Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Neues Heimkino in Bielefeld

Neues Heimkino in Bielefeld 26 Jun 2016 11:54 #1

Hallo zusammen,

vor ewigen Zeiten schon hatte ich mich hier angemeldet und vorgestellt. Ich hatte damals eine gewisse Vorstellung von dem geplanten Kino, die ich aber wieder verworfen habe.
Bevor ich mir endgültige Gedanken über das Kino machen konnte, musste ich den Kellerraum erst mal leer räumen. Das war bisher der schwerste Akt. Im Laufe von gut 10 Jahren kann sich da schon mal ganz schön was ansammeln. :big_smile:

Jedenfalls habe ich diese Hürde dann irgendwann gemeistert und dabei festgestellt, dass der Raum doch nicht so toll aussieht, wenn ich da noch eine Bar mit aufnehme. Irgendwie passte das optisch nicht ins "Heimkino". Also habe ich mich entschieden die Bar wegzulassen und den Raum ein wenig abzutrennen. Der Vorteil dabei ist, dass ich nun den Projektor in einem separaten Raum unterbringen kann. Ich hatte auch viel herum überlegt, wie das Kino letztendlich aussehen soll. Ich bin dann doch bei "klassisch" gelandet. Viel Schwarz, warum der "Arbeitstitel" des Kinoprojekts im Moment "Die Gruft" ist. Vielen Dank an die Namensgeberin. :zwinker2:

Da ich eher nicht so die Geduld zum langen planen habe, habe ich einfach angefangen zu bauen. "Klassich" mit Deckenfries um die Kabel zu verstecken. Da der Keller ziemlich hallte, habe ich mich dazu entschieden, die Wände/den Fries mit Stoff zu bespannen. Da kommen gleich noch ein paar Bilder, damit man sich davon ein besseres Bild machen kann.
Das ist aber alles weit davon entfernt perfekt zu sein, aber damit kann ich leben. In Version 2.0 mache ich dann alles besser ;)

Der Raum ist 4,37 x 6,28. Aber leider nur 2,10 Meter hoch. Das wird mich aber nicht davon abhalten, ein 7.2.4 zu realisieren. Auch will ich die Bestuhlung auf ein Podest stellen. Ich plane mit 7 Plätzen. Die erste Reihe kommt auf ein Podest, welches dann so 7 cm haben wird, die zweite Reihe dann so 15 cm. Muss man zwar den Kopf einziehen, aber wenn man sitzt, passte es schon. Dadurch erhalte ich mir die Möglichkeit einen Buttkicker zu verbauen.

Nun noch etwas zur vorhandenen Hardware:
Die Lautsprecher sind von Elac:
3 x Frontlautsprecher CM30
4 x Surroundlautsprecher Dipol 40
2 x Subwoofer Bass 160

Verstärker:
Denon AVR 1803
t.amp E-400 für die Subs

Blu-Ray-Player:
Sony BDP-S7200

Die Boxen will ich erst mal behalten, den Verstärker will ich tauschen. Da werde ich wohl wieder auf Denon setzen und mir den AVR-X6200 zulegen. Die Front-Boxen werden in einer Baffle-Wall wohnen.

Die Leinwand werde ich selber bauen. Vermutlich Cheap Trick auf Keilrahmen. Sie soll 3 Meter breit werden, Höhe muss ich noch schauen..
Einen Beamer habe ich noch nicht. Da schwebt mir der Benq W3000 vor.

Die zusätzlichen Deckenlautsprecher will ich selber bauen. Ich werde wohl die Magnat IC 82 nehmen und mir Gehäuse selber bauen. So in der Richtung 40x40x11.

Das so fürs erste. Ich baue immer mal weiter, wenn ich Zeit habe. Ich werde den Fortschritt dann hier mit dokumentieren.

Nun genug geschrieben und noch ein paar Bilder.




Letzte Änderung: 26 Jun 2016 12:28 von marcio09.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Heimkino in Bielefeld 26 Jun 2016 12:34 #2

Und hier noch ein paar Bilder, wie der Raum im Moment aussieht.
Blick auf die Baffle-Wall:


Blick in den Raum:


Blick auf die Rückseite. Dort kommt dann der Beamer und die Anlage hin:


Nackte Wand mit Lichtschalter:


Und hinterher. Immer noch mit Lichtschalter ...


Den Rahmen sieht man eigentlich nicht. Nur mit Blitz ...
Letzte Änderung: 26 Jun 2016 12:35 von marcio09.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Heimkino in Bielefeld 26 Jun 2016 21:04 #3

  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1082
  • Dank erhalten: 77
Hallo Marcio.

Das sieht ja schon gut aus, wird ne schöne dunkle Höhle :respect:

Aber zu deine Bafflewall:
Die festen Gehäuse um die Lautsprecher solltest Du abnehmen, denn wenn ich es richtig verstanden habe, soll in der gedämmten Wand ja der Schall der Frontlautsprecher durch diese reduziert werden, was durch so eine feste Einhausung nicht so gut klappt (Vorsicht, Halbwissen :zwinker2: ) und die Auflagebretter direkt grösser planen, falls Du mal die Lautsprecher tauschen möchtest.

Wie hast Du denn die Rückwand ausgebildet? Direkt zur Bassabsorbierung optimiert?

Gruss, Arne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Neues Heimkino in Bielefeld 26 Jun 2016 22:21 #4

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9227
  • Dank erhalten: 689
Da meldest Du Dich ja mit einem sehr angagierten Projekt wieder hier zurück.
Die Hochtöner von den Lautsprechern solltest Du auf den Hörplatz ausrichten, es könnte sonst sein, dass der Hochtonbeereich absäuft.
Die Gefahr besteht erst recht wenn Du große textile Oberflächen im Heimkino hast.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Heimkino in Bielefeld 26 Jun 2016 22:22 #5

Hallo Arne,

ja, ein bisschen Farbe muss ich da noch unterbringen. Vielleicht ein Teppich in einem frischen Steingrau? Mal schauen :big_smile:

Das mit den Lautsprechern in der Baffle-Wall habe ich wohl überlesen. Danke für den Hinweis. Die blaue Folie hatte ich zur "Feinstaubabwehr" für die Dämmwolle gemacht. Das man da noch was zur Bassoptimierung machen kann habe ich auch nicht mitbekommen. Da muss ich nochmal nachlesen.

Wird noch ein langer Weg, bis ich fertig bin. Aber ist ja Hobby ...

Viele Grüße

Thorsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Heimkino in Bielefeld 26 Jun 2016 22:30 #6

Die Hochtöner sitzen mittig in den Boxen und habe ich auf den Referenzplatz ausgerichtet.Die äußeren Boxen habe ich etwas eingedreht. Von der Höhe her sind die Hochtöner auf Ohrhöhe mit der ersten Reihe.

So engagiert finde ich das gar nicht, wenn ich mir hier so manche Installation ansehe. Da kann ich wohl nicht mithalten. Aber man kann ja hinterher immer mal wieder was verbessern.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Heimkino in Bielefeld 27 Jun 2016 11:09 #7

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9227
  • Dank erhalten: 689
Perfekt ! :respect: Dann passt das so.

Wirst Du die Platten zur Verkleidung der Bafflewall doppelt beplanken ? Welches Material willst Du dafür verwenden ?
Die Zwischenräume befüllst Du dann noch mit Steinwolle oder anderem porösem Material ?
Bitte lasse zwischen den Lautsprechern und der Wand, ringsrum einen Luftspalt von etwa 1 cm, damit die Wand nicht mitschwingt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Heimkino in Bielefeld 27 Jun 2016 14:35 #8

  • GuAnDi
  • GuAnDis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 1
Dein Projekt hört sich auch sehr toll an!
Mein Abbo hast du schon mal :D
Warte auf neue Infos!!!! :zwinker2:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Heimkino in Bielefeld 27 Jun 2016 17:32 #9

Baffle-Wall: Hinten zur Kellerwand habe ich gut 2 cm Luft gelassen. Zur Wand und zum Fussboden habe ich mir Waschmaschinenmatten zum entkoppeln zugeschnitten und dazwischengepackt. Da sollte die Wand/der Boden dann nicht mitschwingen. Die Zwischenräume sollen mit Steinwolle gefüllt werden, die Front dann mit MDF-Platten beplankt werden. Aber das mache ich alles erst zum Schluss hin fertig, bevor der Teppich und die Leinwand montiert werden.

Erstmal plane ich mein Mini-Podest und baue die Wandbespannungen. Und muss noch genau festlegen, wo die Surround-Lautsprecher hinkommen.
Und habe noch ein Gartenprojekt, was bei trockenem Wetter Vorrang geniest.
Und, und, und ...

Ist noch einiges zu machen ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Heimkino in Bielefeld 28 Jun 2016 07:42 #10

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Hi,
was mir aufgefallen ist, die hinterste Reihe wird wohl im Bass absaufen.
Was ist an der Rückwand geplant um Reflektionen und Überhöhungen zu reduzieren? Oder hab ich da was übersehen?

Gruß
Benjamin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Heimkino in Bielefeld 29 Jun 2016 11:16 #11

Hallo Benjamin,

nein, übersehen hast du da nichts. Ich wollte erstmal den Raum an sich fertig bekommen und dann erst Messungen für die Akustik vornehmen.
Der Raum wir sich akustisch sicherlich noch verändern, darum dachte ich, die Akustik erst dann, wenn die Bestuhlung und der Teppich drin sind.
Falscher Ansatz?

Viele Grüße

Thorsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Heimkino in Bielefeld 12 Jul 2016 20:54 #12

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1165
  • Dank erhalten: 79
Servus,

welcome back,
schöner Raum den du da zur Verfügung hast.

Der Raum wir sich akustisch sicherlich noch verändern, darum dachte ich, die Akustik erst dann, wenn die Bestuhlung und der Teppich drin sind.
Falscher Ansatz?

Ja, man kann schon vieles vorher bedenken.

steinbeisser schrieb:
Aber zu deine Bafflewall:
Die festen Gehäuse um die Lautsprecher solltest Du abnehmen, denn wenn ich es richtig verstanden habe, soll in der gedämmten Wand ja der Schall der Frontlautsprecher durch diese reduziert werden, was durch so eine feste Einhausung nicht so gut klappt (Vorsicht, Halbwissen :zwinker2: ) und die Auflagebretter direkt grösser planen, falls Du mal die Lautsprecher tauschen möchtest.

weiß nicht so genau was du damit meinst....
Durch Auffüllen der momentan fehlenden Hohlräume mit Dämpfungsmaterial hätte man auch Gehäuseresonanzen abschwächen können.
Außerdem schaden verschiedene Materialien nicht um die Impedanzanpassung zu umgehen. (Stichwort Koinzidenzfrequenz).
Die Speaker sollte man mMn. möglichst von der Bafflewall entkoppeln.

grüße Inco
Letzte Änderung: 12 Jul 2016 21:00 von incoggnito.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.155 Sekunden