Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Planung der DoXBoX

Planung der DoXBoX 21 Jan 2014 20:15 #1

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1177
  • Dank erhalten: 109
Hallo,
Hier ein paar Eckdaten meines Raumes, welcher zum Kino ausgebaut werden soll (siehe Anhang).

Der Raum hat 532x554 cm Grundfläche, Höhe beträgt 240cm. Der Raum ist seit Erstellung des Hauses im Jahr 1985 als Wohraum ausgelegt und somit gut isoliert und mit einer Heizung ausgestattet (im Plan gelb markiert unter dem Fenster. Die andere gelbe Markierung ist ein Kasten(40x20cm) welcher Heizungs- und Wasser-Rohre abdeckt.

Da der Raum nicht rechteckig ist (was ja für die Akustik besser sein soll) ist meine erste Überlegung, wohin mit der Leinwand und wo eine Wand einziehen, damit der Raum schmaller wird.

Erste Idee: Leinwand an die rote Wand in der 3D-Ansicht und eine Wand parallel zur Fenster-Wand ziehen.

Was meint Ihr?






DBA:
www.heimkinoverein.de/forum/5-lautsprech...-ahnung?limitstart=0

DoXBox (LaBelle):
www.heimkinoverein.de/forum/5-lautsprech...sthread?limitstart=0
Letzte Änderung: 24 Mär 2016 10:59 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 22 Jan 2014 17:33 #2

  • TobiJ
  • TobiJs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 897
  • Dank erhalten: 74
Hi Doxxer!

ERstmal Danke, dass du deinen Planungs- und Bauthread hier gestartet hast! Da werden wir gemeinsam schon das Optimum für dich herausholen!

Wie ja schon in deinem Vorstellungsthread angedeutet ist der nahezu quadratische Raum nicht ganz optimal, was die Raumabmessungen angeht, wobei Andi Latenight das ja noch relativiert hat. :zwinker2:

Die Aufstellung der Lautsprecher ist in der Tat günstiger zu realisieren.
Ggf. müssen noch nicht mal komplette Trennwände sein, sonder nur im hinteren Raumbereich "Abkastungen" für die Technik. Diese könnten dann gleich als Eckenabsorber für den Bassbereich mit ausgebildet werden...
Aber bevor es richtig losgeht, noch ein paar Fragen vorweg:

- Kannst du die Zeichnungen als jpg-Bilder zur Verfügung stellen? Dann könne wir die direkt in den Beitrag reinladen....

- Wie viele Plätze soll dein künftiges Kino haben=
- Soll es mehrere Reihen mit einem Podest geben?
- Möchtest du die Lautsprecher so anordnen, dass der Ton aus dem Bild kommt? (Thema Baffle-Wall, Schalltransparente Leinwand)

Mir fallen sicher noch mehr Fragen ein, aber die Reichen fürs erste! :D

Gruß,

Tobi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 22 Jan 2014 19:42 #3

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Die Türe liegt ja schon mal recht günstig in der Mitte vom Raum.
Könntest Du eventuell noch eine Draufsicht posten, bei der die Raumabmessungen mit eingezeichnet sind.
Bitte so knapp wie möglich ausschneiden und mit einer Auflösung von 600 x 800 Pixel hier nochmal einstellen.

Danke Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 25 Jan 2014 20:38 #4

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1177
  • Dank erhalten: 109
Hallo TobiJ,

Anzahl Sitze: angedacht sind 3 Plätze (Relax-Sessel), eventuell aber auch 'ne 2te Reihe, wenn's passt.

Podest bin ich mir noch nicht sicher.


Momentan sind als Lautsprecher vorhanden:
Main: Visatone Experience V20
Center: Visatone Experince V20
Effect: Hoch/Mitten-teil der Experience V20, können ja zur kompletten V20 erweitert werden.
Verstärker: Yamaha DSP-A1
Beamer: Epson TW4400

Die Lautsprecher-Anordnung möchte ich so machen, wie es Latenight (Andi) gemacht hat. Es soll eine Bühne und eine Maskierung gebaut werden. Ich favorisiere wie Andy gleiche Lautsprecher für alle Kanäle.
Ich spiele auch mit dem Gedanken jeweils einen Center über und einen unter der Leinwand. Aber dazu ist die V20 wohl ein bischen groß.

Aber mein Budget lässt auch neue Lautsprecher zu. Auch gegen einen anderen Verstärker spricht nichts. Bin da für Tipps sehr dankbar.

Neben dem Kino-Raum ist der Hausanschlusraum (ca 5qm). Der könnte auch die Technik aufnehmen. Ich werde als Zuspieler einzig und alleine einen PC mit Mediaportal und Foobar nutzen.

Kurz ein paar Infos zu meinen Kenntnissen und Fähigkeiten:
Elektrik habe ich gelernt, Holzarbeiten ist eines meiner Hobbys.

An Maschinen zum Ausbau sind vorhanden:
  • Schlagbohrmaschine und Bohrhammer von Metabo
  • Stichsaäge von Metabo
  • Oberfräse von Metabo
  • Lamello-Fräse von DeWalt
  • Kapp- und Gehrungs-Säge von Metabo
  • Handkreissäge von Bosch
  • Event. in Kürze eine Präzisionstischkreissäge vom Mafell oder Tauchsäge von Festo
Ich habe mal ein paar Bilder hinzugefügt, nachdem ich heute damit verbracht habe den Raum fast leer zu machen.













Letzte Änderung: 25 Jan 2014 20:48 von DoXer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 27 Jan 2014 22:47 #5

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1177
  • Dank erhalten: 109
Hallo,
was meint Ihr, muss ich den Raum schmaler machen oder was für Möglichkeiten habe ich sonst? Eckabsorber nach dieser Methode?

Das recht breite Doppelfenster werde ch wohl so umbauen, dass es nur noch die Hälfte ist, übrig bleiben soll der rechte Teil. Somit hätte ich auch mehr Platz von der Ecke.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 28 Jan 2014 17:51 #6

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Hi DoXer



Ich würde den Raum im vorderen Bereich, in dem die Lautsprecher eingebaut werden verjüngen.
An der Rückwand würde ich dann Folienschwinger verbauen, die auf die Raumresonanz abgestimmt werden.
Ganz viele Infos findest Du ja in den vorhanden Bauthreads, bei denen man sich schon ein gutes Grundwissen anlesen kann.

Die obige Skizze habe ich von >>> hier
da ist auch erklärt was die einzelnen Module bedeuten.

Wenn ich morgen in der Arbeit die Zeit finde, werde ich Deinen Raum mal näher unter die Lupe nehmen.
Es wäre nett wenn Du Dir in der Zwischenzeit einmal den von mir verlinkten Thread anschaust.

Danke Gruß

Andi
Letzte Änderung: 15 Sep 2015 11:46 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 30 Jan 2014 07:01 #7

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1177
  • Dank erhalten: 109
Hi Andi,
vielen Dank für das Feedback. BTW: Mein RealName ist Michael, finde ich dann doch persöhnlicher. :zwinker2:

Der verlinkte Thread ist sehr interessant und ich habe ihn mir unter den Bereich "Grundlagen" abgespeichert. Das mit den verjüngen gefällt mir. Erspare ich mir dadurch das einzeihen einer Wand um den Raum schmaller zu machen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 30 Jan 2014 12:39 #8

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Hallo Michael :zwinker2:

ich habe einmal versucht die Einteilung für Dein Kino zu skizzieren.
Wir können die Aufteilung dann aber noch detailliert planen.
Den vorderen Bereich würde ich konisch mit Schlitzplattenabsorbern etwas verjüngen.
Darauf kommt dann 10 cm poröses Absorbermaterial. Eine Wand würde ich da nicht einziehen.

Von der Einteilung kann das sehr nützlich sein, wenn der Raum so breit ist. :respect:
Würdest Du die Lautsprecher dann auch in einer Bafflewall verbauen ?
In der Raumlänge würde der Raum dadurch verkürzt werden.
Hinten an der Raumrückseite würden dann Folienschwinger angebracht werden, die auf Deine Raummoden abgestimmt sind.

Es wäre 5.1 oder 7.1 problemlos möglich. Bei 5.1 würden die Lautsprecher dann hinten in die Ecken verbaut werden.

So ähnlich könnte ich mir ein Konzept für Dein Kino vorstellen.

Wir sollten uns dann nur noch überlegen ob die Fenster auch vollständig geöffnet werden sollen.
Hier könnte man die Akustische Verkleidung auch zum ausklappen gestalten.
Dann kann man sie für das Lüften wegklappen.

Würde ein Surroundlautsprecher überhalb des Fensters noch Platz finden ?

Letzte Änderung: 30 Jan 2014 12:42 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: DoXer

Planung: DoXers CineMichi 30 Jan 2014 12:52 #9

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1177
  • Dank erhalten: 109
Hallo Andi,
wow, danke für die Mühe.
Hast Du das mit Photoshop drüber "gekleistert"?

Ein 5.1 System ziehe ich vor, mit identischen Front-Lautsprechern.

Das Fenster stört mich gewaltig, vor allem die Grösse. Da werde ich mir am kommenden Wochenende mal Gedanken machen, wie ich es kleiner bekomme. Ich überleg auch es komplett dicht zu machen und nur eine Lüftung nach draussen zu konstruieren. ich versuche mal eine Detailzecihnung zu erstellen. Ansonsten entspricht Dein Konzept zu 100% meinen Vorstellungen. BTW: Über den Fenster sind zur zeit ca. 30cm Platz

Ich stöbere gerade hier und mache mir Gedanken über die Dämmung meiner Decke. Diese ist Beton pur.
Letzte Änderung: 30 Jan 2014 12:52 von DoXer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 30 Jan 2014 13:31 #10

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Bei 5.1 könnte das in etwa so aussehen.



Ein Fensterflügel wäre damit verbaut. Vor dem zweiten Fügel könnte man aufklappbare poröse Absorber verbauen.

Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 30 Jan 2014 22:15 #11

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1177
  • Dank erhalten: 109
Wo würden der/die Subs denn hin kommen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 31 Jan 2014 12:40 #12

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Die Subs könnten vorne in die Bühne zwischen Mains und Center auf jeweils 1/4 und 3/4 der Raumbreite. Was hast Du denn aktuell für Subs ? Geschlossene ?
Letzte Änderung: 31 Jan 2014 12:41 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 31 Jan 2014 15:43 #13

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1177
  • Dank erhalten: 109
Momentan habe ich noch keine, würde aber auch hier etwas mit Visatone-Chassis bauen. Mit Seperaten ClassD-Verstärker (von Monacor?)

Event. sowas in der Art.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 31 Jan 2014 19:04 #14

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Hi Michael

es ist cool wenn Du noch keine Subs hast, dann kannst Du sie mit in der Bafflewall verbauen.
Ich halte die TIW300 von Visaton für sehr gute Chassis.
Der Entwurf vom Turbolader gefällt mir sehr gut, bei dem sind die Subwoofer nicht nur von der Raumbreite sondern auch von der Raumhöhe auf je 1/4 montiert worden.



>>> Grünschnabels Umbau
Letzte Änderung: 29 Nov 2014 16:11 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 01 Feb 2014 10:17 #15

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1177
  • Dank erhalten: 109
Habe diese Lautsprecher in die engere Wahl gezogen. Die übrig geblieben W200S könnte man dann doch für die Subs nutzen, oder? 2 Subs mit je 3 W200S, geht das?
Letzte Änderung: 01 Feb 2014 10:17 von DoXer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 01 Feb 2014 10:40 #16

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1481
  • Dank erhalten: 64
Hi,

bevor ich den Visaton Bausatz nehmen würde würde ich fürs gleiche Geld die fertigen Jamo 600D nehmen!
www.jamo.com/speaker-lines/thx-speakers/D600/
Die 130iger Tiefmitteltöner wären mir zu wenig.

lg, Alpi
Letzte Änderung: 01 Feb 2014 10:41 von alpenpoint.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 04 Feb 2014 14:42 #17

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1177
  • Dank erhalten: 109
Naja, momentan schwebt mir noch Selbstbau im Kopf. Da ich alle Lautsprecher verstecke, brauche ich kein tolles Finsish.

Aber mal weg vom Lautsprecher.
Momentan plane ich erstmal wie ich das hintere fenster verschliesse. ich denke darüber nach das Glas des linken Fesnters durch eine beschichtete MPX-Platte zu ersetzen und dann eine Entlüftung einzubauen. ich werde mal die Tage eine Skizze machen.

BTW: @Latenight: Andy, wie hoch ist Deine Bühne?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 04 Feb 2014 18:46 #18

  • TobiJ
  • TobiJs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 897
  • Dank erhalten: 74
Hey Michael!

Die Idee, das Glas durch eine Blickdichte PLatte zu ersetzen ist echt gut! Damit sparst du dir den aufwendigen Ausbau und Neu-Einbau eines kleineren Fensters und das Zumauern des linken Fensterteils.
Allerdings würde ich keine MPX Platte nehmen, da das ja Holz ist. Für den Innenbereich kein Problem, aber aussen fänd ich das aufgrund einer möglichen Bewitterung nicht so gut. Zumal das Holz im Fensterrahmen auf Dauer wegen der wechselnden klimatischen Verhältnisse arbeitet und somit zu Spannungen und Undichtigkeiten führt.
Da wäre ein Alu-Sandwich-Paneel besser geeignet.
Zum Beispiel sowas hier:
>>> Sandwich-Paneel <<<
Damit hättest auch gleich das Thema Wärmedämmung besser im Griff, da ja der Kern dieser PLatten aus PU-Dämmung besteht.
Und das ganze ist schön dicht, sodass du von innen mit einer weitern Gipskarton verkleidung den Linken Fensterteil komplett verkleiden kannst. Und selbstverständlich lässt sich in so ein Paneel auch ein Lüfterbaustein problemlos einsetzten.

Gruß,

Tobi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 04 Feb 2014 19:16 #19

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
KÖnnte man das Fenster nicht einfach mit DC-Fix verkleben und dann die Verkleidung davor bauen ?
BTW: @Latenight: Andy, wie hoch ist Deine Bühne?
Meine Bühne ist aktuell etwa 60 cm hoch.
Habe diese Lautsprecher in die engere Wahl gezogen.
Meinst Du die Studio 1 würden besser spielen als Deine Experience V20 ?
Was den Kickbassbereich und ie Interferenzen betrifft, möchte ich das bezweifeln.
Bei einem Dreiwegelautsprecher können die Bässe stark auslenken und der Mitteltonbereich ist davon nicht betroffen. Mit dem aktivieren würdest Du sicher nochmal einen großen Sprung machen. :respect:

Warum willst Du denn die Subs nicht neben den Mains einfach in der Bafflewall verschwinden lassen ?
Letzte Änderung: 04 Feb 2014 19:17 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: DoXers CineMichi 04 Feb 2014 19:22 #20

  • TobiJ
  • TobiJs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 897
  • Dank erhalten: 74
KÖnnte man das Fenster nicht einfach mit DC-Fix verkleben und dann die Verkleidung davor bauen ?

Hätte ich wenig Angst vor Schwitzwasser ... Vor allem, wenn von innen tatsächlich eine Dauerhafte Verkleidung erfolgt, die man nicht zum Ablüsten mal eben wegmachen kann.

Gruß,

Tobi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.205 Sekunden