Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Ideen und Tips für einen geplanten Umbau

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 22 Mär 2015 15:23 #1

Hallo zu zusammen,
wie bei meiner Vorstellung angedeutet habe ich vor mein kleines Kellerkino ein wenig zu modernisieren. Die Kernidee ist es, den Raum ein wenig mehr nach Kino aussehen zu lassen. Dabei ist die Zielsetzung definitiv nicht ein Feature in der Heimkino (vielleicht wenn ich mal neu baue :laugh: ), sondern mit möglichst überschaubaren Aufwand so viel wie möglich rauszuholen.
Aber bevor ich mit den Wünschen anfange, erst einmal der Ist-Zustand:
Die Raummaße sind: 580cm x 320cm x230cm.
Equipment:
Receiver : Denon 3312
BluRay: Panasonic BDT700
Beamer: JVC X35
Antimode: Cinema
Speaker: 2 xB&W Preference 5 / 1x CC6 / 3x 601 S2
Subwoofer: SVS PB2000
Leinwand: 240cm 16:9 Motorleinwand. halbbwegs fest montiert mit manueller Maskierung unten.
Da Bilder vieles einfacher machen, hier mal eine paar Handy Pics vom fast aktuellen Ist Zustand:




Leider münden in dem Raum auch die Abflussrohre aus dem Obergeschoss. Somit habe ich an der halben linken Wand ein langes Rohr unter der Decke, welches auch noch bis zur Wandmitte runter geführt wird um dann in der Wand zu verschwinden. Das ganze habe ich mit Film Regalen und einer Rigips Verschalung „versteckt“.


Wie man sieht ist besonders der hintere Teil des Raumes noch sehr weit weg von „Kino“. Hier hat eine alte Wohnzimmer Couch samt Tisch herhalten müssen. Und über die orangenen „Deko“ Elemente, die hier eigentlich nur ausgelagert wurden, brauchen wir auch nicht zu sprechen (Ich meine es ernst: nicht ansprechen ;-)).
Zu meiner Verteidigung: Es ist sehr gemütlich!

Mit dem Klang bin ich aktuell sehr zufrieden. Auch wenn ich leider niemanden kenne, der einen akustisch optimierten Raum mit passender Anlage hat, so kann ich zumindest über die Evolution meiner Anlage davon sprechen, dass sie noch nie besser geklungen hat.
Als Laie würde ich mal behaupten, dass REW meinen subjektiven Eindruck bestätigt:





Eine meiner Sorgen ist, dass ich durch den Austausch der Sitzgelegenheit und Verschiebung des Referenzplatzes den Klang verschlechtere.

Soweit zum Ist Zustand.
Ich werde versuchen heute Abend Zeit zu finden meine Ideen für den Umbau zu schildern.

Viele Grüße
Gregor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 22 Mär 2015 16:37 #2

  • Iron Man
  • Iron Mans Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 310
  • Dank erhalten: 14
Bin gespannt wie deine Grundidee für den Umbau aussieht :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 22 Mär 2015 22:07 #3

OK – jetzt mal zu den Dingen die ich angehen möchte.
Das erste, das ich ändern werde ist die Farbe:
Ich habe vor die Wände in dem Raum komplett in braun zu streichen. Die Decke soll ein sehr dunkles grau werden und der Boden mit einer möglichst dunklen Auslegeware bestückt werden.
Als Herausforderung stehen hier die Tür und die Heizung an. Das Türblatt habe ich bereits mit braunem velour DC Fix beklebt. (Resultat ist… naja gut genug). Der Rahmen folgt nach dem Streichen.
Bei der Heizung muss ich mal sehen ob ich einen entsprechenden Lack finden kann und in wie weit sich die Heizung montiert lackieren/streichen lässt.
Als nächstes geht es an das Mobiliar:
Hinten im Raum werden die Bennos, der Barschrank, die Couch und der Tisch weichen müssen. Hier plane ich ein Podest in 30 cm Höhe. Auf das Podest soll dann die hintere Reihe. Aktuell ist hier eine 225cm 3er Kunstleder Couch angedacht. Das Podest wird in etwa die Breite der Couch haben und vorne 50 cm als Fußablage. Davor würde ich dann 2 Sessel stellen. Problematisch sehe ich dabei nur die Tatsache, dass ich in der vorderen Reihe keinen Platz in der Mitte habe.
Leinwand:
Die aktuelle Leinwand macht Ihren Dienst nicht schlecht. Da ich nicht vor habe eine Bafflewall zu bauen und die Lautsprecher hinter die Leinwand zu stellen, sehe ich keinen Grund sie zu wechseln. Ich habe mir ein Testmuster von der Blackout schicken lassen und konnte es im laufenden Betrieb nicht gegen den Rest der Leinwand erkennen. Ich werde mir allerdings etwas einfallen lassen müssen, wie ich sie am besten montiere. Der Kasten mit Motor muss auf jeden Fall weg. Am liebsten würde ich die Leinwand auf einen Keilrahmen spannen, aber durch die sehr schmale Maskierung an den Seiten ist da eigentlich nicht genug Material zum umschlagen. In Bezug auf die Maskierung kann ich mit der aktuellen Lösung recht gut leben. Das Maskierungsbrett ist mit Magneten schnell montiert und ideal ausgerichtet. Der Beamer macht mit Lens Memory den Rest.
Lautsprecher:
Die Lautsprecher zu Wechseln steht aktuell nicht auf dem Programm. Ich würde die vorderen wieder genauso positionieren wie in den Bildern zu sehen. Evtl. müsst man sie am Ende noch etwas besser auf die neue MLP ausrichten. (Wieder das Problem mit den 2 Sitzen in der ersten Reihe…).
Hinten ist es schon ein wenig schwieriger. Die 3 Surrounds würde ich am liebsten direkt in den Ecken und mittig an der Rückwand montieren – hier bin ich aber besorgt, dass dies sich schlecht auf den Klang auswirkt. Zudem habe ich noch keine Idee wie man die da am besten befestigt.
Geräte:
Dann muss ich auch noch einen Platz für die Geräte finden. Aktuell würde ich mich nach einem 19“ Server Schrank umsehen, den ich dann unter dem mittigen Surround platzieren würde. Falls jemand Empfehlungen hat immer her damit.
Klima:
Ein wenig besorgt bin ich bei dem Thema Belüftung. Ich würde in der hinteren oberen Ecke eine Bohrung machen lassen und dahinter durch ein flexibles Rohr (durch den Kellerflur, in einem Einbauschrank versteckt) und eine weitere Bohrung in einem Nebenraum einen Ventilator zum Absaugen installieren. Vorne rechts unten wäre dann ein weiteres Loch im Kino durch das die Luft aus dem Flur einströmen kann. Ich habe hier letztens eine geniale Schallgedämpfte Variante gesehen. Wie gesagt, bei dem Thema bin ich noch ziemlich unsicher – insbesondere was die Installation angeht. Zudem stellt sich die Frage ob ich dadurch für eine zusätzliche Beschallung im Kellerflur sorge. Hier bekäme ich dann ernsthafte Probleme mit der Regierung….
Zum Thema Akustik:
Für die vorderen 2 Ecken habe ich 4 Eckabsorber aus Akustikschaumstoff mit einer Kantenlänge von 30 cm und einer Höhe von 100cm. Die Idee wäre die ein einem einfachen Holzgestell zu stabilisieren und mit etwas Ditte zu verkleiden, dann kämen die mit der Spitze in den Raum in die vorderen Ecken. Falls mehr nötig wird ist das auch kein Problem. Ich habe aber vermutlich durch die Vorhänge und den hochflorigen Teppich (liegt im vorderen Drittel und soll da auch bleiben) schon einiges an Dämpfung im Hochton. Mein Hauptziel ist es den Ton auf dem Referenzplatz optimal zu haben. Hier bin ich auch heute schon mit Ergebnissen von Audysee und Antimode recht zufrieden. Wenn man natürlich auch die restlichen Plätze verbessern kann – gern.
Zu jedem dieser Themen habe ich noch einiges an Detailfragen und nichts ist in Stein gemeißelt. Mein Ziel ist es zum Schluss einen einigermaßen klaren und vollständigen Plan zu haben was zu tun ist, was Sinn macht, wie viel es in etwa kostet und was ich von den Maßnahmen erwarten kann. Dann wird mit der eigentlichen Umsetzung begonnen.

Ach ja einen groben Entwurf in Sketchup habe ich schon mal gemacht. (Bitte ignoriert die Farbe der Vorhänge – die Vorlage war leider nicht zu ändern.)





Ich bin für Ideen und Anregungen jeder Art Dankbar. Aber wie gesagt das Ziel ist nicht die Perfektion sondern ein gutes Verhältnis von Aufwand und Nutzen.
Viele Grüße
Gregor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 22 Mär 2015 22:43 #4

  • Iron Man
  • Iron Mans Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 310
  • Dank erhalten: 14
Leinwand würde ich auch nicht auf einen Rahmen ziehen, dann ist sie ja maximal noch 230m breit, das wäre mir persönlich dann zu wenig, die Raumgröße für 2,40m bis mehr hast du ja!

Und wieso zwei Sessel? Platztechnisch müssten doch drei passen und dann hast du DEN referenzplatz?!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 23 Mär 2015 10:53 #5

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1228
  • Dank erhalten: 110
Hallo Gradzie,
hast Du Dich schon vorgestellt im Vorstellungsthread? Kenne Dich gar nicht. Hast aber nen beeindruckenden Frequenzgang bis auf die Höhen, was an der Ausrichtung Deiner Mains liegen dürfte. Unglaublich fast schon nicht glaubhaft linear.
Also mach Dir, falls nicht schon geschehen, die Mühe Dich vorzustellen. Tolle Beiträge bisweilen von Dir. :respect:

LG trace
Letzte Änderung: 23 Mär 2015 10:53 von trace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 23 Mär 2015 18:41 #6

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Hallo Gradzie,

da hast Du Dich aber schon recht intensiv mit dem Thema Akustik auseinandergesetzt. :respect:
Im Grunde hat Du Dir zu vielen Fragen, schon gleich selber die Antworten gegeben.
Der liegende Center ist nicht optimal. Wie steuerst Du die drei Lautsprecher im Surroundbereich an ?
Hast aber nen beeindruckenden Frequenzgang bis auf die Höhen, was an der Ausrichtung Deiner Mains liegen dürfte. Unglaublich fast schon nicht glaubhaft linear.
Da hast Du schon recht. Sieht fast aus als wäre da mit FIR Filtern gearbeitet worden. :respect:
So glatt kann das natürlich nur an einer Stelle im Raum eingemessen werden. Auf der anderen Seite darf man aber nicht außer acht lassen, das die Skalierung einen Bereich von etwa 130dB umfasst. Die Ansicht wir viel genauer wenn sie nur einen Bereich von 50 oder 60 dB umfasst. Das mit dem Hochtonbereich ist mir auch aufgefallen. Das sind immerhin -15 dB bei 18000 Hz :)

Auch die Wasserfallmessung ist ungünstig skaliert. Idealerweise zeigt sie an, wie lange der Schall braucht, bis der Schall um 60dB leiser geworden ist. Eine Skalierung von 40 - 100dB wäre hierfür praxisgerecht. :side:
Letzte Änderung: 23 Mär 2015 18:42 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 23 Mär 2015 19:00 #7

Hi Trace - ja meine Vorstellung scheinst Du verpasst zu haben. Geschrieben habe ich eine :D
Zum Frequenzgang: ja die Kurve sieht ganz gut aus. Aber leider ist das nur das Ergbenis einer sehr gut gelungenen Einmessung mit Audyssey (Schema 101) und Antimode. Daher auch meine Sorge mit dem Umbau für eine Verschlechterung im Klang zu sorgen.

@Andre: Ich hatte das mit den 3 Sesseln ursprünglich auch geplant, aber am Ende wird es zu eng. Aktuell habe ich einen alten Stressless reingestellt und feststellen müssen, dass dieser 87cm breit ist. Mit etwas Luft wären das 275cm für 3. da blieben dann keine 25 cm an den Seiten zum Durchgehen. Zudem würde das vermutlich mit der Tür nicht passen. Auch habe ich jetzt schon wenig Hoffung noch einen zweiten passenden Sessel zu finden ...

Viele Grüße
Gregor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 23 Mär 2015 19:21 #8

Ok bevor das hier noch einreißt und jemand mein Kürzel als Grazie (Göttin der Anmut :rofl: ?) deutet : Gregor passt schon.
@Latenight
Ich denke dass ich beim Messen sicherlich noch einiges besser machen kann - aber das können wir sehr gerne vertiefen wenn ich nach dem Umbau am Feinschliff bin :big_smile: . Was genau meinst Du mit der Ansteuerung der Rears? Der Receiver läuft im 6.1 Setup.
Zum Center: Hier sehe ich allgemein den Schwachpunkt in meinem Setup. Ich hatte versucht ihn einzeln zu messen, bin aber gescheitert. Im 6 Kanal Stereo mit abgeklemmten anderen Speakern kam nur Murks raus. ( ich vermute hier wird ein Mischsignal auf den Kanal gelegt, zudem bekommt der Sub seinen Input von allen Kanälen). Aber ich habe subjektiv öfters das Gefühl, dass die Sprachverständlichkeit nicht optimal ist. Da es aber stark variiert kann es auch am Material liegen.

Falls eine andre Aufstellung hier besser wäre - welche ? Wie gesagt hint die Leinwand ist vorerst nicht geplant.
Viele Grüße
Gregor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 23 Mär 2015 19:38 #9

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Ok bevor das hier noch einreißt und jemand mein Kürzel als Grazie (Göttin der Anmut :rofl: ?) deutet : Gregor passt schon.
Ich breche ab ! :rofl:

Was genau meinst Du mit der Ansteuerung der Rears? Der Receiver läuft im 6.1
Das Material auf den Bl-Rays liegt meistens in 5.1 und manchmal in 7.1 vor. Das hoch bzw. runtersamplen auf 6.1 bringt von der Auflösung immer Nachteile mit sich. Darum hatte ich gefragt. :zwinker2:

Hier sehe ich allgemein den Schwachpunkt in meinem Setup. Ich hatte versucht ihn einzeln zu messen, bin aber gescheitert.
Notfalls kannst Du den Center zum Messen auch dahin klemmen, wo sonst der linke vordere Lautsprecher angeklemmt ist.

Aber ich habe subjektiv öfters das Gefühl, dass die Sprachverständlichkeit nicht optimal ist. Da es aber stark variiert kann es auch am Material liegen
Das ist typisch für einen liegenden Center. Es wird dann noch schlimmer wenn Du Dich außerhalb seiner Achse befindet. :beat_plaste

Falls eine andre Aufstellung hier besser wäre - welche ?
Center hochkant stellen !?


Hast Du zum Messen auch ein 90 Grad Calibrierfile für Dein Mikro ?
Letzte Änderung: 23 Mär 2015 19:39 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 23 Mär 2015 20:38 #10

Den Center hochkant zu stellen werde ich mal testen. Da er bei mir durch die Leinwand nicht mittig platziert werden kann, verschiebe ich dabei aber die Membranen ja noch tiefer. Daher hatte ich das als Option bisher nicht in Erwägung gezogen.
Den Center über einen der Mains zu messen funktioniert nicht - die sind ja individuell durch das Audyssey beeinflusst und diese Anpassung ergäbe ja für den Center ein völlig falsches Ergebnis. Mein Ziel war es ja zu messen, wie der Center mit der für ihn im Einsatz befindlichen Audyssey Anpassung spielt.
Das ein 6.1 Setup schlecht funktioniert war mir nicht klar. 7.1 war bisher durch die Sitzplätze Aufteilung hinten nicht möglich, wäre aber für den Umbau sicherlich eine Option. Dafür muss ich nur noch einen weiteren Speaker auftreiben. Ich hätte gedacht, dass 6.1 ideal die Lücke in der Mitte füllt und so für einen diffuseren Klang von hinten sorgt. Bei eine, 7.1 Setup muss doch 5.1 auch hochgerechnet werden ....
Also wenn Ihr überzeugt seid dass 7.1 mehr bringt - dann mache ich mich auf die Suche Nachen einem weiteren Speaker.
Das Mikro ist vom Antimode mit zugehörigem Cali. File, das sollte 90 grad sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 24 Mär 2015 00:23 #11

  • Iron Man
  • Iron Mans Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 310
  • Dank erhalten: 14
Bei 5.1 werden die Speaker nicht hochgerechnet, insofern du nicht einen Modus in deinem Receiver dafür hast und aktivierst. Da werden einfach die back rears nicht angesprochen und alles sollte passen :-)

Schade das das mit den drei Sesseln nicht klappt, aber ich kenne das Problem mit fehlender breite ja leider auch ;)

Schon überlegt wann es zeitlich losgehen könnte? :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 24 Mär 2015 07:49 #12

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Es muß jetzt keine Wunder bewirken, wenn Du den Center hochkannt stellst. Ein dritter Standlautsprecher hinter der Leinwand wäre natürlich idealer, aber diese Möglichkeit hattest Du ja ausgeschlossen. Der Center muß dabei angekippt werden, bis der Hochtöner genau auf den Sitzplatz ausgerichtet ist. Probiere es einfach aus und berichte. :side:

Mir wäre auch ein gute 5.1 Setup lieber als ein 6.1, da die meisten Filme auch so vorliegen. Dafür wäre 2 weitere Standboxen hinten auch ganz schön. (Ich weiß schon, keine neuen Boxen ! :zwinker2: )
Letzte Änderung: 24 Mär 2015 20:27 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 24 Mär 2015 19:55 #13

Hallo Andre- das mit dem forcieren von 5.1 ist mir natürlich klar... Nur stelle ich mir das bei einem 7.1 Setup nicht so toll vor wenn von hinten gar nichts mehr kommt sondern nur von den Seiten. Bei 5.1 wird ja von einer anderen Position der surrounds ausgegangen als bei einem 7.1. Daher würde ich bei einem 7.1 auch immer 5.1 hochrechnen lassen.

Zum Termin : Wenn die Planung steht :D

Center teste ich bei nächster Gelegenheit intensiver - ich hatte es gestern schon mal probiert (ohne Anwinkeln). Allerdings habe ich keine Referenzszene an der ich einen guten Vergleich machen könnte um den Effekt zu prüfen.
Was die Speaker abgeht: wenn ich mit dem Umbau fertig bin brauche ich ja wieder neue Projekte :big_smile:

Aber mal etwas anderes: die neue Kopfposition der ersten Reihe ist gerade mal 3,20 von der Leinwand entfernt. Das entspricht da 55% der Raumlänge. Ist das akustisch problematisch ? Ich habe da noch eine Aussage im Ohr, das die Raummitte der schlechteste Platz ist.
Gruß
Gregor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 24 Mär 2015 20:38 #14

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Aber mal etwas anderes: die neue Kopfposition der ersten Reihe ist gerade mal 3,20 von der Leinwand entfernt. Das entspricht da 55% der Raumlänge. Ist das akustisch problematisch ? Ich habe da noch eine Aussage im Ohr, das die Raummitte der schlechteste Platz ist.
Das hast Du schon richtig im Ohr. So lange Du aber nicht das Gefühl hast im Bass wäre es zu dünn, ist das kein Problem. In der Raummitte werden eben auch die axialen Längsmoden deutlich weinger angeregt. Um aussagekräftige Messungen diesbezüglich zu bekommen, musst Du das Audyssey natürlich erst mal ausschalten und versuchen, ohne EQ´s einen ausgewogen Klang zu erzielen.
Center teste ich bei nächster Gelegenheit intensiver - ich hatte es gestern schon mal probiert (ohne Anwinkeln). Allerdings habe ich keine Referenzszene an der ich einen guten Vergleich machen könnte um den Effekt zu prüfen.
Du kannst z.B. Oblivion Blu-Ray ganz am Anfang nehmen, oder die Frauenstimme ganz am Anfang von Herr der Ringe.
Zum abstimmen verwende ich auch selber gerne die >>> Musik DVD The Corrs - Unpluged

Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 24 Mär 2015 22:08 #15

Ok Oblivion werde ich mir nochmal zum Testen besorgen.
Wenn ich die Zeit finde werde ich am we nochmal ohne Audyssey messen und den alten Referenzplatz mit dem neuen vergleichen.
Hier etwas zu optimieren macht vor dem Umbau natürlich wenig Sinn. Aber vielleicht bekomme ich so heraus, ob ich allein mit der Verschiebung den Klang verschlechtere - dann müsste ich evtl. das Sitzplatz Konzept nochmal überdenken. :angry:

Andere Frage : wie sieht das optimale Podest aus? Meine Idee wäre es, das Podest zur Front hin offen zu lassen und mit Isover oder ähnlichem zu füllen. Angeblich hätte das einen Kantenabsorber Effekt. Habt ihr hiermit Erfahrungen? Kann man dabei eigentlich das Dämmmaterial bis zum Boden auffüllen - oder besteht auch hier Schimmelgefahr so dass man einen "Luftspalt" lassen sollte? Falls jemand einen Link zu einer guten Bauanleitungen hat, wäre ich dafür dankbar.

Gruß
Gregor
Letzte Änderung: 24 Mär 2015 22:09 von dgermann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 25 Mär 2015 09:45 #16

  • Iron Man
  • Iron Mans Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 310
  • Dank erhalten: 14
Zu der 5.1/7.1 geschichte: Natürlich kommt der klang weiterhin von hinten, du musst die speaker ja nicht auf exakt 90° neben dir anbringen, etwas spielraum nach hinten ist ja drin.
und dazu kommt, dass ich bei den seitenlichen speakern dann bei deiner raumbreite persönlich nicht zu direktspeaker greifen würde. die plätze werden ja weniger als 1m abstand zum speaker haben, das wäre mir sonst glaube ich zu "direkt". aber gut, das muss man ausprobieren :zwinker2:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 25 Mär 2015 18:21 #17

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Zu der 5.1/7.1 geschichte: Natürlich kommt der klang weiterhin von hinten, du musst die speaker ja nicht auf exakt 90° neben dir anbringen, etwas spielraum nach hinten ist ja drin.
Dafür eignet sich eine Draufsicht mit Vogelpespektive besser als die 3D Ansichten.
Bei einer 5.1 Aufstellung würden die Rearlautsprecher in Richtung Ecken kommen. Sie wären damit auch weiter vom Sitzplatz entfernt. Das könnten dann gut die gleichen Lautsprecher wie die Mains sein. Wenn Sie dann im Hoch- bis Mitteltonbereich zu aggresiv klingen, kann man sie leicht ausdrehen.

Wenn ich heute wieder ein Podest für meinen Kino bauen würde, dann aus geschlossenen Holzkisten.
In die Kisten werden dann Löcher in definierter Größe gebohrt um sie als Helmholzresonatoren auf die Raummoden abzustimmen. :respect:

Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 26 Mär 2015 12:49 #18

  • TomC
  • TomCs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 121
  • Dank erhalten: 10
Meine Idee wäre es, das Podest zur Front hin offen zu lassen und mit Isover oder ähnlichem zu füllen. Angeblich hätte das einen Kantenabsorber Effekt.
Das hat auf jeden Fall einen Kantenabsorber-Effekt, wen auch keinen optimalen, da sich das Podest nicht in einer Ecke befindet.
Dennoch ist das eine sehr gute Idee, wir haben da auch gute Erfahrungen mit gemacht.
Kann man dabei eigentlich das Dämmmaterial bis zum Boden auffüllen - oder besteht auch hier Schimmelgefahr so dass man einen "Luftspalt" lassen sollte?
Wenn du das Podest etwas belüftest (ein paar Spalten lassen), kannst du es auch einfach komplett auffüllen.
Ich nehme an, du willst das Podest anschließend in irgendeiner Weise mit Stoff abdecken?
Wenn ich heute wieder ein Podest für meinen Kino bauen würde, dann aus geschlossenen Holzkisten.
In die Kisten werden dann Löcher in definierter Größe gebohrt um sie als Helmholzresonatoren auf die Raummoden abzustimmen.
Wenn man starke Moden hat kann das helfen aber meiner Erfahrung nach bringen Helmholtzresonatoren nicht so viel wenn sie mitten im Raum stehen. Da ist die Anregung durch die Moden teilweise einfach zu schwach. Bei Podesten an der Rückwand kann es sich jedoch durchaus lohnen!

Viele Grüße
Berti
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 26 Mär 2015 21:24 #19

Hey ihr beiden - danke für die tips.
Also auch wenn die Idee mit dem Helmholtz Resonator spannend klingt, dass was ich zum erfolgreichen Bau im Netz gelesen habe lässt mich daran zweifeln ob ich am Ende tatsächlich die richtige Abstummung finden würde. Daher tendiere ich zur Kantenabsorber Strategie. Und ja der Plan ist oben teppich und vorn Ikea Ditte als Akustikstoffersatz.
Gruß Gregor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ideen und Tips für einen geplanten Umbau 29 Mär 2015 20:04 #20

So - damit das ganze trotz langsamen Fortschritts nicht einschläft hier noch 2 Fotos von den ersten mini Maßnahmen:


Die Bennos sind weg :byebye:


Und da es auf den alten Fotos noch nicht zu sehen war : die nun braune Tür!

Beim Podest bin ich nun an dem Punkt angekommen kein freistehendes Podest zu bauen sondern den hinteren Raumteil komplett um 30 cm zu erhöhen.
Spricht etwas dagegen ?

Ideen benötige ich noch für ein HiFi Rack. Ich hatte über einen 19" Server Schrank nachgedacht - aber der hätte dann 60cm Tiefe und dann noch eine Tür die Platz braucht... Ich bin auch noch nicht schlüssig ob es besser hinten unter dem Beamer stehen würde oder links unter der Verschalung. Hinten wäre es nicht im Weg, bräuchte aber einen IR extender und zum Disc Wechsel müsste ich hinter die Couch. Links wäre es schon ziemlich präsent. Ich denke die Entscheidung wird einfacher sobald ich ein passendes Rack gefunden habe.
Gruß
Gregor
Letzte Änderung: 29 Mär 2015 20:06 von dgermann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.216 Sekunden