Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg!

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 14:55 #1

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Hallo liebe Heimkinogänger!

Jetzt geht es endlich mal los mit dem Heimkinoprojekt. Ich wollte vor einem Jahr starten, aber rund um das neue Haus war noch so viel zu tun und wir haben die Aussenanlagen selber gestaltet und gebuddelt wie die blöden. Da war auch keine Zeit sich mit dem Thema anständig zu befassen.

Es sieht so aus, das es einen Kellerraum gibt, der in der Hausplanung schon grob für ein Heimkino gedacht war.


Also ein Raum mit 4,52m Breite und 5,55m Länge. Die Deckenhöhe beträgt ca. 2,42m.
Der Raum hat FBH, einen schwarzen Teppich und Be- und Entlüftung über die KWL.
Die Wände sind Verputzt, die Decke ist Beton. Derzeit ist noch alles weiß gestrichen.

Folgendes hatte ich mir bis hierher ausgedacht:

Momentan ist es das (rumpelte) Hifi-Zimmer. Es ist ein Paar Klipsch RF7II mit ausgelagerter und stark verbesserter Weiche vorhanden.
Ebenso dazu ein Yamaha RX-A3030 AV-Receiver mit einem Marantz UD5005.

Kaufplanung Geräte:

Folgende Gerätschaften hätte ich mir angeschafft:

Center: Klipsch RC64II
Subs: 2x Klipsch R112
Rears: Klipsch aus der RFII Serie, Direktstrahler/Dipole???
Leinwand: Hollywood Screens cadre2 light mit 250cm Bildbreite und dem BS65k Akustiktuch
Beamer: Epson 9200 oder Sony HW 40/55/65 ???
Beamerhalvterung: ???

So, wenn Ihr dazu was sagen könnt, immer her damit. Nur Center kann eigentlich nur der genannte werden, ich habe über die Jahre viel mit Centern experimentiert im alten Haus und ein Durchmischen von Modellreihen und Herstellern hat nie wirklich gut funktioniert.
Der Center soll hinter die Leinwand, da darunter oder darüber auch nie das wahre war, daher die Leinwand mit Akustiktuch.
Der Klipsch Center ist geschlossen, also den kann man fast direkt an die Wand stellen.
Somit würde die Leinwand an der kurzen Aussenwand mit ca. 50cm Abstand montiert werden.

An der Einrichtung feilen wir noch, es soll schlicht und noch wohnlich werden. Es wird auch vorerst keine Kinosessel geben, ein 3,5-Sitzer
aus dem alten Haus muss ersteinmal reichen.
An den Wandseiten dachte ich an Vorhänge, die man auch mal aufziehen kann, wenn kein HK-Betrieb ist, zum lesen oder wenn mal Gäste
auf der Couch pennen.
Derzeit gibt es Akustikmaßnahmen mit diversen Matratzen und Decken. :dry:
Das sollte dann noch etwas professioneller werden! :respect:
Die Klipsch ist da ein guter Partner, denn das kontrollierte Abstrahlverhalten des Hornes ist berechenbar und regt im Mittelhochton den Raum wesentlich geringer an als die vorherige Canton Veto 890.2. Das war ab gehobener Zimmerlautstärke nur noch Brei da unten.
Als Subwoofer hatte ich da unten schon einen Nubert AW1300, der einen 1500er abgelöst hat. Den 1300er hatte ich aber vor einiger Zeit verkauft, da mir ein zweiter zu teuer ist und ich zwingend mindestens zwei haben möchte.
Später stelle ich mir ein DBA vor aus wenigstens 4x12", denn die Couch steht mit ca. 2m Abstand zur Rückwand.
Ich wollte ein 6.2 Setup vorerst realisieren, also mit einem Center hinten.

So, soviel erstmal.
Gerade beim Beamer bin ich mir unsicher. Ich habe beim Heimkinoraum in München mir den 40er zum 65er und zum 9200er angesehen.
der 65er ist echt gut. Schwarzwert schon nochmal sichtbar besser als beim 40er. (iris) Das 3D war vom 9200er unschlagbar, deutlich besser als bei den Sonys. Ruhiger, irgendwie breiter und viel realistischer.
Nachteil ist die Lautstärke des Epson. Ich habe die Befürchtung, das der 9200er mir zu laut ist. Die Sonys sind ja echt flüsterleise.
Der 65er liegt ja bei 3k und der 9200er ist für 500 EUR weniger zu haben....
Beim 40er ist ja das Problem, das garkein IR Brillen dabei sind, da kommen dann nochmal schnell 400 EUR obendrauf. Dann liegt das Delta zum 65er nur noch bei 500 EUR!

Vorschläge und Tips willkommen!

Schönen Sonntag noch !

Gruß
Benjamin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 16:18 #2

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1330
  • Dank erhalten: 170
Hallo Benjamin,

ich habe mir gerade deinen Grundriß mal angeschaut und folgende Fragen zu deiner Planung:

Bist du sicher, daß du mit einer Leinwandbreite von 250cm auf Dauer zufrieden bist ?
Bei deinem Raum wären auch locker über 3 Meter zu realisieren.
Der Sitzabstand ist dabei auch noch mal zu hinterfragen

Zur Cadre:
Eine Rahmenleinwand kann man auch selber bauen, inklusive sehr gutem AT-Tuch.
Was immer darunter leidet ist die Bildqualität.
Leider bekommt man keine Testmuster von dem BS65 Tuch, was eine unabhängige Messung in Bild Und Ton unmöglich macht.
Falls du Interesse an dem Thema hast, schau mal hier:

Auswirkung schalltransparenter Leinwände auf Ton und Bild inkl. Messungen


Bist du dir wegen des Centers ganz sicher daß da keine Resonanzen von Wänden, Fußboden o.a Gegenständen den Klang versaut haben,
oder war der Sitzabstand ähnlich kurz ? Bei zunehmendem Sitzabstand "integriert" sich ein Center besser ins Geschehen.
Außerdem braucht man wirksame Akustikmaßnahmen, vor allem unter und hinter dem Center.

Zum Beamer:
Mir persönlich gefällt Epson überhaupt nicht.
Weder vom Lärmfaktor, der Farbwiedergabe, Schwarzwert usw.......
Das gesparte Geld einer selbstgebauten Leinwand, würde ich in einen besseren Beamer investieren, z.B. in einen JVC-X5000 oder SONY VW320.

Zur Beamerhalterung.
Ich kenne nur eine, die den Namen auch verdient und die kostet ca. 400€.
Also ebenfalls besser selbstbauen.
Bei deinen Raumabmessungen, kannst du den Beamer eigentlich auch direkt in der Rückwand integrieren,
sobald die Akustikmaßnahmen dafür festgelegt sind.

So, das wars erstmal von meiner Seite dazu

Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 16:43 #3

  • Nemesis
  • Nemesiss Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 422
  • Dank erhalten: 47
Hi 7resom,

ich kann mich dem Junior nur anschließen.

Du kannst was die Leinwand angeht viel Geld sparen, wenn du diese selber baust.
Bei Keilrahmen.de kannst du dir den Rahmen bestellen und dazu noch dann ein passendes Tuch woanders.

Das gesparte Geld würde ich dann auch in einen besseren Beamer oder Lautsprecher investieren.

Deine Liebe zu Klipsch teilt auch unser Kollege der Dano.
Dir hätte ich zu einem ähnliches Aufbau wie bei Ihm geraten.

5 x die RF 7 KM II und dafür auf den Klipsch RC64II Center und den Rear Center verzichten.
Wenn du den Platz hast und deine Couch nicht an der Wand klebt, dann nimm lieber Direktstrahler und keine Dipole.

Sind wir mal ehrlich, wie viele filme gibt es in einer höheren Auflösung als 5.1?
Leider nur sehr wenige, deshalb sind viele von uns im Forum keine Fans von Anordnungen die über 5.X liegen.

Beamer sind immer ein heikles Thema.
Ich selbst habe einen Epson 7200 und bin damit zufrieden, aber ich gebe ganz offen zu, dass er oder allgemein die Epson gegen Sony im Vergleich bei der Lautstärke eindeutig verlieren.

Wenn du empfindlich bist was die Lautstärke angeht, dann sind die Sony's oder JVC Beamer die bessere Wahl.
Mit dem HW 65 kannst du nichts falsch machen, aber vielleicht dir auch noch wie Junior schreibt den JVC-X5000 oder SONY VW320 anschauen.

Eine Alternative könnte auch noch ein gebrauchter Sony HW 55 mit Brillen sein, da die zur Zeit durch den neuen HW 65 sehr günstig zu bekommen sind.

An der Akustik solltest wie du selbst schreibst auch etwas machen.

Wir helfen dir gerne bei allen Fragen.

Gruß Nemesis
Letzte Änderung: 10 Jan 2016 16:45 von Nemesis.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 17:09 #4

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Hi,

Danke schonmal!
5xRF7ii kann ich hier nicht stellen, das wird nix mit der Tür. Und... Zu teuer.
Ich muss ergänzen, das es ein auch zum lesen nutzbarer Raum bleiben soll.
Im Rücken steht ein großes Billy mit 223cm Höhe, das muss da auch bleiben.
Ein günstiger Diffusor. Ich kann daher außer in den Raumecken hinten keine Absorber unterbringen.
Das Bücherregal muss ja auch bedienbar bleiben, daher muss mind. 1m hinter der Couch frei bleiben.

2,5m bei 3M Sitzabstand ist Euch zu wenig?
Hm. Mehr Breite bekomme ich nicht zwischen die Front LS, die für Stereo so gut stehen.
Stereo hat in dem Raum auch 50%, denn das ist mir sehr wichtig. Für CD hab ich noch nen Rega Apollo R, super CD Player!

Hab nochmal nachgemessen, 2,70 Breite geht auch, dann ist Ende. Die Front LS möchte ich frei stehen haben.
Was kostet denn ein LW Selbstbau mit dem besten Akustiktuch?
Man kann viel machen, aber die Zeit...

Ich les mich da mal ein.
Letzte Änderung: 10 Jan 2016 17:15 von 7resom.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 17:38 #5

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Äääh, 320er Sony ist voll ausm Budget. Ich war mal bei Max 2k, jetzt obermaximal 3k.

Gruß
Benjamin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 18:10 #6

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1330
  • Dank erhalten: 170
Hmmm, da hast du jetzt ziemlich viel zum Nachdenken.
Die Zeit für eine sorgfältige Planung würde ich mir schon nehmen, sonst besteht die Gefahr daß du alles mindestens 2 mal baust.

Zum Lesen braucht man nur eine Sitzgelegenheit und die ist ja mit der Couch vorhanden, oder sollen das zwei getrennte Räume werden.
Ich kenne kein Billy, aber als Diffusor wirkt das Teil garantiert nicht, wenn es komplett mit Büchern zugepackt ist.
Da fällt mir die Frage ein, wo soll der Beamer eigentlich hin ? Der braucht schließlich auch einen ausreichenden Projektionsabstand.

Ich verstehe allerdings dein Ansinnen, bei Stereowiedergabe keine Kompromisse zu machen. Das geht mir genauso. :zwinker2:
Wichtig ist allenfalls, das Stereodreieck einigermaßen hinzubekommen.
Das ist doch in deinem Raum bis 4 Meter Breite überhaupt kein Problem.
Genauso wie 3,50 Meter Leinwandbreite zu realisieren. Dann allerdings vorzugsweise in 21:9.

Das mit der Tür checke ich nicht ganz. Ich dachte Leinwand und Front stehen auf der gegenüberliegenden Seite der Tür.
Auf gar keinen Fall sollte eine Tür im Frontbereich vorhanden sein, wenn es sich irgendwie vermeiden läßt.

Außerdem müssen auch Absorber im Front- und Seitenbereich eingesetzt werden, dann hört die Problematik mit den im Raum stehenden Lautsprechern auf. Das liegt nämlich nicht an der Aufstellung sondern an der miserablen Akustik, was mich automatisch zur Betondecke führt.

Sorry, Geht gar nicht.!!! :silly:
Ich hoffe da schreiben ein paar Spezialisten hier noch etwas detaillierter dazu, aber 10cm Deckenhöhe wirst du wohl min. opfern müssen, wenn das akustisch einwandfrei werden soll.

Am einfachsten ist das Leinwandproblem zu lösen.
Eine SB-Rahmenleinwand mit 3,50 Meter Breite kostet je nach Tuch ca. zwischen 400-600 €, vielleicht sogar weniger.
Genaue Preis für das Alphaluxx Reflax AT-Tuch hatte hier kürzlich schon mal jemand angefragt.
Vielleicht hat sich da schon was ergeben, sonst kannst du auch selbst anfragen:

www.alphaluxx.de/kontakt.html

Ich würde hier im Forum mal ein paar Bauthreads durchlesen.
Insbesondere weil Klipsch Lautsprecher hier ziemlich oft vertreten sind. :zwinker2:

Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 19:40 #7

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Der HW65 wäre sicher eine gute Entscheidung wenn Du keinen abspeicherbares Lens Shift brauchst.
Ich denke vom Preis/Leistungsverhältnis gibt es aktuell keinen besseren Beamer. Du kannst hier mal nach dem Vereinspreis fragen. Schicke mir einfach eine PN, wenn Du Interesse hast. Vielleicht ist der Preisunterschied dann ja gar nicht mehr so groß. :zwinker2:

Ich denke auch, dass bei Deiner Raumgröße ein Leinwandbreite von ca. 300 cm angemessen wäre. :zwinker2:

Gruß Andi
Letzte Änderung: 10 Jan 2016 19:42 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 20:02 #8

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Tür macht Probleme wenn als Surround-Backs auch RF7ii stehen sollten, denn dann würde man von der Tür aus genau gegen die Box laufen.
Billy ist das Ikea Bücherregal und es ist locker gefüllt mit unterschiedlichen Büchern.
Und es soll ein Raum sein. Und zum lesen soll die Couch genutzt werden.

Wobei ich sagen muss, das trotz der aktuellen schlechten Maßnahmen ein nicht schlechtes Klangbild ergibt. Flatterechos gibt's derzeit nur vorne zwischen den Front LS.

Ich werde in den Grundriss mal was reinmalen damit es klarer wird.

Sehe ich das richtig, das eine 21:9 LW nur Sinn macht mit einer anamorphischen Linse? Das kostet ja auch nochmal richtig. Genau wie eine Maskierung der Leinwand, die schon wünschenswert ist.
Nach Hausbau muss ich Kompromisse machen, geht nicht anders. Bin leider Normalverdiener. :angry:


Gruß
Benjamin
Letzte Änderung: 10 Jan 2016 20:07 von 7resom.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 20:24 #9

  • Dano
  • Danos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1403
  • Dank erhalten: 136
Hallo Benjamin,

tolles Projekt was du da starten willst!

Du musst ja nicht wie ich 5RF7 MK2 stellen aber hinter der LW könntest du das so machen wie ich?

Man kann auch nur eine RF7 kaufen und der Preisunterschied ist nit groß zum RC64.

So hättest du eine einheitliche Front und besser geht es nicht. Falls die BR hinten zuviel den Raum anregen könnte man auch die BR's verschliessen.

Ich finde auch das der HW65 das beste PL zur Zeit hat.

Was für eine Weiche hast du nachträglich in die RF7 verbaut?

Hier meine Front:

www.heimkinoverein.de/forum/4-heimkinoba...d-umgebaut?start=440


VG
Daniel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 21:36 #10

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Hi Dano,

Ja nun, erst wollte ich auch eine RF7ii als Center, aber ich verliere 20cm mehr Raumtiefe dadurch gegenüber dem 64er. 10cm für die BR als Miniwandabstand inclusive.
Und jemanden der mir ein Stück RF7ii verkauft habe ich auch noch nicht gefunden.
Einen 64ii er könnte ich über einen Händler für 750 bekommen, ein Jahr alt.

Hier meine selbstgezimmerten Weichen für die Klipsch. Nicht schön aufgebaut, funktioniert aber!
Ich habe die Weiche eigentlich nur Nachgebaut aber mit hochwertigsten Bauteilen. Vieler Unkenrufe zum Trotz hat man den Unterschied sofort gehört. Irre was eine RF7ii dann so leistet. Mit einer der besten Boxen die ich überhaupt gehört habe.

Schalltransparente LW ist gesetzt, das will ich unbedingt.

Gruß
Benjamin






Letzte Änderung: 13 Jan 2016 21:25 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 21:52 #11

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1330
  • Dank erhalten: 170
7resom schrieb:

Sehe ich das richtig, das eine 21:9 LW nur Sinn macht mit einer anamorphischen Linse? Das kostet ja auch nochmal richtig. Genau wie eine Maskierung der Leinwand, die schon wünschenswert ist.

Nein, Anamorphoten sind was für absolut fortgeschrittene und bewirken nur, daß das native 16:9 Panel bei Cinemascopefilmen in der Höhe voll genutzt werden kann.
Das hat leider gar nichts mit einer Maskierungsfunktion zu tun.
Genausowenig wie mit dem Leinwandformat.

Bei einer 16:9 LW hast du die Balken oben und unten, während beim 21:9 Format die Bildhöhe konstant ist und die Breite entsprechend variiert.
Davon mal abgesehen, wenn du ohne Maskierung nicht auskommst ,ist eine Cadre light auch die falsche LW,
da die überhaupt keine Maskierungsfunktion besitzt.
Das geht erst in den höheren Klassen und die Kosten explodieren geradezu in dieser Klasse.

Allerdings kann man auch das selber bauen, wobei eine 21:9 LW auch mit Vorhängen seitlich maskiert werden kann.
Das wäre jedenfalls die günstigste und einfachste Variante.
Ein paar Hobbyelektriker hier bauen sich sowas sogar mit elektrischem Antrieb und Steuerung.

Wobei ich sagen muss, das trotz der aktuellen schlechten Maßnahmen ein nicht schlechtes Klangbild ergibt.

Das ist eine sehr subjektive Meinung, die zu deiner Darstellung des Raumes ganz und gar nicht passt.
Wir wissen hier wovon wir sprechen, weil wir alle ähnliche Probleme am Anfang hatten.


Ich kann dir also drei Dinge empfehlen:

1. Ein Meßequipment - die Beiträge und Anleitungen dazu findest du hier im Forum. Kostet auch fast nichts.

2. Einen Besuch bei einigen Kollegen hier im Forum, die einen ähnlichen Heimkinoraum und vergleichbares Equipment haben.

3. Entweder du schmeißt das Bücherregal raus, oder du baust dir neue Diffusoren. Vor allem aber hat das Teil hinter der Sitzposition nichts zu suchen.

Hoffentlich schreibt hier mal jemand der Kollegen was zur Gestaltung und Anordnung von Absorbern+Diffusoren, nachdem die Anordnung festgelegt ist.

Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 21:52 #12

  • Dano
  • Danos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1403
  • Dank erhalten: 136
Kann dir beides organisieren! :big_smile:

Das Thema mit der Weiche hört sich gut an!

Ich glaube wir müssen mal funken. :big_smile:

VG
Daniel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 22:05 #13

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
@Dano, klingt gut, PN?

Die Bücher können da nicht raus. Zumindest mittelfristig wird es ersteinmal kein kompromissloses reines 100% Heimkino. Es soll ein auf Audio und Heimkinooptimierter Kellerraum werden.
Das mit der Maskierung ist klar, das die Cadre das nicht hat.
Wenn nicht mit Linse, dann müsste ich praktisch je nach Film den Zoom am Beamer verstellen? Und dann würden die mehr oder weniger schwarzen Balken außerhalb der Leinwand auftreffen? Oder gibt's da nen Aufsatz vor der Optik?
Hm. 21:9 ist ne feine Sache,aber da ich mit der Breite zwischen den Front LS bleiben will verliere ich ja an Bildhöhe bei nicht 21:9 Filmen?

Gruß
Benjamin
Letzte Änderung: 10 Jan 2016 22:08 von 7resom.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 22:25 #14

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1330
  • Dank erhalten: 170
7resom schrieb:
Wenn nicht mit Linse, dann müsste ich praktisch je nach Film den Zoom am Beamer verstellen?

Ja, darum hatte ich auch den JVC empfohlen, damit kann man die unterschiedlichen Formate abspeichern und auf Knopfdruck abrufen.

Und dann würden die mehr oder weniger schwarzen Balken außerhalb der Leinwand auftreffen? Oder gibt's da nen Aufsatz vor der Optik?

Nur bei einer 16:9 Leinwand. Und nein da gibts keinen Aufsatz, denn dann könntest du gar keine 16:9 Film mehr schauen ohne abgeschnittene Köpfe und Beine. Da die Breite bei einem 16:9 Panel konstant ist wird nur der obere und untere Bildbereich bei 21:9 Filmen mitbeleuchtet, ohne daß ein Bildinhalt vorhanden ist. Daher ist die Maskierung bei 16:9 LW noch wichtiger als bei 21:9, bei der höchstens das Streulicht im Raum seitlich reflektiert wird.


Hm. 21:9 ist ne feine Sache,aber da ich mit der Breite zwischen den Front LS bleiben will verliere ich ja an Bildhöhe bei nicht 21:9 Filmen?

Nein, du verlierst Breite, die Höhe ist immer konstant. Höhe verlierst du bei einer 16: Leinwand. :zwinker2:
Muss man sich mal in Ruhe überlegen bei den paar Filmen die überhaupt in 16:9 gedreht werden.

Gruß
Junior
Letzte Änderung: 10 Jan 2016 22:25 von Junior.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 10 Jan 2016 22:32 #15

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Junior schrieb:

Nein, du verlierst Breite, die Höhe ist immer konstant. Höhe verlierst du bei einer 16: Leinwand. :zwinker2:
Muss man sich mal in Ruhe überlegen bei den paar Filmen die überhaupt in 16:9 gedreht werden.

Gruß
Junior

Hmmmm... Muss ich mal überlegen, was ist denn das richtige, 21:9 oder 2,35:1 ?
Wenn Kinoformat, dann ist 2,35:1 das exakt korrekte Format oder?
Letzte Änderung: 10 Jan 2016 23:04 von 7resom.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Argos

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 11 Jan 2016 05:35 #16

  • kottan
  • kottans Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 14
7resom schrieb:
Junior schrieb:

Nein, du verlierst Breite, die Höhe ist immer konstant. Höhe verlierst du bei einer 16: Leinwand. :zwinker2:
Muss man sich mal in Ruhe überlegen bei den paar Filmen die überhaupt in 16:9 gedreht werden.

Gruß
Junior

Hmmmm... Muss ich mal überlegen, was ist denn das richtige, 21:9 oder 2,35:1 ?
Wenn Kinoformat, dann ist 2,35:1 das exakt korrekte Format oder?
Hallo,
2,39:1 ist das korrekte Cinemascope Format :zwinker2:

Gruß
kottan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 11 Jan 2016 08:24 #17

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Oh mann, irgendwie scheint mir das jetzt auch logischer mit der 2,35:1 Leinwand. Ich frage mich nur, wie sich das Restlicht des ja nie perfekten Schwarz auswirkt welches dann oben und unten ausserhalb der Leinwand auftrifft. Nervt das nicht?
Und beim Menue der Scheibe muss man dann damit leben, das ein Teil fehlt, denn ich glaube nicht, das ich mir einen Projektor leisten kann, der das motorisch und auf Knopfdruck erledigt. Da kann ich ja dann nochmal ein Jahr warten bis es dann losgeht.

Sollte man mal einen 16:9 Film oder Video gucken, könnte man ja mit einem Vorhang maskieren seitlich, das wäre ja auch einfach zu realisieren und der Fall wird ja nicht so oft eintreten, wenn man hauptsächlich Filme guckt.
Ich seh schon, hier wird wieder eins zum anderen führen... :unsure:

Hier sieht man es ja ganz gut:
Projektionsformate

Gruß
Benjamin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 11 Jan 2016 09:23 #18

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1481
  • Dank erhalten: 64
@7resom

Prinzipiell ist das eine schöne Sache was du da mit deinen Selbstbauweichen gemacht hast aber du hast eine Grundregel beim Weichenbau nicht beachtet.
Die Spulen gehören weiter auseinander oder zumidest immer eine der beiden stehend montiert.

lg, Alpi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 11 Jan 2016 10:22 #19

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Hi, ja, weis ich. ist bei dem Gewicht der Dinger aber nicht so einfach. Die große hat 2kg.
Selbst bei grenzwertig hohen Pegeln kann ich nichts erkennen, das es sich negativ auswirkt.
Die Feldstärken sind ja bei den Leistungen die man an einer RF7ii braucht nicht wirklich hoch.

Gruß
Benjamin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich gehts los! Heimkino in Penzberg! 11 Jan 2016 10:28 #20

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
So,
ich habe jetzt mal die Literatur / Internet zum Thema Sichtabstand zur Leinwand angeschaut.
Ideal scheint es bei einem Sichtwinkel von 45 Grad. Bei meinem Sitzabstand von maximal 3,5m kommt daher
eigentlich nur eine Breite der Leinwand von 240cm raus.
Ich kann mir auch vorstellen, das bei einem zu großen Bild es etwas anstrengend wird?
Also 250 bis 270 kann ich mir gut vorstellen.

An die 2,35:1 / 21:9 er unter Euch, habt Ihr die "schwarzen" Balken oben und unten normal maskiert? Bei nicht maskierbaren LW´s reicht da Samt/ Bespannstoff in schwarz um das im "schwarz" enthaltene Restlicht zu schlucken?

Gruß
Benjamin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.224 Sekunden