Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Projekt (LowBudget) Cinema

Projekt (LowBudget) Cinema 24 Okt 2014 17:31 #1

  • brian
  • brians Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 2
Hallo,

so langsam soll das Projekt "LowBudget Cinema" ein Gesicht bekommen. Ich habe den ersten Entwurf mal skizziert
und die Voraussetzungen sind nicht schlecht (ich habe schon schwierigere Räume gesehen).
Eigentlich wollte ich die Bilder groß - jetzt sind die nur klein im Anhang.... :sad:

Mit den genauen Abständen habe ich mich noch nicht befasst. Ob ich 1 oder 2 Sitzreihen plane auch nicht.
Die erste Idee wäre den Raum mit Bühnenmolton als Gardine optisch zu trennen (im Kinobetrieb).

Vielleicht haben auch andere noch Ideen. Ein richtiges Bild vom Raum werde ich auch noch einstellen.










Grüße,
Michael
Letzte Änderung: 24 Okt 2014 21:33 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 24 Okt 2014 21:35 #2

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9293
  • Dank erhalten: 702
Bilder die in den Beiträgen hochgeladen werden sollten eine größe von 800 x 600 Pixel nicht übersteigen.
Mit der Funktion "einfügen" neben den Bildern kannst Du sie in Deinen Beitrag einbauen. Ich hab das jetzt mal für Dich gemacht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 28 Okt 2014 09:05 #3

  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1091
  • Dank erhalten: 77
Hallo Michael.

Deine Idee finde ich gut, so kannst du später immer noch erweitern. Hast du schon eine Grundausstattung an Technik?
Bei der Bildbreite bin ich ja ein Freund des großen Bild. Was hast du an Grösse vor? Evtl. direkt eine schalltransparente Leinwand?
Bin gespannt was es wird.

LG Arne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 28 Okt 2014 16:37 #4

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9293
  • Dank erhalten: 702
Eine Bafflewall würde sich bei dem langen und relativ schmalen Raum direkt anbieten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 29 Jan 2018 18:04 #5

  • brian
  • brians Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 2
Hallo Gemeinde,

man glaubt es kaum - aber manchmal kommen einfach Dinge dazwischen und man muss Projekte nach hinten schieben (sehr lange schieben). Aber Träume behält man eben und wenn sich Räume weiter anbieten (s.o.) kann man den Faden auch wieder aufnehmen und weiter machen. (Immer weiter....). :respect:

Es bleibt bei einer "Low-Budget" Variante ohne Bafflewall oder schalltransparente Leinwände o.ä.

Wir müssen sprichwörtlich auf dem "Teppich" bleiben und diesen erst mal kaufen. Die Wände und der Boden sind noch "nackt". Das bedeutet aber das noch einige farbtechn. Optionen vorhanden sind. Ich wollte den Raum in der Mitte teilen. Rechts mit einem dunklen Teppich den Kinobereich und links einen kleinen Barbereich mit Laminat (auch wg. den Getränken).

Sound: bleibt das Teufel Theater 1 gesetzt (steht seit 4 Jahren ungenutzt im Keller... :sad: )
Receiver: wird neu gekauft - Preis so rund 240-270 Euro geplant (Beispiel: Denon AVR-X540BT 5.2 rund 255 Euro). Wer Empfehlungen/Alternativen hat gerne her damit.

Beamer: Optoma HD 142X (momentaner Favorit). Der Keller kann komplett dunkel gemacht werden. rund 520 Euro.
Leinwand: eSmart, 16:9 244x137 (113er) oder 221x125 (100er), Rahmenleinwand rund 220-270 Euro

Zuspieler: Toshiba BDX4400KE 3D Blu-ray-Player

Mein Budget liegt bei 2000 Euro. Mehr soll es nicht(!) werden. Neben der Hardware muss auch der Bodenbelag und eine kleine Couch ins Budget passen. Das wird zwar alles schwierig - aber irgendwie machbar.

Zeitplan: Ab 10.02. Raum vorbereiten und Decke streichen. Der Kinoteil wird schwarz (Holzdecke streichen). Und der andere "Party"-Teil eher hell.

Ab da kann ich auch Bilder einstellen.

Grüße,
Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 30 Jan 2018 22:28 #6

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9293
  • Dank erhalten: 702
Du solltest die Lautsprecher in einem gleichschenklingen Stereodreieck zum Sitzplatz aufstellen. In die Ecken solltest Du dann Bassabsorber stellen. Dann besorgst Du Dir für die Spiegelflächen an den Seitenwänden noch 10 cm tiefe Absorber. Auch Deckensegel aus Basotect sind kein Luxus.
Ich würde Dir raten eine Rahmenleinwand selber zu bauen. Billige Rolloleinwände können bald Wellen werfen.

Mit Beamer, Verstärker und Teppich dürfest Du dann Dein Budget schon erreicht haben. :cheer:

Alles weiter wird sich dann mit der Zeit ergeben. :sbier:
Letzte Änderung: 08 Feb 2018 16:09 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froggy

Projekt (LowBudget) Cinema 31 Jan 2018 10:17 #7

  • Froggy
  • Froggys Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 6
Hallo Michael,

auch ich baue mein Kino im unteren vierstelligen Bereich, mit Geduld und Spucke kann man da schon sehr weit kommen.

Meine Tipps zum Geld Sparen, Selbstbauleinwand aus Keilrahmen mit Schalldurchlässigen Fahnenstoff bespannt, im Poison Nuker Forum gibt es dazu Tests: forum.poisonnuke.de/index.php?action=Vie...ad&TID=1460&goto=3#3 (Habe ich selber noch vor mir, habe aber günstig Centerstage XD Leinwandtuch abgegriffen.)

Alle meine Heimkinogerätschaften bis auf eine Endstufe habe ich Gebraucht von anderen Heimkino Verrückten aus der Umgebung gekauft, beim Beamer und AVR habe ich echt feine Geräte für ein Appel und ein Ei bekommen (JVC HD350, Onkyo TX-SR605) die Geräte sind alle in einen 1A Zustand und bei Abholung durfte ich noch die Heimkinos begutachten bzw. eine Vorführung genießen. Alle meine Lautsprecher sind Selbstbaulautsprecher, hier kann man am meisten Kohle sparen und mahl ehrlich, 6 Bretter nach Anleitung zusammen zu kleben sollte fast jeder schaffen, wenn die LS Hübsch werden sollen gibt es dafür DC Fix Folie. ;)

Akustik Material für die Erstreflexionen konnte ich auch günstig von anderen Reste "abstauben". Es lohnt sich auf jeden Fall immer mal wieder ein Suche Angebot zu erstellen oder in den Verkaufe bereich von Foren zu gucken, so lernt man auch andere Heimkinofreunde kennen.

Auch bei Laminat und Teppich kannst du mal bei Kleinanzeigen und Co. gucken, es gibt immer wieder Häuslebauer die zuviel bestellt haben und Froh sind das Zeug los zu bekommen.

Grüße,

Francois

PS: und immer schön weiter berichten. ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight, brian

Projekt (LowBudget) Cinema 31 Jan 2018 11:07 #8

  • rumpeli
  • rumpelis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 9
Hallo,

ich würde alles gebraucht kaufen, hab ich zumindest selbst immer so gemacht. Als Receiver hatte ich lange einen Denon AVR 2309, der jetzt in der Garage Partys befeuert. Jedes Mittelklassegerät aus der Generation ab HD-Tonformate für rund 100 EUR tut es für dich. Mit Vorverstärkerausgängen und etwas besserer Endstufe als beim genannten Einsteiger bist du schon für das nächste Boxenupgrade gerüstet. DIe sehe ich eher als Notnagel an.

2-3 Jahre alte DLP Beamer der 1000 EUR Klasse gibt es für um die 400 EUR. In zwei Jahren willst du sowieso ein Gerät mit besserem Schwarzwert, also Mittelklasse Epson, Sony oder JVC die heute noch 1000 bis 3000 EUR kosten.

Hoch- und neuwertige Sofagarnituren gibt es bei Kleinanzeigen für'n Bruchteil des Neuwertes, wenn du Glück hast auch eine billige Leinwand in deiner Nähe. Sowas kauft nämlich niemand. Leinwand sonst selbst bauen.

Mein eigenes Kino war bis zum Einzug des aktuellen X500 kostenneutral, weil ich beim recht häufigen Wechsel einzelner Equippmets immer merh Erlöst als ausgegeben habe.

Soweit meine bescheidene Empfehlung. Für 2000 kann man ein superduper Kino bauen, wobei die Hälfte schon für Laminat, Farbe, Lampen, Kabel, Steinwolle und Bespannstoff draufgeht.

Gruß
rumpeli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight, brian, Froggy

Projekt (LowBudget) Cinema 31 Jan 2018 20:05 #9

  • brian
  • brians Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 2
Hallo,

Danke für die beiden Beiträge. Ich werde mal die ein oder andere Anzeige in der Bucht beobachten. Vielleicht findet sich ein Receiver.
Beim Beamer werde ich wohl auf Neuware zurückgreifen. Damit fahre ich vielleicht besser. Zumal ich die aktuellen Werte etwas besser abschätzen kann. Bei den Beamern habe ich keinen Plan was vor 2-4 Jahren gut war und welche Marke - mit welchen Werten - ich nehmen kann. Und vor Ort sehe ich evtl. auch keinen Defekt o.ä. weil ich noch nie einen Beamer hatte. Da könnte mich jemand ziemlich gut mit entsprechendem Videomaterial verwirren.

Bei der Aufstellung der Geräte bin ich noch etwas unschlüssig. Ich plane bisher den Kinobereich ca. 4m oder bis 4,70 lang (rechts) zu machen. Der Rahmen der Tür beginnt bei 4,70m. Da würde ich dann den Übergang zum Laminat machen. Den Beamer dann abhängig des Objektivs oder Formats (wie weit ich halt weg muss :rofl: ) von der Leinwand irgendwo bei 3m bis 3,50m an die Decke. Receiver und Blue-ray rechts neben die Heizung (ungefähr) - ca. auf Höhe des Sitzplatz. Spricht etwas dagegen?

Die Wand für die Rahmenleinwand ist insgesamt 3,48m breit. Ich denke da passt am besten eine 100er (= 2,20m breite) Leinwand hin. In der Höhe habe ich im Raum 2,20m. Vorne an der Leinwand durch einen Vorbau an der Decke nur 2,10m. Die Boxen des Teufel Theater 1 stehen vorne auf Ständern. Überlege die ganze Zeit ob ich nicht eine 113" Leinwand nehme und halt ein paar Zentimeter weiter zurück sitze. Platz ist im Prinzip ja da - die Boxen sind nicht breit...? Schwierige Fragen...

Jedenfalls freue ich mich schon wenn es losgeht :dancewithme

Grüße,
Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 31 Jan 2018 23:08 #10

  • rumpeli
  • rumpelis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 9
brian schrieb:
Die Wand für die Rahmenleinwand ist insgesamt 3,48m breit. Ich denke da passt am besten eine 100er (= 2,20m breite) Leinwand hin. In der Höhe habe ich im Raum 2,20m. Vorne an der Leinwand durch einen Vorbau an der Decke nur 2,10m. Die Boxen des Teufel Theater 1 stehen vorne auf Ständern. Überlege die ganze Zeit ob ich nicht eine 113" Leinwand nehme und halt ein paar Zentimeter weiter zurück sitze. Platz ist im Prinzip ja da - die Boxen sind nicht breit...? Schwierige Fragen...

Bullshit!!! In spätestens 2 Jahren hängt da eine 3,4m 21:9 Leinwand. Bis du die 400 EUR dafür zusammen hast projezierst du auf Alpina Weiß gestrichenen Beton. :blink:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froggy

Projekt (LowBudget) Cinema 01 Feb 2018 13:22 #11

  • Froggy
  • Froggys Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 6
Hallo Brian, am besten mal mit Sweet Home 3D deinen Raum virtuell Bauen und hier hoch laden, dann kann man sich das besser vorstellen.

Wegen Beamer kannst du auch mal beim Beamershop24 gucken die haben z.b. einen Benq W1070 als Demoware im Angebot. Der soll ein guter einsteiger Beamer sein. Ein paar Meckern über die Lautstärke des Geräte, wenn das einen stört kann man immer noch eine Hushbox drum bauen.

Grüße,

Frosch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 01 Feb 2018 21:13 #12

  • brian
  • brians Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 2
Hallo,

dann wie gewünscht ein aktualisierter Plan mit etwas mehr Details. Steckdosen habe ich rechts und links bei der Leinwand in den Ecken.
Und gegenüber liegend im linken oberen Eck eine - und dort ist auch der TV Anschluss.

Wie gesagt, die Frage ist wo ich das Equipment hinstelle. Das wäre zuerst mal nur der AV Receiver und mein schon vorhandener Blue-ray Player. Entweder rechts neben die Heizung - nahe an den Hörplatz. Oder links davon Richtung "Party-Zone".
Und wie gewünscht habe ich Bass-Absorber eingefügt. Würde 2 jeweils in die Ecken bei der Leinwand stellen. Jeweils rechts und links an die Wand. Und 2-4 an die Decke vor der Leinwand - in Richtung Sitzplatz. Übrigens sind die Außenwände (links, oben, rechts) gedämmt. Das sollte den Sound zumindest nicht verschlechtern.





Und ich überhöre momentan noch alle "Warnungen" und Hinweise nach größerer Leinwand, anderen Boxen usw... :heilig: Ommmmm.....
Letzte Änderung: 01 Feb 2018 21:33 von brian.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froggy

Projekt (LowBudget) Cinema 02 Feb 2018 06:51 #13

Und ich überhöre momentan noch alle "Warnungen" und Hinweise nach größerer Leinwand(
Wenn Du wie empfohlen die Leinwand selber baust, sind die Mehrkosten einer größeren Leinwand zu vernachlässigen. 2,20 m bei Deiner Raumgröße ist wirklich nicht mehr zeitgemäß.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 02 Feb 2018 09:18 #14

  • rumpeli
  • rumpelis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 9
"Zeitgemäß" ist genau das richtige Wort. Seit der 1080P Bildauflösung ist ein Betrachterabstand von 1 bis 1,3facher Leinwandbreite am angenehmsten. Schon für deutlich unter 1000 EUR gibt es Beamer die 3,50m breite Leinwände hell genug bestrahlen können. Vor 10-20 Jahren, mit 576p oder 720p konnte man für mehrere 1000 EUR ein 2 m Leinwand ausleuchten bei geringerer Detailabbildung. In der Größe würde man heute eine Glotze kaufen.

Gruß
rumpeli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 02 Feb 2018 09:26 #15

  • brian
  • brians Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 2
Moin,

1)
ok, ich denke darüber nach. 2,40m (16:9) sollten ja machbar sein. Ohne Bafflewall geht wahrscheinlich nicht mehr. Die Boxen stehen ja vorne auf Ständern und werden leicht auf den Hörplatz eingedreht.

2)
Die wenig vorhandene Technik wandert jetzt nach links - ich glaube ich kann am Sitzplatz damit wenig anfangen. Evtl. kleine Störgeräusche bzw. Displays sind auch besser hinten aufgebhoben. Muss dann die Kabellänge und Kabelkanäle entsprechend berücksichtigen.

Danke.

Grüße,
Michael
Letzte Änderung: 03 Feb 2018 10:12 von brian.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 02 Feb 2018 09:35 #16

  • Froggy
  • Froggys Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 6
Das sieht doch schon einmal ganz ordentlich aus, wo du die Geräte hinstellst kannst eigentlich nur DU dir selber beantworten, wenn die dir Links neben deinen Sitzplatz am besten gefallen und du da am besten dran kommst dann mach das so. Wenn dich die Display Helligkeit stören sollte kann man da Dunkle Folien drüber machen.

Zum Thema Akustik kenne ich mich noch zu wenig aus, aber 10cm Isover oder Basotec bei den erstreflexionsstellen an Wände und Decke so wie am Boden einen schönen Teppich sollte schon mal helfen.

Bei der Leinwand muss ich rumpeli und LAH leider recht geben, ich würde die so größe wie möglich Bauen, ich kenne eigentlich keinen Baubericht wo jemand die Leinwand wieder Verkleinert hat, jeder hat die sich größer gebaut wenn daran was geändert worden ist. Und mal ehrlich, runter Maskieren kann man immer noch falls es es wirklich zu groß werden sollte. :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 02 Feb 2018 17:15 #17

  • Schneemann
  • Schneemanns Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 8
Zu deiner ursprünglichen Geräteauswahl kann ich dir sagen, dass ich den eine Nummer größeren Denon habe und einen baulich fast identischen Beamer HD26. Ich bin mit beiden Komponenten sehr zufrieden, da sie ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten. Der Denon klingt ausgewogen und der Optoma bietet ein helles und sehr scharfes Bild. Allerdings spielen sie halt auch nur in der Liga, in der sie preislich angeordnet sind. Da musst du selbst schauen, ob du wie hier geraten, mit Gebrauchtgeräten noch mehr rausholen kannst. Der Denon wird leistungsmäßig schnell an seine Grenzen stoßen und den Beamer hörst du.

Mit der Leinwandgröße kann ich dir auch nur raten, gleich das Optimum rauszuholen. Ich habe mit einer geliehenen 1,80m Leinwand begonnen, habe jetzt 2,20m und denke schon darüber nach, wie ich da noch ein paar mehr cm rauskitzeln kann. Bei einer Raumbreite von 3,48m kannst du doch locker auf 2,70m gehen.

Achja übrigens: Ich habe eine motorisierte Rollleinwand. Und ja, sie wirft Falten, auch wenn ich die nur von der Seite sehe. Aber sie tut es.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Projekt (LowBudget) Cinema 02 Feb 2018 19:21 #18

  • brian
  • brians Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 2
Hallo,

Danke für den Beitrag.

Ich werde mir eine Rahmenleinwand zulegen. Die bleibt ja fest an der Wand. 2,40m x 1,35m sollte reichen. Meine Raumhöhe beträgt 2,20m - an der Leinwandseite 2,10m wg. einem fetten (fest verbauten) Kabelschacht o.ä. (da muss ich mal noch schauen). Bei einer Rahmenbreite 2,52m x 1,47m der Leinwand habe ich in der Höhe ca. 63cm Rest. Das wären oben 20 und unten ca. 40cm (?). Unten muss noch der Center hin. Die Boxen links und rechts auf 2 Ständer (Teufel Theater 1).

Ich habe mit den Komponenten mit Preis-/Leistung kein Problem. Denke das man mit etwas mal einsteigen muss. Besser als nie anzufangen. Einen gebrauchten Receiver kann ich mir vorstellen - einen gebrauchten Beamer eher nicht (wie oben schon erwähnt bin ich da nicht sattelfest mit dem richtigen Gerät und einer Prüfung vor Ort).

Meinen alten Receiver von 2005 habe ich heute in der Bucht verkauft - ein Kenwood VRS 5100 für 25.- Euro. Das gute alte Stück :opi: :sbier:
Nächste Woche gehe ich in die erste Auswahl- und Bestellrunde. Ein Baumarkt ist direkt neben meinem Bürogebäude, da suche ich dann mal nach Teppich und Laminat und einigen anderen Sachen (z.B. schwarze Farbe für die Decke) die ich brauche. Handwerk ist nicht meine Stärke - aber für dieses Projekt muss ich mal etwas über mich hinaus wachsen. YippiejajayippieYeah.....

:byebye:

Grüße,
Michael
Letzte Änderung: 02 Feb 2018 19:23 von brian.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 06 Feb 2018 21:16 #19

  • brian
  • brians Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 2
Hallo,

hier geht es weiter.

Hier mal ein Bild vom Keller (die Kinoecke). 3,48m breit und es werden 4,70m in der Länge.



Meine erste Bestellung ist heute raus:

Beamer: Optoma HD142X
Leinwand: Rahmenleinwand, eSmart 2,40m breit und 1,35m hoch (16:9)
AV Receiver: Onkyo TX-SR 444 7.1
Boxen: zusätzlich 2x Teufel M120F bestellt (Teufel Theater 1 ist vorhanden)
==> das bedeutet ich plane gleich ein 7.1

Farbe und Tapete war ich heute kaufen. Das erste Drittel bis zur Lampe ist schon gestrichen. Davon gibt es morgen Bilder.
Weiteres Kleinmaterial: Kaltgerätestecker, Subwooferkabel, HDMI Kabel und weitere Kleinteile.
Ein paar Kinoposter für 45 Euro habe ich ebenfalls gefunden :respect:

Insgesamt habe ich heute 1390.- Euro ausgegeben. Mein Budget liegt mittlerweile bei 2.400 Euro.
Teppich und Laminat folgen die Woche noch.

Grüße,
Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Projekt (LowBudget) Cinema 07 Feb 2018 01:06 #20

  • Froggy
  • Froggys Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 6
Schaut schon ordentlich aus, ist den auch ein Rollentrainer für das Wintertraining angedacht?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.195 Sekunden