Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: JoSaLi Heimkino und User Vorstellung

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 21 Apr 2015 07:46 #1

  • macelman_
  • macelman_s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 4
Hallo,
ein netter Heimkinokollege aus diesem Forum den ich über Kleinanzeigen kennen gelernt habe meinte ich solle mich hier mal anmelden (nachdem ich bisher nur bei beisammen unterwegs war). Gesagt, getan!
Kurz zu meiner Person: Ich bin wohnhaft in Unterfranken und seit über 20 Jahren (bin "erst" 37) passionierter Lautsprecher selbst Bauer. Dieses Hobby (zuerst Stereo) führte mich dann auch zum Heimkino. Nachdem ich zuerst in meiner Studentenzeit ein Wohnzimmerkino hatte (Atlas DSM MKII, Sub T-40, Sub T-25 und Dipol 130) stand dann mit dem Hausbau ziemlich schnell fest das ein Heimkino her muss. Leider wusste ich vor 4 Jahren noch nicht das was ich heute weiß, sonst hätte ich bestimmt das ein oder andere anders gemacht, zufrieden bin ich trotzdem. Mein Raum misst 6,10 auf 5,30.
Nun zum Kino: JoSaLi sind ganz einfach die Anfangsbuchstaben von mir, meiner Frau und meiner Tochter. Ich finde es klingt gut, wobei wir beim Thema wären. Mein Fokus liegt ganz klar im Klang und Selbstbau so viel als möglich. Gutes Bild wird mir aber auch immer wichtiger. Genau wegen des Klangs stecke ich gerade jetzt wieder im Umbau. Habe mir die Visaton Monitor 890 iii gegönnt und will Sie auch nicht mehr missen. Diese habe ich nun zusammen mit 4 Subs hinter die Leinwand verfrachtet. Hinten habe ich 4 Studio 1 mit modifiziertem Gehäuse wobei 4 weitere dazu kommen. An Atmos habe ich auch schon gedacht und Lautsprecher Studio 2 in Planung. Momentan klingt es einfach toll. Nur hört man ganz genau das die Raumakustik noch nicht dolle ist aber alles schon in Planung.
Hier mal ein paar Fotos.
Das letzte Foto zeigt den aktuellen Stand. Die anderen der Weg dahin














Letzte Änderung: 21 Apr 2015 07:49 von macelman_.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 21 Apr 2015 08:06 #2

  • Dano
  • Danos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1403
  • Dank erhalten: 136
Hi Jochen,
schön das Du den Weg zu uns gefunden hast.

Dein Kino ist Top, werde mich ja bald selber davon überzeugen. :zwinker2:

Bis bald und viel Spaß bei uns.

VG
Daniel
Letzte Änderung: 21 Apr 2015 11:53 von Dano.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 21 Apr 2015 08:11 #3

  • macelman_
  • macelman_s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 4
Hey Daniel
schön von Dir zu hören!!!
Ich freu mich schon auf Euren Besuch. Vielleicht schaff ich bis dahin noch etwas mehr an der Raumakustik zu machen.

Dank Dir
VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 21 Apr 2015 16:47 #4

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1481
  • Dank erhalten: 64
Hi Jochen,

sehr schönes Kino :respect: , bin schon gespannt auf deine Akustikmaßnahmen.

lg, Alpi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 22 Apr 2015 18:54 #5

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9227
  • Dank erhalten: 689
Hi Jochen,

vielen Dank für Deine Vorstellung und die Bilder.
Mein Kompliment, für das was Du da an Lautsprechern schon alles selber gebaut hast. Das sieht echt furchteinflößend aus bei Dir. :mad: Warum hast Du Dich mit der Studio1 für hinten ein ganz anderes Konzept entschieden ? War das eine Platzfrage ?

Was die Raumakustik betrifft. Hast Du eigentlich schon Messungen vom Raum gemacht ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 22 Apr 2015 20:51 #6

  • macelman_
  • macelman_s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 4
Hallo Latenight

schön von Dir zu hören. Mir gefällt es hier sehr gut im Forum. Lauter nette Heimkino Verrückte.
Hinsichtlich der Studio 1 war es so, dass ich erst die Studio 1 hatte und danach die Monitore gebaut habe.
Leider gibt es keine adäquate "große" Surround Selbstbau Box die man an die Wand hängen kann. Der Klang der Studios ist aber wirklich sehr fein. Gefällt mir wirklich sehr gut als Surroundkanal. Trenne ich bei 60hz. Gehen zwar bis 40hz wenns aber wirklich Laut wird sind die 40hz zu ambitioniert für sie. Hatte hier auch schon mal mit Junior drüber philosophiert ob man nicht einen großen Effektkanal entwickeln könnte.
Das Gehäuse ist dem von Kinolautsprechern mit schräger Schallwand nachempfunden. Wollte was individuelles.
Hinsichtlich Messung.
Ja habe ich.
Ich muß noch die Hörner vorne höher einpegeln (haben einen separaten Lautstärkeregler).
Bass: Raummode bei 29hz und bei 58hz. Die bei 58hz ist erträglich die bei 29hz nicht. Die Überhöhung möchte ich mit 4 Helmis bekämpfen. Befinden sich gerade im Bau. Dazu kommen Breitbandabsorber an die Decke für die Erstreflektion. Über die Köpfe der Zuhörer Diffusoren (Skyline aus Styrodur). Vorne werde ich die Lücken mit Sonorock und Homatherm "stopfen". Hinten schau ich mal je nachdem wie die Helmis wirken. Entweder dann Diffusoren oder nochmal Breitbandabsorber, wobei ich mit der Nachhallzeit acht geben muß ab 300hz, denn der Teppich und der Schwere Vorhang schlucken ganz schön viel.
Wenn die Akustik dann einigermaßen ok ist werde ich mir das DIRAC anschauen. Antimode hatte ich schon (das große und das kleine). Das hat nicht viel geholfen. Ganz komisch war das. Das kleine hat noch mehr Bass dazu gegeben als ich eh schon hab und das große, da hab ich schauen müssen ob die Subs an waren. Seltsam.
Was ich noch überlege ist ob ich die versteckten hinteren Subs für die Surrounds mitlaufen lasse und diese auf large Stelle.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 22 Apr 2015 22:11 #7

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1338
  • Dank erhalten: 174
Hallo Jochen,

schön dich hier wiederzusehen. :dancewithme

Wenn die Akustikmaßnahmen und die Einstellungen stimmen,
beschreib doch mal bitte, ob die akustische Bühne ähnlich groß ist wie bei der Atlas,
bzw. wie genau sich die Ortung vor allem im Mitteltonbereich bei den Monitoren vorne unterscheidet. :woohoo:
So langsam brauch ich für die Atlas auch mal 'ne Alternative. :tire:

Ich nehme mal an die Monitor sind mit passiven Weichen ausgestatttet.
Hatte nämlich mal drüber nachgedacht die Monitor zu aktivieren.
Hast du da die Emotiva Endstufen dran, oder täusche ich mich ?

Ich meine immer noch die Studio1 sind höchstens noch in Verbindung mit der Concorde als Surround zu gebrauchen,
aber eigentlich habe ich dasselbe Problem mit der Atlas und meinen Surrounds.
Da ist sogar in den Selbstbau-Foren gähnende Ernüchterung, vor allem wenn es um bidirektionale Strahler geht.

Apropros AntiMode: Hat bei mir auch nichts gebracht, mit den ganzen 15 Zöllern hier im Raum.
Vielleicht funktioniert das mit solchen Luftverschiebern nicht. :big_smile:
So, das wars erst mal von mir.

Bis dann
Junior
:byebye:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 23 Apr 2015 07:43 #8

  • macelman_
  • macelman_s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 4
Hallo Junior
ich hab Dich auch gleich entdeckt. Schön alte Bekannte zu treffen.
Zur Monitor. Ja mache ich. Dauert aber noch etwas.

Was ich bislang sagen kann ist, dass rein subjektiv (und wir hatten die Diskussion schon mal) die Monitor der Atlas in allen Belangen überlegen ist. Live Konzerte zu hören ist ein Genuss (v.a. Rock). Hatte ja temporär die Atlas wieder dran hängen als ich die Monitore lackieren musste und ich habe mich beeilt, damit ich schnell wieder zur Monitor übergehen kann. Ich würde die Atlas nie her geben - zur ersten Box hat man eine Art Bindung - aber die Monitor ist mein absoluter Favorit. Was ich bisher nur besser Fand (im Vergleich zu anderen Herstellern) war der Mittel-- Hochtonbereich von Genelec. Sonst nichts.
Wo man extrem aufpassen muss sind die Hörner. Wenn man diese zu hoch einpegelt klingen die sehr überspitzt. Die "brüllen" dann richtig und das wird schnell unangenehm. Die empfohlenen -4db habe ich nicht. -5,5 ist bei mir die Schmerzgrenze. Kurz gesagt: Ich habe die Monitor auf "verdacht" gebaut (/war ein Jugendtraum) und wurde nicht enttäuscht.
Du kannst gerne kommen und sie Dir anhören. Bist eingeladen.
Zu den Studios. Wie gesagt die Mitten und Höhen begeistern mich sehr bei der Box. "Ordentlichen" Bass zaubern die nicht, bzw. das liegt immer am Anspruch. Wenn man Sie fullrange Stereo hört ist der Bass ok, aber was kommt aus 130cm tief-Mittelton schon raus an Bass. Hinsichtlich der Belastbarkeit hast Du schon recht. Ich hab neulich an Dich gedacht als ich meine Referenzscheibe Eagles Farewell Tour drin hatte, denn da hat die Studio das erste mal bei extremen Bassattacken gestreikt/übersteuert. Ich hatte die bei 40hz getrennt. Nun bei 60hz und es kam nicht mehr vor. In das Klangbild mit der Monitor gliedert Sie sich sehr gut ein. Ich bin schon ein Fan von der Box (deswegen bau ich mir noch 4 Stück). Als ich die damals bauen wollte, hatte ich vorher den Gedanken, mir einen JBL Profi Surround zu holen aber dann wäre ich meiner Linie alles selber bauen nicht treu geblieben und ich wollte keinen von der Stange haben. Wie gesagt Mitte und Höhe der Studio sind sehr fein. Haben auch schon ein paar Gäste bemerkt. Man darf sie halt nicht bis 40hz laufen lassen denn dann gibt sie bei hohen Pegeln auf.
Was ich überlegt hatte ist, die beiden hinteren Subs für die Studios zu nehmen (Trennung weiß ich noch nicht) und hinten Fullrange laufen zu lassen. Werd es einfach mal versuchen.
Ich nehme mal an die Monitor sind mit passiven Weichen ausgestattet.
Hatte nämlich mal drüber nachgedacht die Monitor zu aktivieren.
Hast du da die Emotiva Endstufen dran, oder täusche ich mich ?

Ja. hab den original Visaton Bausatz. Aktivierung trau ich mich nicht, denn da habe ich zu wenig Erfahrung.
Und Ja da habe ich die EMOS dran. Hatte neulich eine Parasound HCA 2200 II dran. Was soll ich sagen. 5 Minuten. Dann wieder die EMO, da diese viel mehr Details aus der Monitor rausholt.

Zu guter Letzt: Vielleicht schafft der ein oder andere Selbstbau Hersteller mal einen großen Surround zu bauen.
VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Junior

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 23 Apr 2015 14:04 #9

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1338
  • Dank erhalten: 174
Hallo Jochen,

danke erstmal für die Einladung :woohoo:

Ich hatte inzwischen mal eine Konstruktion für ein Surround simuliert die dem Aufbau der Monitor weitestgehend entspricht,
nut statt mit 2 TIW mit einem in 50 Liter geschlossen für Wandaufhängung. Das würde sogar funktionieren, aber ich bin nicht sicher
ob die Zuhörer an den Seitenwänden bei weniger als 2 Meter Abstand zum Horn nicht aus dem Raum flüchten .
Außerdem ist das ganze vom Abstrahlverhalten wohl eine Spur zu direkt für Räume bis 50 qm.

Der Mitteltonbereich des Horns ist ja die einzige kritische Komponente bei der Monitor. Bei 2 kHz liegt der SPL bei ca.105 dB/1W/1m,
ohne Pegelabsenkung. Da würde ich den Regler auf min. -8 drehen, je nach Raum und Abstand sogar auf -10.
Die Abstimmungen von Visaton sind mir mit wenigen Ausnahmen fast immer zu Höhen- und Mitteltonlastig.
Darum habe ich die Atlas auch modifiziert.

Zum Thema Aktivierung der Monitor hatte ich den Link ja schon mal gepostet .
Für alle anderen zum Verständnis: Es gibt es ein Entwicklungsskript vom ehemaligen Chefentwickler von Visaton, aus dem man die meisten Daten übernehmen kann. Vor allem die der Laufzeitkorrektur (sehr wichtig), was das Kernproblem der gesamten Hornkonstruktion darstellt.


Ich habe meine Surrounds jetzt bei 110 Hz gefiltert, ich wars leid mit dem Klirr bei Vollaussteuerung. Außerdem fügt sich das so besser ins Geschehen ein,
wenn man vom "Punch" aus der Ecke mal absieht.

Welche Subs hast du jetzt eigentlich noch übrig, die du für hinten verwenden willst ?

Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 23 Apr 2015 14:50 #10

  • macelman_
  • macelman_s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 4
Hallo Junior

eine Sache zu den Monitoren ist mir noch eingefallen. Der Sitzabstand muß definitiv passen. Je näher dran desto schlechter.
Bei 2 Meter Abstand vom Horn wird das deswegen m.E. nichts, denn da hört man die Komponenten zu klar raus wobei ich nicht weiß wenn man aktiviert ob die Anpassung des Delays hilft wenn die Chassis nicht auf einer Linie sind.
Die Monitor habe ich subjektiv nach Hörempfinden eingepegelt. Mein Raum schluckt viel Höhe/Mitte. Deswegen sind -8db zu viel bei mir. -6db find ich gut. -5db zu viel.
Aber ich geb Dir recht: Visaton stellt sehr Mitten/Höhen lastig vom Werk aus ein.
Hinten habe ich 2*Jbl 2226h in 100 Liter Bassreflex verbaut. Ein sehr gutes Chassi das ordenlich punched. Würde somit den Back Surrounds eines stiften und den seitlichen das andere. Hab die Gehäuse auf dem Bild markiert.
Eigentlich brauche ich die nicht bzw. ich lass Sie beim Musik hören ganz weg. Beim Film sind sie interessanter.

Letzte Änderung: 23 Apr 2015 14:52 von macelman_.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 23 Apr 2015 16:03 #11

  • Alexander
  • Alexanders Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2321
  • Dank erhalten: 142
Hallo Jochen,

:kiss: Willkommen nich von mir im Forum :zwinker2:

Dein Kino schaut beeindruckend und furchterend zugleich aus :woohoo: Die Lümmelcoch find ich klasse :respect:

Sehr schöne Umsetztung des Kinos, nun wirkt es richtig aufgeräumt und keiner weiß was ihn hinter der brachialen Leinwand erwartet :zwinker2:

Vor Euren Selbstbauten habe ich großen Respekt, zumal es ist auf Dein Kino abgestimmt :zwinker2:

Gruß Alexander
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 23 Apr 2015 17:06 #12

  • macelman_
  • macelman_s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 4
Hallo Alexander

vielen Dank!
Die Lümmelcouch wollte mein Frau. Sie (die Couch) hat aber noch einen Trick. Man kann die Lehnen nach vorne stellen. Dann kann man nicht mehr lümmeln sitzt aber wie im Kino.
Sehr schöne Umsetztung des Kinos, nun wirkt es richtig aufgeräumt und keiner weiß was ihn hinter der brachialen Leinwand erwartet :zwinker2:
Genau das war das ziel. Es soll unscheinbar wirken und niemand soll erahnen was dahinter ist.
Mich reizt einfach der Selbstbau, nicht nur weil ich was individuelles möchte sondern auch weil ich einfach gerne schraube.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 23 Apr 2015 22:16 #13

  • Alexander
  • Alexanders Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2321
  • Dank erhalten: 142
Hi Jochen,

ich schraube auch sehr gerne, auch Berufsbedingt. Aber Selbstbau LS traue ich mir nicht zu. Hier brauch man sehr viel Erfahrung, Berechnungen etc.

Subwoofer kann ich mir noch vorstellen, aber Mains und Surround selbst entwickeln würde schief gehen.
Baust Du die Gehäuse auch selber?

Gruß Alexander
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 24 Apr 2015 07:59 #14

  • macelman_
  • macelman_s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 4
Hallo Alexander
ist verständlich.
Bei mir waren die Anfänge mit 16 Jahren ganz einfach motiviert. Hatte kein Geld um mir einen guten zu kaufen (Isophon war damals so das was man sich gerne geholt hätte).
Heute ist der Bau dank Boxsim, WinISD, etc. leichter geworden. Damals hatte nur der gute Hifi Komponenten Fachhändler Programme zum rechnen die entsprechend teuer waren.
Zu den Gehäusen: JA
Anbei ein paar Beweisfotos (mach ich meistens)
Meinen ersten Lautsprecher von damals (BLAU) hab ich übrigens noch.
Auf dem letzten sind die rückwärtigen Subs in der Entstehung









Letzte Änderung: 24 Apr 2015 09:36 von Alexander.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 24 Apr 2015 09:31 #15

  • Alexander
  • Alexanders Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2321
  • Dank erhalten: 142
Morgen Jochen,

sagenhaft, Respekt :respect:

Na dann steht mal eine Klangprobe bei Dir zu Hause an. Andi Latenight hat auch Selbstbauls, bisher nur Andi´s Kino damit gehört. Dies klang
letzes Jahr seher beeindruckend und sogar präziser und detailreicher als mit den Dynaudios. Er hat ja nochmals was verändert :waaaht:

Ist halt schon was feines wenn man sich die LS auf den Raum "anpassen" kann. Würde mich freuen wenn Du Dein Subwoofer Projekt ebenfalls
ein wenig beschreibst und weiter Bilder postest. Somit haben wir einige Selbstbau Subwoofer an denen wir uns orientieren können, für
den Nachbau :beat_plaste :zwinker2:

Gruß Alexander
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 24 Apr 2015 10:09 #16

  • macelman_
  • macelman_s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 4
Hallo Alexander
Na dann steht mal eine Klangprobe bei Dir zu Hause an.
Klar können wir gerne machen.

Die Gehäuse kann ich gerne posten.
1) S1S Subs mit den 2242h Chassis (letztes Bild). Masse sind exakt die vom Original. Lediglich die Schallwand habe ich auf gedoppelt. Innen gedämmt mit 8 Matten Sonofil (doppelt). Bassreflexrohr 3* JetSet 100 (außentrichter und Mittelrohr) ungekürzt. Diese Gehäuse ist empfehlenswert wenn man mehr Platz in die Tiefe hat.
2) Subs JBL 2242h Bild (vorletztes Bild). Das Gehäuse ist flacher. Volumen ist identisch zu 1). Auch hier die JetSet 100. Außentrichter und Mittelrohr mit Steinklebeband fixiert. Für alle die die einen flachen Sub bauen wollen 47cm. Innen versteift mit Kanthölzern. Je 2 in jede Richtung. Hält bombenfest.
3) Die anderen Bilder sind die hinteren Subs. Der ist tricky wegen der Schräge. Habe auch das eine Brett - weiss leider nicht mehr welches Nachschneiden müssen (war eines ohne Winkel, puhh).
Hat der Schreiner geschnitten. Bassreflexrohr Länge und Volumen sind den fertigen Gehäusen für den JBL 2226h nachempfunden, denn bei WinISD kam was anderes raus. Ist wirklich ein sehr sehr guter, knackiger Sub geworden. Das Chassi ist spitze! Sonofil waren es 5 Matten (doppelt).
Ich hoffe man sieht die Maße auf den Bildern. Ansonsten bei Interesse gerne per mail.









Letzte Änderung: 24 Apr 2015 14:55 von Alexander. Begründung: Bilder eingefügt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 24 Apr 2015 12:16 #17

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9227
  • Dank erhalten: 689
Bass: Raummode bei 29hz und bei 58hz. Die bei 58hz ist erträglich die bei 29hz nicht. Die Überhöhung möchte ich mit 4 Helmis bekämpfen. Befinden sich gerade im Bau. Dazu kommen Breitbandabsorber an die Decke für die Erstreflektion. Über die Köpfe der Zuhörer Diffusoren (Skyline aus Styrodur). Vorne werde ich die Lücken mit Sonorock und Homatherm "stopfen". Hinten schau ich mal je nachdem wie die Helmis wirken. Entweder dann Diffusoren oder nochmal Breitbandabsorber, wobei ich mit der Nachhallzeit acht geben muß ab 300hz, denn der Teppich und der Schwere Vorhang schlucken ganz schön viel.
Ich merke schon, Du hast Dich mit dem Thema Raumakustik schon näher auseinandergestetzt. Das mit den Helmis wird aber vermutlich nicht ganz so einfach. Wie lange ist den die Nachhallzeit (RT60) unter 100 Hz aktuell ?
Letzte Änderung: 24 Apr 2015 12:16 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 24 Apr 2015 12:33 #18

  • macelman_
  • macelman_s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 4
Hallo Latenight

Ja hab ich. Und das mit den Helmis wird in der Tat schwierig. Ich habe aber die ersten beiden so gebaut, dass man theoretisch das Reflexrohr nochmal kürzen könnte wenn es notwendig ist. Berechnet hab ich die bei Strassacker.

Nachhallzeit muss ich im Wasserfall nochmal nachschauen. Ich meine aber so zwischen 200-250ms. Kommt mir persönlich etwas niedrig vor aber ich vermiss auch nichts. Im Kopf habe ich 300ms als Referenzwert. Wie ist das bei Dir? Würde mich sehr interessieren.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 24 Apr 2015 13:10 #19

  • Dano
  • Danos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1403
  • Dank erhalten: 136
Macelman schrieb:
Im Kopf habe ich 300ms als Referenzwert.

Hi Jochen,
kommt immer drauf an was man möchte! Z.B. die THX Norm liegt bei 350ms und rein Kino wäre so bei 200ms. Wenn man gerne noch Musik hört wäre die THX Norm ein guter Mittelwert.

Ich hatte vor dem Umbau 200ms und das hat mir auch gefallen. :zwinker2:

VG
Daniel
Letzte Änderung: 24 Apr 2015 13:10 von Dano.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

JoSaLi Heimkino und User Vorstellung 24 Apr 2015 13:43 #20

  • macelman_
  • macelman_s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 4
Hey Daniel
Ich hatte vor dem Umbau 200ms und das hat mir auch gefallen.
Das beruhigt mich denn ich dachte das wäre zu wenig. Rein Subjektiv gefällt mir nämlich meins auch.

Die Helmis baue ich auch deswegen weil ich
a) ganz klar die Raummode bekämpfen will
b) nicht zu viele Breitbandabsorber verwenden möchte damit der Nachhall nicht darunter leiden muß

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.191 Sekunden