab schon ein Angebot zum Kinoanschauen bekommen und werde dies auch so bald wie möglich machen. Ich brauche leider schnell eine Lösung,daher verlasse ich mich auf Empfehlungen eurerseits. Zur Zeit habe ich im Wohnzimmer noch eine alte Teufel Concept R 5.1 Anlage. Sie hatte mir in der alten Wohnung gut gedient. Jetzt ist unser Wohnzimmer zu groß und offen, und ich bemerke eine ordentliche Verschlechterung.
Was ich aber damit sagen möchte, ich muss nicht JEDE einzelne Nadel auf den Boden fallen hören.
Ich werde aber diese Woche mal in einen Laden gehen und ein bisschen anhören...


Ich hoffe ich mache es mir nicht zu einfach, indem ich euch soviel frage??? Ich lese echt schon viel, Anfangs war ich auch noch überzeugt, das ich das relativ schnell und gut hinbekomme...puh..aber da ist echt viel zeugs, was ich noch nicht verstehe.


Naja, dann les ich mal weiter, und versuch mich mal bei Sketch up.


Gruß Matze
Letzte Änderung: 11 Feb 2013 21:00 von Matzeglatze.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 12 Feb 2013 15:05 #13

  • Matzeglatze
  • Matzeglatzes Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 226
  • Dank erhalten: 31
So,

hier mal ein einfaches Sketch Up.


Die Boxen sind in einem Winkel von 22°(laut THX zwischen 22 und 30 °) von Sitzmitte gemessen.
Der Rahmen davor ist die Leinwand mit 315*135 cm für 21/9.
bei den Subwoofern hab ich noch nicht herausgefunden ob 1 oder 2 und wohin.
Sitzabstand ist 3m.

Boxen:
Ich könnte im März wahrscheinlich ein NuWave Set bestehend aus 105 Front, Center CS 65 und DS 55 Surround ohne Sub bekommen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich die auch in einer Baffle Wall nutzen kann und ob diese für mich angemessen sind.

So, dann werde ich mir mal das erste Heimkino anschauen.
Frohes Schnee schieben

Matze
Letzte Änderung: 12 Feb 2013 15:10 von Matzeglatze.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 12 Feb 2013 16:51 #14

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9110
  • Dank erhalten: 661
Hi Matze

die von Dir ausgesuchten Lautsprecher sind für den Einbau nicht die Kleinsten.
Wenn man die Lautsprecher noch ein bischen eindreht und etwas Leinwandabstand lässt,
dann kommen schnell mal 50 cm Tiefe für die Bafflewall zusammen. :mad:

Ein großer Vorteil der Bafflewall besteht darin, dass man den Center nicht legen muß und die gleich Lautsprecher wie bei den Mains verbaut. Diesen Vorteil würde ich nicht verschenken wenn Du Dich für eine Bafflewall entscheidest.

Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 17 Feb 2013 20:06 #15

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1212
  • Dank erhalten: 103
Heute habe ich den Matze besucht und muss sagen, dass er ein sehr netter Kerl ist. Sein Raum ist wirklich kinotauglich.
Wir haben schon die möglichen Ausbauszenarien durchgesprochen und einen Soundcheck gemacht um festzustellen wie sehr es durchs Haus schallt. Letztendlich stellten wir fest, dass zum Glück keine Basswellen sich bis nach oben breit machen, so dass der Aufwand einer Dämmung sich in grenzen hält.

Im Nachhinein frage ich mich gerade ob es nicht sogar besser ist den Raum zu tauschen und den Raum mit Hobby gekennzeichnet als Kinoraum zu nutzen. Ein Umbau der Tür könnte somit sich erübrigen und der Schall ist vom Kaminschacht weg. Ein zweiter Soundcheck wäre da sicher interessant.
Was hältst Du davon Matze?

LG Maik
Letzte Änderung: 17 Feb 2013 20:10 von trace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 17 Feb 2013 21:55 #16

  • Matzeglatze
  • Matzeglatzes Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 226
  • Dank erhalten: 31
Nabend, kann dass mit dem netten Kerl nur erwidern. Danke auch fürs vorbeischauen. Mit dem Raum tauschen hab ich mir auch schon überlegt...
Aber ich wollte die Tür weg vom Flur bekommen, da ich denke, dass da der schall am meißten durchgeht. Dann ist da noch dass Fenster, wovor die Leinwand müsste.
Werde morgen aber trotzdem mal die Anlage aufbauen und hochdrehen...vielleicht lässt es sich ja mit einer Schallschutztür regeln.

Grüße Matze
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 18 Feb 2013 00:48 #17

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1212
  • Dank erhalten: 103
Ich glaube sofern der Statiker das ok gibt ist der Rest kein Thema. Stahlbetonsturz rein,
verputzen Tür rein und fertig....
Was anderes hier anbei für das Vorstellungsvermögen, wie der Aufbau Deiner Wand bzw. Kino sein kann.Hab da mal ein wenig Deinen Raum nachgebildet. Die Abmaße stimmen genau. Bei 2,7m Leinwandbreite wird es beim Unterbau langsam kritisch, dies von der verbleibenden Höhe ausgehend!















NjoY
Letzte Änderung: 18 Feb 2013 01:51 von trace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 18 Feb 2013 05:44 #18

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1462
  • Dank erhalten: 64
Matzeglatze schrieb:
So,
Boxen:
Ich könnte im März wahrscheinlich ein NuWave Set bestehend aus 105 Front, Center CS 65 und DS 55 Surround ohne Sub bekommen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich die auch in einer Baffle Wall nutzen kann und ob diese für mich angemessen sind.

Hallo Matze,

ich habs ja schon mal in einem anderen Thread geschrieben aber ich würde mir unbedingt! mal die Klipsch anhören (RB81II und Center RC62, für hinten evtl. auch die RB81II oder Dipole). Die haben eine ungemeine Dynamik und klingen sehr klar und präzise. Ich hatte sie mal in einem Vergleichstest bei mir zu Hause.
Die sind auch bezahlbar und klingen auch für Musik sehr gut, da gabs beim Konzert von Adele eine Gänsehautfeeling (wie mit meinen DIY auch :big_smile: ).
Und trace hat ja beim 3D Entwurf schon Klipsch eingezeichnet :big_smile: !

Hier mein Vergleichstest:
www.hifi-forum.de/index.php?action=brows...=55&thread=18669&z=1

lg,Alpi
Letzte Änderung: 18 Feb 2013 05:45 von alpenpoint.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 18 Feb 2013 12:27 #19

  • Matzeglatze
  • Matzeglatzes Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 226
  • Dank erhalten: 31
Mahlzeit,

So, der Statiker meint ich solle mir sein Honorar sparen und loslegen. die Türe sei gar kein Problem. Auf der einen Seite Sturz rein und zumörteln. Dann auf der anderen Seite, und los gehts.

D.h. Wir bleiben jetzt beim ursprünglichem Raum und ich hole heute noch die Preise für die Akustikdecken von Rigips und für den restlichen Trockenbau. Vor den Kamin werde ich eventuell Schallschutzplatten davor setzten.

@trace: Danke nochmal für die Unterstutzung..bis morgen

matze
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Planung von Matzes kellerkino 18 Feb 2013 17:31 #20

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9110
  • Dank erhalten: 661
Hallo Matze
ist es richtig das Du zusammen mit Maik bei mir morgen in der CINEBAR aufschlagt ?
Leider habe ich bis dahin noch nicht alles so fertig wie ich mir das vorstelle,
aber dass kennt man bei Heimkino ja öfter so.

@Maik
Coole Skizze die Du da für Matze erstellt hast. :boss:
Die Front sieht echt bedrohlich aus. :mad: Willst Du das Haus einreißen ? :waaaht:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.223 Sekunden