Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 16 Jul 2015 09:39 #1

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 26
Hallo Leute,

ich habe mich vor geraumer Zeit mal hier vorgestellt. Lange waren wir auf der Suche nach Eigentum und sind nun endlich fündig geworden. Ein schönes Reihenendhaus in ruhiger Lage - und nun kommt der relevante Part =) - mit einem Hobbyraum im Keller, der als Heimkino, aber auch als Büro / Zockerraum dienen soll.
Den Schlüssel bekommen wir Mitte August und dann beginnen erst einmal die Renovierungsarbeiten. Das Haus ist Baujahr 1980. Also getreu dem Motto "alles muss raus", werden alle Fenster, Türen, Böden und Wände gemacht. Der Hobbyraum steht leider erst einmal hinten an, da wir im November einziehen wollen unddie Wohnräume natürlich erst einmal Priorität haben.
Gerne will ich mich natürlich vorab informieren, damit es von Anfang an richtig gemacht wird.
Nun erst einmal zum Grundriss:

Der Raum hat die Abmessungen von ca. 5,90 x 4,00 m. Stahltür zur Treppe zum Garten und kleines Kellerfenster (von außen durch Stahlgitter gegen Einbruch gesichert).
Momentan ist der Hobbyraum mit dunkler Holzverbretterung verkleidet, die natürlich runter kommt. Ich werde nach der Elektrointallation und Verkabelung (Internet, Boxenkabel, Strom, etc.) alles mit Rigibs verkeiden wollen, verspachteln, ggfs. Tapezieren und dann streichen.

Unter Berücksichtigung der derzeitigen finanziellen Belastung (Hauskauf und Renovierung) muss der Raum und das System langsam wachsen. Nach und Nach werden dann die einzelnen Heimkinoelemente ausgetauscht und verbessert.

Derzeit besitze ich:
AV-R: Denon X1100W
Lautsprecher: 2 x Dali Zensor 1, Dali Zensor Vokal, 2 x Billigboxen meines alten LG DVD-Receivers
Beamer: BenQ TW 523 P (geschenkt bekommen - muss also erstmal reichen)
Abspielgerät: PS3

Nächste Anschaffungen: Dali Zensor 7 (die 1er wandern dann nach hinten), Subwoofer (bspw. SVS SB-1000), feste Rahmenleinwand

Von den Dalis bin ich begeistert. Selbst die kleinen 1er und der Vokal Center haben schon nen tollen Klang für die Preisklasse. Die 7er hat mein Bruder bereits und ich finde sie einfach klasse. Die sind also gesetzt, da das System ja auch klanglich zu den bereits vorhandenen Boxen passen muss.
Beim Sub bin ich noch unschlüssig. Er soll nicht zu groß sein, und nicht mehr als 500 - 600 Euro kosten. Daher die Wahl auf den SVS SB-1000, lass mich aber gerne eines besseren belehren. Die Rahmenleinwand kann fest an der Wand bleiben, brauche also keine Rolloleinwand. Den Rahmen selber kann ich mir nach meinen Wünschen von meinem Arbeitgeber bauen lassen (wir produzieren Holzhaustüren für die Fertigbauindustrie). Natürlich muss dann ein Tuch her. Hier könnt ihr mir gern Tips geben wo man ein gutes, aber günstiges Tuch beziehen kann.

Ich werde demnächst mal Bilder einstellen um hier Schritt für Schritt einen Baubericht abgeben.

Gerne könnt Ihr mir Fragen stellen udn mir Tips für die Planung und den Bau geben.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Unterstützung

Jensen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 16 Jul 2015 09:40 #2

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 26
Aufstellung:
- Aufstellung der Boxen und Ausstattung - Planung noch nicht abgeschlossen
Equipment:
- Entscheidung für Subwoofer - noch nicht getroffen
Akustik:
- Akustikmaßnahmen - noch nicht geplant
Letzte Änderung: 17 Jul 2015 10:42 von Jensen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 16 Jul 2015 09:54 #3

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 26
Und so sieht meine erste Planung aus:



Dieses Bild ist leider vom Monitor abfotografiert auf die Schnelle. =) (Erstellt mit Sweet Home 3D)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 16 Jul 2015 13:04 #4

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9110
  • Dank erhalten: 661
Hallo Jensen

danke für das einstellen Deiner Planung.

Das mit den Dali Lautsprechern und den Subs würde ich genau so machen, wie Du das vorgeschlagen hast.
Mittelfristig wird ein einzelner Sub nicht ausreichen und Du benötigst noch ein zweiten. Natürlich hängt das auch wieder mit Deinen Pegelansprüchen zusammen.

Muß der Schreibtisch im Eck bleiben ? Kannst Du nicht mit der Leinwand zocken ?
So wie das aktuell aussieht, steht die Couch direkt in der Raummitte, da gibt es einen Bassloch und die Surroundlautsprecher stehen nicht optimal (110 Grad).
Die Mainlautsprecher stehen sehr wandnah.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 16 Jul 2015 13:33 #5

  • Triton
  • Tritons Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 843
  • Dank erhalten: 116
Hi und willkommen,

Surounds weiter nach hinten...die brüllen dir sonst ins Ohr...Schreibtisch hinter die Couch als Raumteiler und Couch mit Schreibtisch etwas nach hinten.

Das Regal an der Seitenwand nach hinten an die Rückwand. Seitlich (und Decke) gehören Absorber hin...

Sorry für kurz und knackig, aber muss los :zwinker2:

Grüßle,

Christian

P.S. NRW hat paar schöne Kinos...angucken und lernen (BrickScreen, Minion Lounge,...) :respect: :rofl:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Torsten

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 16 Jul 2015 15:04 #6

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 26
Ok. Danke schon einmal für die Antworten. Ich werde das zuhause mal verschieben. Auf Grund der beiden Türen hatte ich gedacht, dass sich ein Eckschreibtisch anbieten würde. Das das nachteilig für den Sound ist wusste ich nicht. Aber das werde ich mal ändern und hier neu einstellen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 16 Jul 2015 15:43 #7

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 26
wird dieser Akustikschaumstoff den gewünschten Effekt erzielen?



Diesen gibt es günstig als B-Ware.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 17 Jul 2015 06:53 #8

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 26


Hab mal ein wenig verschoben. Die Couch etwas nach hinten. Die Front etwas vorgezogen von der Wand weg. Statt dem Ecktisch einen graden an die Wand. Das Blu Ray Regal nach hinten. Leider lassen sich dann die Rear nicht hinter die Couch positionieren. Was denkt ihr?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 17 Jul 2015 12:46 #9

  • Triton
  • Tritons Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 843
  • Dank erhalten: 116
Hi.
Dachte das sind Standboxen hinten...die Zensor 1 kannst auch an die Wand hängen und auf den Hörplatz ausrichten. Dann kannst auch die korrekte 5.1 Aufstellung einhalten.
de.m.wikipedia.org/wiki/5.1

Die Subposition musst mal ausprobieren...mit einem Sub würd ich mal mitte Seitenwand probieren...
Grüße
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 17 Jul 2015 21:38 #10

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9110
  • Dank erhalten: 661
wird dieser Akustikschaumstoff den gewünschten Effekt erzielen?
Diese Schaumstoffpyramiden sind nicht sehr gut geeignet und bedämpfen hauptsächlich den Hochtonbereich.
Ich würde Dir zur Bedämpfung der frühen Reflexionen 7cm starkes Polyestervlies empfehlen.
Du bekommst das z.B. hier >>> ISOBond
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 17 Jul 2015 22:51 #11

  • Big Daddy
  • Big Daddys Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 881
  • Dank erhalten: 31
Ja, Latenight hat recht. Grundsätzlich sind massive Schaumstoffpanels besser als diese "Eierkartons". Hier fehlt schon die Hälfte der Absoptionsfläche. Die Täer sind so dünn, daß sie nur imHochton aktiv sind. Je dicker die Panels, desto weiter recht die Absorptionsfrequenz herunter....

Big Daddy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 29 Jul 2015 11:52 #12

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 26
Latenight schrieb:
wird dieser Akustikschaumstoff den gewünschten Effekt erzielen?
Diese Schaumstoffpyramiden sind nicht sehr gut geeignet und bedämpfen hauptsächlich den Hochtonbereich.
Ich würde Dir zur Bedämpfung der frühen Reflexionen 7cm starkes Polyestervlies empfehlen.
Du bekommst das z.B. hier >>> ISOBond

Ah, ok.... Vielen Dank für die Info. Gibt es die nur direkt beim Hersteller oder gibt es da auch einen Shop? Wenn nur beim Hersteller - was kosten die ca. / m² und habt ihr nen Link für mich wie man die verarbeitet / bzw. im Heimkinobereich einsetzt? Würde mich dahingehend gern mehr informieren.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 29 Jul 2015 16:48 #13

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9110
  • Dank erhalten: 661
Man bekommt das Polyestervlies auch bei einem Fachhändler im Onlineshop, z.B. hier >>> Zilenz-Akustik

Preislich dürfte das aber höher liegen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 31 Jul 2015 14:29 #14

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 26


Habe mich nun versucht schon etwas in die Raumakustik einzulesen. Ist natürlich für einen Laien wie mich anfangs recht kompliziert und komplex. Hier werden unter anderen Bassabsorber in den Raumecken empfohlen. Hab auch schon einige Berichte und Bauanleitungen gefunden. Allerdings hat die rechte Tür zum Außenbereich keinen Abstand zur vorderen Wand. Die Türbänder sitzen wirklich spack an der Wand. Hier kann ich also keinen Bassabsorber stellen. Ist das problematisch oder bringen mich auch 3 von 4 absorbern weiter?
Was haltet ihr von den Deckenabsorbern und Absorbern der Erstreflexionen an den Wänden? Bin ich richtig unterwegs? =)
Letzte Änderung: 31 Jul 2015 14:44 von Jensen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 06 Aug 2015 10:18 #15

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 26
Triton schrieb:
Hi.
Dachte das sind Standboxen hinten...die Zensor 1 kannst auch an die Wand hängen und auf den Hörplatz ausrichten. Dann kannst auch die korrekte 5.1 Aufstellung einhalten.
de.m.wikipedia.org/wiki/5.1

Geht leider nicht wegen der Tür. Ich hab jetzt nicht genau nachgmessen aber bei 110 Grad Winkel der Rearlautsprecher würde die Box RL ja genau auf der Tür sitzen.

Hat denn zu dem o. g. Punkt der Bassabsorber niemand nen Rat für mich? Ich steh grad ein wenig mit meiner Planung auf dem Schlauch, da es ja tausende von Dingen zu beachten gibt. Was ich aus diversen Forenbeiträgen rauslesen konnte ist, dass so ein Raum, der als Kino und als Arbeitszimmer genutzt wird, generell nachteilig ist, was die Akustik anbelangt. Hab schon überlegt ob ich noch ne Trennwand einziehe um das Kino vom Schreibtisch zu trennen. Allerdings würde der eigentliche Kinoraum dadurch wesentlich kleiner und ich kann meinen PC nur noch schwer bedienen wenn ich diesen über den Beamer laufen lassen möchte. =( Fragen über Fragen...

Kommt nicht zufällig jemand aus dem Raum Dorsten der Lust hat mich ein wenig zu unterstützen wenn es losgeht mit der Umsetzung? ^^
Letzte Änderung: 06 Aug 2015 11:31 von Jensen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 06 Aug 2015 14:14 #16

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1323
  • Dank erhalten: 169
Hallo Jensen,

bin zwar nicht direkt aus Dorsten, aber auch nicht so weit weg.
Ich denke aber das wird schon. :zwinker2:

Zum Thema Bassabsorber:

Einer ist besser als keiner, zwei sind besser als einer, usw.
Für die wirkungsvolle Dämpfung der tiefen Frequenzen unter 100 Hz nützt auch kein 7cm Polyester.
Du hast die Qual der Wahl zwischen Folienschwingern, Plattenschwingern oder poröse Absorber aus Steinwolle.
Letztere sind sehr effektiv wenn sie entsprechend ausgelegt sind und wirken sehr breitbandig über den gesamten Frequenzbereich.
Geeignet ist z.B: Rockwool Sonorock Akustik in einer Stärke von min. 30cm.

Sehr gute Erfahrungsberichte mit Meßprotokkollen und Einstiegshilfen gibt es im Recording Forum:

HIER

oder

HIER

Die Idee mit der Trennwand würde ich tauschen gegen einen Raumteiler der als Lochplatten- oder Breitbandabsorber ausgelegt ist. Damit wären die Raummoden weitestgehend eleminiert und die seitlichen Absorber für den Nachhall im Mittel und Hochton kann man gezielter einsetzen.

Die Eckabsorber nehmen irre viel Platz weg bevor eine Wirkung eintritt, da diese von der Schenkellänge und dem Zwischenraum zur Wandecke abhängt.

Wie breit ist denn die Leinwand und wie ist der Sitzabstand dazu ?


Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 06 Aug 2015 16:23 #17

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 195
Hallo Jensen

was ich noch gerne als Bassabsorber nehme ich Homatherm Flex CL.
Der Vorteil ggü. der Steinwolle ist (korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege), dass der Längenbezogener Strömungswiderstand zwischen 43 - 76 kPa∙s/m²
weit über dem von Steinwolle liegt und es ist Zellulose hergestellt aus TAGESZEITUNGSPAPIER.
Nachteil
Teurer und lässt sich sehr schwer schneiden.

VG Jochen
Letzte Änderung: 06 Aug 2015 16:24 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 07 Aug 2015 08:30 #18

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 26
Junior schrieb:
Zum Thema Bassabsorber:
Einer ist besser als keiner, zwei sind besser als einer, usw.
Für die wirkungsvolle Dämpfung der tiefen Frequenzen unter 100 Hz nützt auch kein 7cm Polyester.
Du hast die Qual der Wahl zwischen Folienschwingern, Plattenschwingern oder poröse Absorber aus Steinwolle.
Letztere sind sehr effektiv wenn sie entsprechend ausgelegt sind und wirken sehr breitbandig über den gesamten Frequenzbereich.
Geeignet ist z.B: Rockwool Sonorock Akustik in einer Stärke von min. 30cm.

Von der Rockwool-Lösung hab ich schon gelsen. Da gibt es ja diverse Anleitungen zu. Sollte handwerklich auch kein Problem darstellen. Allerdings sind 30 cm ne Menge. Das links und rechts gehen von der Wand schon 60 cm ab. wenn dann noch die Boxen neben der Leinwand stehen würde die Leinwand ja deutlich schrumpfen.
Wie breit ist denn die Leinwand und wie ist der Sitzabstand dazu ?
Also ich hatte mir eigentlich eine Leinwand von 3 m vorgestellt. Hab mal bei Beamershop24 die Entfernung berechnet. Der spuckt mir bei einer LW-Breite von 3 m einen Beamerabstand von gut 4,70 m aus. Die Couch / Sessel o-ä. würde ca. auf 3 m Abstand zur Leinwand stehen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 07 Aug 2015 10:01 #19

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 195
Hallo Jensen
Von der Rockwool-Lösung hab ich schon gelsen. Da gibt es ja diverse Anleitungen zu. Sollte handwerklich auch kein Problem darstellen. Allerdings sind 30 cm ne Menge. Das links und rechts gehen von der Wand schon 60 cm ab. wenn dann noch die Boxen neben der Leinwand stehen würde die Leinwand ja deutlich schrumpfen.

30cm sind schon relativ wenig um Tiefbassmoden zu bekämpfen. Anders gesagt. Damit bekämpft man keine Moden unter 30hz merklich.
60cm sind eigentlich das was Du brauchst.
Die Frage wäre ob es Material gibt was weniger Dick ist und trotzdem hilft.
Homatherm wäre da ein Bespiel.
Alternativ kannst Du Dir einen Plattenschwinger bauen.

ZU allererstes müßte man aber mal die Raummode ausmessen. Das wäre am sinnvollsten.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ein neues Heimkino in NRW wird entstehen 07 Aug 2015 11:18 #20

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 26
ZU allererstes müßte man aber mal die Raummode ausmessen. Das wäre am sinnvollsten.

Ok. Verstehe so weit. Und die Messung macht man im leeren Raum um dann zu sehen welche Maßnahmen man wo treffen muss? Oder sollte der Raum schon komplett mit mit allem bestückt sein? Fakt ist, dass ich von der Messung keine Ahnung habe und mir dazu auch das nötige Equipment fehlt. =(
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.181 Sekunden