Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Noctu's Heimkino

Noctu's Heimkino 30 Jul 2015 00:40 #1

  • Noctu
  • Noctus Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Hallo Leute!

Ich bin gerade beim Haus bauen und im Keller hab ich schon einen Raum fürs Kino Reserviert. Jetzt hab ich ein Forum gesucht wo ich noch meine offenen Fragen stellen kann und dieses hier gefunden :respect:

Hier mal zuerst 2 Bilder meines geplanten Kinos das ich in Sweet Home 3d gemacht hab.




und hier noch der Grundriss



Wie ihr seht wird es kein reines Kino sondern es werden auch meine Statuen/ Figuren (Sideshow/Hot Toys) dort präsentiert. Auch eine Bar und ein Poker Tisch kommt rein.
Nach dem ich ein paar von euren Threads gelesen hab hab ich mir viel zu wenig Gedanken wegen dem Kino gemacht!
Würd mich freuen wenn ihr mir ein paar Tips geben könnten was ich beachten sollte.

Nun ein paar fragen:

Ich würd mir gerne ein 7.4.1 oder 7.4.2 System aufbauen damit ich auch das neue Dolby Atmos Format nutzen kann. Würdet ihr ein gewöhnlichen Verstärker (z.b. Onkyo NR 3030) oder etwas anderes empfehlen?
Was meint ihr ob die Vibrationen im Keller sehr stark wären? Mach mir da ein bisschen sorgen wegen meinen Statuen.
Was sollte ich beachten um Akustisch keine Probleme zu haben.
Es wird im Haus eine Wohnraumlüftung installiert würde diese Reichen um den Keller auch bei 8 Personen noch angenehm kühl zu halten oder sollt ich da etwas extra nur für den Raum einplanen?

Für Anregungen und Tipps wär ich euch sehr dankbar!

gruß
Noctu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Noctu's Heimkino 30 Jul 2015 08:35 #2

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1165
  • Dank erhalten: 79
Was meint ihr ob die Vibrationen im Keller sehr stark wären? Mach mir da ein bisschen sorgen wegen meinen Statuen.
Was sollte ich beachten um Akustisch keine Probleme zu haben.

Also ich glaube nicht dass es dir deine Figuren umwirft, wenn du die Subs richtig an den Raum ankoppelst,
und die Schränke vielleicht ein wenig entkoppelst... wenn du viele Glastüren hast könnte es hier kritisch werden....

Die Lautsprecher hinten können weiter zurück, das Raummende dürfte hier schon schön diffus wirken.
Die Lautsprecher vorne gehören i.d.R aus den Ecken raus...
Vorteilhaft wäre es wenn du den Schrank teilweise mit Absorbern bestücken könntest... (Spiegel Methode... Erstreflexionen)
die Leinwand würde ich akustisch transparent machen und den Hohlraum für Absorber nutzen
Insgesamt würde ich mind. 20% aller Raumflächen absorbierend gestaltet... du könntest zum Bleistift die Decke teilweise abhängen,
und so auch deinen Pokerbereich abgrenzen...

Um deine akustischen Maßnamen quantitativ beurteilen und weiter verbessern zu können, würde ich dir zu einer kleinen Messausrüstung raten,
welche du hier im Forum unter dem gepinnten Thema Raumakustik nachlesen kannst.

Desweiteren musst du dich dann mit der Aufstellung der/des Subwoofers auseinandersetzten,
und möglichst wenige Raummoden anzuregen.... Die übrigen störenden Moden kannst du wiederum mit sehr tiefen Absorbern mit geringem Strömungswiderstand bekämpfen,oder halt mit Feder Masse Systemen, wie zB. Plattenschwingern oder Resonatoren.

Beste Grüße
Inco
Letzte Änderung: 30 Jul 2015 08:42 von incoggnito.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Noctu

Noctu's Heimkino 30 Jul 2015 10:55 #3

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1340
  • Dank erhalten: 214
Hallo Noctu
hinsichtlich Deiner Fragen.
Ich würd mir gerne ein 7.4.1 oder 7.4.2 System aufbauen damit ich auch das neue Dolby Atmos Format nutzen kann. Würdet ihr ein gewöhnlichen Verstärker (z.b. Onkyo NR 3030) oder etwas anderes empfehlen?
Was meint ihr ob die Vibrationen im Keller sehr stark wären? Mach mir da ein bisschen sorgen wegen meinen Statuen.
Was sollte ich beachten um Akustisch keine Probleme zu haben.

Das kommt auf Deinen Anspruch an. Generell um Deine Fragen adäquat zu beantworten würde ich gerne vorher wissen was Du möchtest. Ist es eher ein "Fun" Zimmer in dem Du mit Kumpels "mal" einen Film schauen willst oder hast Du hohe Ansprüche an Bild/Ton so dass man den Raum akustisch optimieren sollte.
Ein "gewöhnlicher" Verstärker ist generell schon empfehlenswert. Die Leistung sollte sich an den Lautsprechern orientieren, d.h. wie viel Leistung brauchen Deine LS?
Der vorgeschlagene Onkyo hat 185W an 6Ohm. Das ist ordentlich und damit kann man schon ein größeres LS Set betreiben.
Eine Vorstufe die das kann kostet momentan schon sehr viel und Du brauchst noch Endstufen.
Welche Lautsprecher willst Du betreiben?

Zu den Vibrationen: Also ich persönlich hab noch nicht erlebt, dass eine Statue umfällt und ich höre laut.
Von daher brauchst Du keine Bedenken haben.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Noctu

Noctu's Heimkino 30 Jul 2015 13:03 #4

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Hi Noctu

mit der Auswahl von der Elektronik wird meist schon viel zu früh begonnen. Bis dahin müssen aber noch einige Hausaufgaben gemacht werden.
Nützlich ist es auch immer wenn man sich vorher mal was angesehen und angehört hat.

Ich wollte mal zu Diskussion stellen, ob man den großen Raum mit einer akustisch wirksammen Wand unterteilen könnte.
Mit so einer Zwischenwand könntest Du die akustischen Probleme (Raummoden) im Bassbereich in den Griff bekommen. :respect:
Das wäre dann schon die halbe Miete. Der Hoch und Mitteltonbereich ist relativ einfach in den Griff zu bekommen.
Wie hoch wird der Raum werden ?



Das mit der Türe in den Barbereich halte ich auch noch nicht für Optimal. Nimm die Skizze daher einfach mal als Anregung.
Wenn Du frei aufgestellte Lautsprecher nimmst, dann sollten Sie nicht so nah an der Wand stehen, aber das hatte der Andi Incognito ja bereits geschrieben.
Wenn es möglich ist, dann sollte der Kinoraum möglichst symmetrisch gestaltet werden. Nur so kann sicher gestellt werden, dass aus dem linken und rechten Lautsprecher das gleiche am Hörplatz ankommt.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 30 Jul 2015 13:05 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Noctu

Noctu's Heimkino 30 Jul 2015 17:18 #5

  • Noctu
  • Noctus Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Dank euch mal für die schnellen Antworten :respect:

@Inco
Bei den Vibrationen mach ich mir eher Gedanken das Austausch Teile der Statuen (Arme/Waffen) raus vibriert werden könnten.
Danke für den Tipp zur Raumakustik. Hab mich dort mal eingelesen und ist ziemlich viel Stoff fürs erste mal damit beschäftigen. Aber werd mich da noch etwas vertiefen und das nötige Equipment kaufen. Das kann man ja immer wieder mal brauchen wenn man etwas optimieren will. Sinnvoll werden die ersten Messungen woll aber erst wenn schon ein paar Möbel im Kino sind oder sollt ich gleich den leeren Raum Messen?
Die Lautsprecher sind nur mal in dern Raum gestellt will eher alles verbauen und nicht frei stehend haben.
Abgehängte Decke ist geplant! Werd ich woll aber nur oberhalb vom Kino bereich machen oder sollt ich besser die komplette Decke abhängen?
Leider wird es auch viel Glas/Acrylplatten im Keller geben da ich meine Statue/Figuren vor Staub und fremden Fingern schützen will.

@Jochen
Es sollte schon das bestmögliche (leistbare) Ergebnis erzielt werden. Ich bin bereit Geld und Zeit zu Investieren immerhin baut Mann normal nur 1x im Leben :zwinker2:

Zur Zeit hab ich in der Wohnung ein LS Set von Klipsch 2x RF-82 2x RS 52 als Center RC62 und den RW12D Sub. Zusätzlich noch die Gratis Lautsprecher die es von Onkyo gab für Dolby Atmos. Die Klipsch werde ich weiterverwenden und für das 7.4.1 System erweitern.

@Andi
Das war auch mein erster Gedanke 2 Separate Räume zu Schafen aber der "Bar" Raum währe zu klein. Ich brauche platz für meine 150+ Statuen/Figuren und deshalb geht nur 1 großer Raum.
Die Raumhöhe wird 3m sein.
Da hast du recht die Elektronik wird das letzte sein zuerst muss ich mir mal sicher sein wie ich den Raum aufbau.

Danke euch schon mal für die Antworten!

gruß
Noctu
Letzte Änderung: 30 Jul 2015 17:19 von Noctu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Noctu's Heimkino 30 Jul 2015 20:56 #6

  • Fred Charly
  • Fred Charlys Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 841
  • Dank erhalten: 59
Hi Noctu,

Kliptsch hört sich schon mal top an :respect:

Lg Phil
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Noctu

Noctu's Heimkino 30 Jul 2015 21:20 #7

  • Noctu
  • Noctus Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Fred Charly schrieb:
Hi Noctu,

Kliptsch hört sich schon mal top an :respect:

Lg Phil

Das stimmt hab in deinem Thread schon ein bisschen gelesen und gleich 5 von den RF 82 :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Noctu's Heimkino 31 Jul 2015 08:57 #8

  • Dano
  • Danos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1403
  • Dank erhalten: 136
Hi Noctu,
erst mal Willkommen bei uns im Forum.

Das sind nur Tipps von mir und kein muss!

Wenn du keine Wand hinten reinsetzt haben die RS 52 keine Wirkung, da sie von Reflexionen leben. Des weiteren würde ich an deiner Stelle eher auf ein 5.x System gehen. Ich selber hatte mal 4xRS 62 und bin jetzt auf 5 Standlautsprecher gewechselt und das kommt viel besser in meinem Raum.

Lieber ein sauberes 5.x als ein simuliertes 7.x! Aber mit dem Thema wollte ich jetzt nicht unbedingt anfangen....gibt es genug Info im Netz.

Ich an deiner Stelle würde hinten auch noch ein paar RF82 stellen! Und wenn du eine Transparente LW nimmst dann auch gleich eine 3 für den Center. siehe bei mir!

www.heimkinoverein.de/forum/heimkinobau-...ird-umgebaut/page-40

Und ich würde auch eine Akustikwand einziehen um gleich die Tiefen Frequenzen an zu gehen. siehe bei mir!

Wenn Du auf Dolby Atmos gehen willst kann ich dir was passendes für deine RF82 empfehlen........kann sie dir aber auch organisieren. :zwinker2:

www.klipsch.com/rp-140sa





Aber bevor du jetzt viel in die Technik investierst....solltest du lieber erstmal an die Akustik gehen und da das max. rausholen. Weil das bringt viel mehr als sich ne fette Anlage zu kaufen.

Und des weiteren solltest Du dir Gedanken machen wo dein Fokus liegt ob optisch oder klanglich. Ich sag mal so....so schön auch die Figuren sind....der Klang ist viel wichtiger meiner Meinung nach.

Aber die Qual hast du!

Das blau Auto in der Garage....ist das ein Mustang?

VG
Daniel
Letzte Änderung: 31 Jul 2015 09:06 von Dano.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Noctu

Noctu's Heimkino 31 Jul 2015 23:58 #9

  • Noctu
  • Noctus Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Coole Sache die kannte ich noch nicht :-D Werd ich jedenfalls in Erinnerung behalten.

Ja das Blaue Auto ist ein Mustang :big_smile: Aber meiner ist leider noch zerlegt und werd erst nächstes Jahr zum Lackieren kommen. Blau wird er dann woll auch nicht :lol:

Eine Komplette Wand will ich nicht reinziehen ich könnt mir vorstellen eine art Portal mit einem Halbbogen zu bauen wenn das helfen würde, aber der Raum wird im Grunde ein großer Raum bleiben.
Boxenaufstellung hab ich mir so gedacht:
Die RF 82 als Surround Back die Dipol als Surround (wenn empfehlenswert) und vorne würd mir eine Baffle Wall gefallen.
Könntet ihr mir vielleicht ein Programm empfehlen mit dem ich etwas besser Zeichen kann als mit Sweet Home?

gruß
Noctu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Noctu's Heimkino 01 Aug 2015 10:50 #10

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Eine Komplette Wand will ich nicht reinziehen ich könnt mir vorstellen eine art Portal mit einem Halbbogen zu bauen wenn das helfen würde, aber der Raum wird im Grunde ein großer Raum bleiben.

Dann sollten wir uns überlegen, wie die Figuren und Vitrinen sinnvoll in den Raum integriert werden können.
Wie ich bereits erwähnt habe, ist bei Stereo auf eine Symmetrie des Raumes zu achten. Eventuell können wir die Vitrinen auch als Raumteiler verwenden, wenn Sie im Mittelpunkt stehen sollen. :cheer:

Somit hätte ich erst mal ein paar Fragen zu Deiner Sammlung.
Sind das unterschiedlich große Figuren ? Die stehen alle in geschlossenen Vitrinen ? Du hast Figuren und Vitrinen schon angeschafft ?
Wie groß sind die Vitrinen und welche Form haben Sie ? Ein paar Foto dafür wären ganz hilfreich.

Der Michael DoXer plant seinen Heimkinobau mit SketchUp >>> DoxBox . Das ist aber schon deutlich komplexer als SweetHome 3D.
Letzte Änderung: 01 Aug 2015 11:57 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Noctu

Noctu's Heimkino 01 Aug 2015 22:50 #11

  • Noctu
  • Noctus Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Danke für den Tipp mit SketchUp. Klasse Programm! Hab mal einen groben Plan erstellt wie ich es mir vorstelle:



Von der Leinwand zum "Portal" sind es knapp 4,2m und dann vom Portal zur Rückwand knapp 4,5m. Das Braune ist die Eingangstür.
Kann man in das Programm auch noch Möbel integrieren oder müsst man die selbst Zeichen?

und hier ein paar Bilder meiner Statuen:










Wie ihr seht ist es ziemlich voll zur zeit und das sind nicht mal alle Statuen die ich habe und dann kommen noch die ganzen Hot Toys Figuren.
Die Statuen sind in 1/4 Maßstab und so zwischen 55 und 95cm hoch.
Die Hot Toys Figuren sind im Maßstab 1/6 und etwas über 30cm hoch.

Dann sind hier noch 3 von meinen Postern die auf die andere Seite kommen werden:



Wie ihr seht wird der Raum ziemlich voll :big_smile:
Hoffe man kann es sich jetzt etwas besser vorstellen.

lg
Noctu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Noctu's Heimkino 02 Aug 2015 20:16 #12

  • Fred Charly
  • Fred Charlys Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 841
  • Dank erhalten: 59
Sehr geile Sammlung :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Noctu

Noctu's Heimkino 02 Aug 2015 23:36 #13

  • Noctu
  • Noctus Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Danke Fred :zwinker2:

Hab mich heute nochmal an Sketchup gesessen und das ist dabei raus gekommen. Gefällt mir schon sehr gut, nun die frage wo oder was müsst ich machen damit ich keine Probleme mit der Akustik bekomme?




Sollt ich die hinteren Boxen auf ein Podest setzten damit sie über die Sitzgruppe strahlen?
Was haltet ihr von 3m Sitzabstand zu einer 3m breiten Leinwand? Sollt eigentlich kein Problem sein oder vielleicht doch zu wenig?

Gruß
Noctu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Noctu's Heimkino 03 Aug 2015 10:22 #14

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Hi Noctu

erst mal meinen Glückwunsch zu Deiner impostanten Figurensammlung. Sie sollte im Mittelpunkt von Deiner Kinogestaltung stehen.
Offensichtlich gibt es noch keine fertigen Vitrinen die in den Kinobau mit integriert werden müssen.

Was Du da jetzt auf die schnelle mit Sketchup gezaubert hast, sieht schon sehr umfangreich aus. Ersaunlich, dass Du dich damit so schnell zurecht gefunden hast. :respect:


Es gibt bestimmte Stellen im Kino bei denen es nicht schädlich ist, wenn Sie reflextieren.
Wenn Du Billard spielst, dann wirst Du schnell ein Gefühl haben wo sich diese Flächen befinden. Wären die Wände, Decken und der Boden ein Spiegel, dann
wären es die Flächen wo man die Lautsprecher sehen kann. Auch wenn Du links an die Wand schaust, dann würdest Du dort auch den rechten Lautsprecher sehen.

So wie das Licht, wird sich dort auch der Schall brechen. Diese frühen Reflexionen gilt es zu vermeiden. Sie verwässern die Ortbarkeit der Lautsprecher.
Ziel der akustischen Optimierung sollte sein, dass möglichst viel Direktschall am Hörplatz ankommt.

Die blau eingezeichneten Flächen auf Ohrhöhe sollten mit porösen Absorbern mit einer stärke von mindesten 10 cm gegen frühe Reflexionen bedämpft werden. Es ist auch nicht erforderlich, dass Du die gesamte Decke abhängst. Es reicht aus, wenn Du an die Spiegelflächen Deckensegel (poröse Absorber) anbringst.

An Deiner stelle würde ich die Vitrinen an beiden Seiten oben und unten an den Wänden anbringen. Eventuell kann man die Vitrinen dann nur halb so tief ausführen. Mit weclher tiefe hattest Du sie hier eingezeichnet ? Wie viele Figuren würden eine so teife Stellfläche benötigen ?
Auf Ohrhöhe würde ich schallharte Flächen (Glas + Plexi) vermeiden. Wirst Du auf Boden einen Teppich verlegen ?

Die porösen Absorber an den Wänden vermindern Reflexionen und verkürzen die Nachhallzeit mit Mittel- bis Hochtonbereich. Als Ergänzung benötigst Du jetzt noch was für die Reduzierung der Nachhallzeit im Bassbereich. Am besten eignen sich hierfür die Bereiche in den Raumecken und an der Rückwand.

>>>Ideale Nachhallzeit von Abhörräumen

So, dass war es erst mal wieder. Ich bin schon gespannt, wie es bei Dir weitergeht.

Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Noctu

Noctu's Heimkino 10 Nov 2016 22:10 #15

  • Noctu
  • Noctus Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Hallo Leute,
lange ist es her als ich das letzte mal Geschrieben hab aber durch den Hausbau selbst und Nachwuchs hatte ich einfach keine Zeit um mich damit richtig zu beschäftigen. Jetzt wohnen wir schon 3 Monate im Haus und langsam wird alles fertig auch die ganzen Kleinigkeiten :-)
Jetzt werde ich mit meinem Kino Bau anfangen! Zuerst will ich die Ziegelwand zum Treppenhaus und die Betondecke zusätzlich mit 6cm dicker Rockwell Steinwolle (bessere Alternative?) gegen Schall Isolieren. Dazu werd ich 6x6cm Kanthölzer an die Wand und Decke Schrauben. Die Zwischenräume mit Steinwolle ausfühlen und danach mit Rigipsplatten schließen. Reichen da die 12,5mm dicken Platten? Sollte ich Zwischen Wand/Holz/Rigipsplatten noch ne Isolierung einplanen?
Was sollte ich dann am besten auf die Platten geben? Malen/Teppich/Stoff?
Das gleiche mit dem Boden? Laminat/Parkett/Vinyl/Teppich?
Was würdet ihr mir empfehlen?
Das wären jetzt die ersten Schritte im Kinoraum. Danach will ich die Vitrinen Bauen und zum Schluss mich um den Bau der Leinwand kümmern.
Hier sind noch ein paar Bilder vom Raum.




Und jetzt mit viel Chaos :D



Der nackte Raum ist 4,65m Breit 9,7m Lang und 3m hoch! In der breite werd ich aber noch Knapp 0,8m verlieren wegen der Isolierung und Vitrine!

Ich werde jetzt regelmäßiger meinen Fortschritt posten und hoffe das ich nicht alle falsch machen werde :big_smile:

Für Tipps bin ich sehr froh da ich mich trotzdem viel zu wenig mit dem thema beschäftigt hab :S Aber irgendwie wird es schon werden :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Noctu's Heimkino 11 Nov 2016 08:06 #16

  • Ivosis
  • Ivosiss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 387
  • Dank erhalten: 50
Moin,

Die Raummaße sind der Hammer, ich glaube das wird was großes.
Viel geiler finde ich dein letztes Bild, hast du ein Sideshow Aussenlager aufgemacht :respect: :dancewithme

Gruß
Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Noctu's Heimkino 11 Nov 2016 08:09 #17

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1340
  • Dank erhalten: 214
Hallo Noctu

wirklich eine sehr beeindruckende Sammlung.
Du hast hier zwei Themen.
Einmal die Schallisolierung des Raumes und dann noch die akustische Optimierung des Raumes an sich.
Zu ersterem
Zuerst will ich die Ziegelwand zum Treppenhaus und die Betondecke zusätzlich mit 6cm dicker Rockwell Steinwolle (bessere Alternative?) gegen Schall Isolieren. Dazu werd ich 6x6cm Kanthölzer an die Wand und Decke Schrauben. Die Zwischenräume mit Steinwolle ausfühlen und danach mit Rigipsplatten schließen. Reichen da die 12,5mm dicken Platten? Sollte ich Zwischen Wand/Holz/Rigipsplatten noch ne Isolierung einplanen?
Die größte Schwachstelle bei jedem Raum sind die Öffnungen hinsichtlich Schallisolierung. Daher solltest Du auch Geld für eine schallisolierende Tür investieren. Eine Sache sollte Dir aber von Anfang an klar und bewußt sein. Der Bass überträgt sich immer. Da nützt die beste Isolierung nichts. Das ist auch meist der Frequenzbereich der am meisten stört.
Zu Deinem Vorhaben mit den Kanthölzern.
Die linke Ziegelwand ist noch nicht verputzt. Daher kannst Du das mit den Kanthölzern, der Isolierung und dem Rigips schon machen.
Die Decke würde ich lassen. Denn wie gesagt. Der Bass ist es der sich überträgt und da nützt das Vorhaben nichts. Lieber würde ich da Geld investieren um hier die Raumakustik z.B. mit einer Akustikdecke (Ecophon z.B.) optimieren. Heißt, den verwendeten Raum zur Schallisolierung würde ich anderweitig nutzen.
Was sollte ich dann am besten auf die Platten geben? Malen/Teppich/Stoff?
Bitte kein Teppich oder Stoff wie Molton, denn das dämmt zu viel und am Ende bekommst Du einen Schalltoten Raum. Besser wie Andi schon geschrieben hat an ausgewählten Stellen Absorber für Erstreflexionen. z.B. 8-10 cm Basotect oder Aixfoam
Das gleiche mit dem Boden? Laminat/Parkett/Vinyl/Teppich?
Hier sind zwei Dinge die beachtet werden sollten. Erstens der Wohlfühlfaktor. Dieser ist m.E. mit Teppich der höhere. Zweitens: Teppich dämmt aber wiederum weswegen man überlegen sollte ob auch hier der Raum nicht überdämmt wird. Aufgrund der größe des Raumes würde ich sagen das Teppich gut möglich ist.
Parkett: Hat raumakustisch Vorteile wenn die anderen Flächen des Raumes schon stark gedämmt sind. Nachteil sind hier Licht-Reflexionen im vorderen Bereich.

Hoffe das hilft Dir erstmal weiter.

VG Jochen
Letzte Änderung: 11 Nov 2016 08:12 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Noctu's Heimkino 11 Nov 2016 11:28 #18

  • Noctu
  • Noctus Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
@Peter
Zum Glück ist es nicht mehr ganz so schlimm min Chaos aber die Schachteln nehmen schon "etwas" Platz weg B)



@Jochen

Danke für deine Antwort. Passt die Decke werd ich dann weglassen und mich mal wegen ner Akustikdecke Informieren. Sollte ich da auf etwas bestimmtes achten (Dicke/größe). Es würde woll reichen nur bis ans Ende vom Sitzplatz die Decke aufzubauen oder sollt ich es über den ganzen raum ziehen?

Bei den Wänden wäre es also besser zu Spachteln zu Malen und dann nach Bedarf Absorber montieren?
Oder vielleicht mit Akustikstoff überziehen? Könnten den ja auf Rahmen spannen und diese dann an die Wand montieren?
Wie würde sich das mit meiner Vitrine für die Statuen kombinieren lassen? Könnte man vielleicht im vorhinein sagen wo ich platz für Absorber lassen sollte? Oder wär es möglich schmale aber dafür über die Ganze höhe welche zu bauen? Oder etwas ganz anderes und zwar einen Vorhang der vor die Vitrine gezogen wird? Das könnt ich elektrisch machen das der Vorhang im Ruhezustand vor der Leinwand ist und bei bedarf dann die Position wechselt?

Wie du sagst wär mir Teppich am liebsten aber beim Barbereich und Tisch hab ich eher wieder an Parkett gedacht. Ich könnt auch über den ganzen Raum das Parkett legen und im Sitzbereich vielleicht einen Teppich auslegen?

Viele Anfänger Fragen von mir aber ich bin über jeden Tipp dankbar B)

lg
Michal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Noctu's Heimkino 11 Nov 2016 11:52 #19

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1340
  • Dank erhalten: 214
Hallo Michal

Das sind einige Fragen. Viele kann man leider nicht mit einem harten Ja oder Nein beantworten.
Ich antworte mal so wie ich es selber machen würde
Akustikdecke: Ich würde diese im ganzen Raum montieren. Einerseits wegen der Optik andererseits weil ja der ganze Raum akustisch reagiert und nicht nur der vordere Teil. Die Decken sind Standard Produkte, d.h. da gibt es meines Wissens nach keine unterschiedlichen Dicken. Die Ecophon ist übrigens etwas hochpreisiger. Es gibt da auch günstigere Varianten anderer Hersteller. Mir fällt der in diesem Forum häufig verwendete Hersteller nicht ein.
Übrigens lässt sich in diese Decken sehr schön ein Sternenhimmel integrieren.

Die Wände:
Bei der mit dem Ziegel geht m.E. beides. Rigips oder Verputzen. Nur mit Spachtel geht nicht.
Ich würde es verputzen lassen und dann ein Ständerwerk bauen in das ich flexibel Absorber reinstecken kann an beliebigen Positionen. Danach vollflächig Akustikstoff drauf machen. Das aber auch eine Optik und somit Geschmacksfrage. Rahmen kannst Du hierzu natürlich verwenden. Befestigung mit Magneten bietet sich an.

Vitrine und Absorber. Die Absorber würde ich da montieren wo die Lautsprecher hinstrahlen. Wie gesagt sollte es die Erstreflexion bekämpfen. Daher wäre die Anbringung in Höhe Mitte/Hochtonbereich, bedeutet in der Mitte der Vitrine. Statuen oben und unten (ist mehr so ne pi mal Daumen Lösung). Am besten ist eigentlich immer eine akustische Messung!
Beim Vorhang wäre wieder das Material maßgeblich, dass Du verwenden möchtest. Wird daher eher komplizierter.
Vielleicht könntest Du auch die Vitrine eher im hinteren Bereich lassen (da würde die Figuren als Diffusoren dienen) und nur vorne Absorber montieren?

Sitzbereich Teppich, sonst Parkett: JA, das geht. Ich würde vorne noch eine Art Tribüne bauen vor der Leinwand die ich mit Teppich verkleiden würde um die Spiegelung zu vermeiden.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Noctu's Heimkino 16 Nov 2016 20:16 #20

  • Noctu
  • Noctus Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Hallo Jochen, und alle anderen B)

vielen dank für deine Antwort.

Muss mal ein paar andere Beiträge durchforsten um die Marke der Akustikdecke zu erfahren :-)

Hab jetzt dieses WE mal auf der Ziegelwand die Kanthölzer montiert, Werd dann demnächst die Steinwolle (gibt es eine Empfehlung) und die ersten benötigten Rigipsplatten kaufen.
Dann hab ich mir in SketchUp nochmal die Blu-Ray Wand vorgenommen.



Jetzt mach ich mir etwas sorgen wegen Schimmelbildung. Sollt ich das vielleicht besser hinter und unterlüftend aufbauen? Also vom Boden 5cm wegbleiben und zur Rückwand auch das gleiche? Für die Belüftung im Raum sorgt eine Wohnraumlüftung.

Wie hoch sollten den dann die Absorber sein? Könnt mir vorstellen wirklich die Vitrine so aufzubauen das ich in Ohr höhe so 50-70cm platz lassen um den/die Absorber zu montieren oder wird das nicht hoch genug? Würde ungern auf die Vitrinefläche im vorderen bereich verzichten aber wenn es zu viele nachteile gibt würde ich wegen der Akustik darauf verzichten. Oder eben doch mit nem Vorhang? Das hab ich denk ich noch nicht erwähnt aber die Vitrinen werden noch mit Glas verschlossen damit sie Staubdicht sind! Das könnt woll auch ein Problem sein.

Meine Letzte Frage für heute wäre wie viel tiefe ich für die Baffel Wall einrechnen müsste wenn ich meine Klipsch Lautsprecher in die Wall integrieren würde? Oder sollt ich besser selbst Boxen bauen da die Klipsch dafür nicht so gut geeignet sind?

Dank euch

Michal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.216 Sekunden