Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Die "Freak-Zone" ensteht

Die "Freak-Zone" ensteht 04 Jan 2017 17:57 #1

  • Morphious
  • Morphiouss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 92
  • Dank erhalten: 11
Huhu und allen ein frohes neues Jahr.
Nun bricht auch bei mir das Jahr des Heimkinos an. Die letzten 1 1/2 Jahre habe ich mich intesiv mit dem Thema befasst und glaube die meisten möglichen Probleme im Vorfeld auf meiner Liste geschrieben.
Ich weiß natürlich das nichts nach Plan läuft. Aber schauen wir mal wie es sich entwickelt.
Baubeginn wird um den 01.06.2017 sein. Ab April diesen Jahres wird die Entkernung des bis dato genutzten Partyraumes durchgeführt. Also bleibt noch etwas ZEit, sich mit ein paar Dingen auseinander zusetzen und ggf. anzupassen.

Anbei den Grundriss des Kellers.




Die Höhe beträgt etwa 2,25m. Desweiteren habe ich die Möglichkeit die Tür in der Position zu verändern. Daher der große Ausschnitt

Ich habe schon eine relativ feste Vorstellung des Raumes. Würde aber gerne Eure Ideen mal anhören. Vielleicht habe ich ja noch eine Möglichkeit übersehen.
Daher ein paar Details über die Vorstellungen:
- Soundsystem: Dolby Atmos, Auro3D. Also zwei Lautsprechersystems an der Decke sollen verbaut werden
- 7.1 mit jeweils 2 Subwwofer von und hinten als DBA (Wunsch)
- Transparente Leinwand, 21:9 Standardformat
- Vertikale Maskierung auf 16:9
- DiY Lautsprecher
- 7 Sitzplätze in zwei Reihen (oder 5 in einer Reihe?) Auf jeden Fall eine Referenzposition!
- geringe Schallisolierung zum Rest des Hauses wünschenswert
- Raumakustik selbstredend
- Be- Entlüftungssteuerung

Da zwei Wände davon Außenwände sind denke ich über einen gekapelsten Raum nach. Aber da geht ne Menge Raum bei drauf, da ich dann eine Hinterlüftung benötigen würde. Die Technik wird in einem separaten Raum unter gebracht mit einer Durchreiche. Oder unter einem eingehausten Beamer Bereich hinter den Sitzen
Letzte Änderung: 04 Jan 2017 18:01 von Morphious.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 04 Jan 2017 22:12 #2

geringe Schallisolierung zum Rest des Hauses wünschenswert
Damit alle was vom Kino haben? :zwinker2: Bin sicher, Du meinst genau das Gegenteil.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 05 Jan 2017 17:31 #3

  • Morphious
  • Morphiouss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 92
  • Dank erhalten: 11
Nene. Stimmt schon so. Ist ein eigenes Haus ohne direkten Nachbarn oder so. Somit würden nur die normalen Irsolierungen greifen und es muss kleine Schallisolierende Tür oder Schallschutzbelüftung eingebaut werden. Wollte die Wände etwa 10cm dämmen mit den Aktustik entsprechenden Maßnahmen. Damit soll es dann auch gut sein. :big_smile:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 05 Jan 2017 22:08 #4

  • Eddem
  • Eddems Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 217
  • Dank erhalten: 39
Wie breit ist denn dein Raum? Ich kann sie in deinem Plan nicht sehen. 6,40m Länge ist schon mal ne Nummer. Und einen seperaten Technikraum, nicht schlecht, da hinkt die Höhe vom 2,25m etwas hinterher. Vielleicht kannst du mal ein paar Bilder posten.
Gruß
Adam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 06 Jan 2017 10:32 #5

  • Morphious
  • Morphiouss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 92
  • Dank erhalten: 11
Ups. Da hat sich die Breite aus dem Bild geschlichen.
Die Breite beträgt 3,95m. Das mit der Höhe stört mich auch. Zumal in Höhe des Durchgangs noch ein kleiner T-Träger eingezogen werden muss (12er). Also geht die Decke in Summe nochmal 15-20cm runter, so das ich auf etwa 2m lande. Was bei einem evtl. Podest für die zweite Reihe schon arg knapp wird, da ich selbst nicht der kleinste bin.

Der Raum ist momentan noch voll gemüllt mit Allerlei Krams von Weihnachten und so. Ich such mal ein paar Bilder ;-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 06 Jan 2017 10:37 #6

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Zumal in Höhe des Durchgangs noch ein kleiner T-Träger eingezogen werden muss (12er). Also geht die Decke in Summe nochmal 15-20cm runter, so das ich auf etwa 2m lande. Was bei einem evtl.
Du kannst doch nicht wegen eines Trägers die ganze Decke um 15-20 cm abhängen ohne da akustisch sinnvoll zu nutzen. Schon gar nicht wenn danach nur noch 200 cm übrig bleiben. :beat_plaste Da solltes Du unbedingt mit Deckensegeln oder Akustikplatten arbeiten. :opi:
Letzte Änderung: 06 Jan 2017 10:38 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 06 Jan 2017 11:13 #7

  • Morphious
  • Morphiouss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 92
  • Dank erhalten: 11
Latenight schrieb:
Zumal in Höhe des Durchgangs noch ein kleiner T-Träger eingezogen werden muss (12er). Also geht die Decke in Summe nochmal 15-20cm runter, so das ich auf etwa 2m lande. Was bei einem evtl.
Du kannst doch nicht wegen eines Trägers die ganze Decke um 15-20 cm abhängen ohne da akustisch sinnvoll zu nutzen. Schon gar nicht wenn danach nur noch 200 cm übrig bleiben. :beat_plaste Da solltes Du unbedingt mit Deckensegeln oder Akustikplatten arbeiten. :opi:

Jo. Das auf jeden Fall. Die Decke soll flächendeckend abgehängt werden und mit den entsprechenden Akustikplatten. Deckensegel schaen coll aus, denke aber das es bei der geringen Höhe nicht wirklich gut ausschaut. Mittig dann wie gesagt der Träger rein und da irgendwie dann die Leitungen mit durchziehen.

Hier zwei aktuelle Bilder. Bitte nicht genau hinschauen. Sieht wüst aus momentan.





Das dritte ist recht alt, aber am Zustand hat sich nicht viel geändert seitdem ^^



Auf dem zweiten Bild sieht man links hinter dem Träger die Tür, diese wird erweitert bis vor dem Träger. Oder da halt irgendwo die Tür rein.
Bin auch am überlegen, das große Fenster zu zumauern, da dort hinter die Unterstellfläche für die Gartenmöbel ist und somit das Fesnter außer zum Lüfter nicht genutzt wird :byebye:

Gruß Ronny
Letzte Änderung: 06 Jan 2017 11:39 von Morphious.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 06 Jan 2017 13:55 #8

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Kommen die Bretter runter. Was ist da drunter ? Den Träger mit Rigips verkleiden und in gleicher Tiefe rundum einen Kranz ausbilden.
Die Deckensegel kannst Du 10 cm stark ausbilden und 5 cm abhängen. Danach mit LED hinterleuchten. :cheer:

Wenn Du die gesamte Decke abhängst wird das etwas drücken, wenn alles dunkel ist. Mit den abgehängten Deckensegeln wird das aufgelockerter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 06 Jan 2017 14:37 #9

  • Eddem
  • Eddems Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 217
  • Dank erhalten: 39
Ich bin da ganz bei Latenight. Auch wenn es viel Arbeit ist, würde ich den Raum erstmal komplett entkernen, um zu sehen was dahinter ist.
Vielleicht bleibt dir doch noch etwas mehr Raumhöhe erhalten.
Wenn du glaubst dass es bei dir wüst aussieht, dann schau dir mal meine Rumpelkammer auf meiner Internetseite an.
boss-time-cinema.tumblr.com/
Gruß
Adam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 06 Jan 2017 18:25 #10

  • Morphious
  • Morphiouss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 92
  • Dank erhalten: 11
Die Decke hatte ich damals selbst eingezogen. Somit weiß ich natürlich, was darunter ist :big_smile:
Eine etwa 3cm Konterlattung. Also alles in allem etwa 5cm Gewinn. Der Balken kommt raus. Dafür soll ja der T-Träger rein. :D
Also Täfelung und Balken raus, T-Träger in die Seitenwände einsetzen, damit die seitlichen Stützen wegfallen.
Das einzige was ich nicht genau weiß sind die Wände, da an den Wänden Rigips vorgestetzt wurde. Aber bisher ist nichts zu richen oder zu befüchten :heilig:

Die Arbeiten sind egal. Arbeite gerne mit Holz und Design. Habe ja genügend gelernt im Wohnzimmerkino und in der Küche, sodas ich glaube ich mittlerweile recht übersichtlich arbeite. Ob das auch dann so stimmt schauen wir später mal :zwinker2:

Hmm Andi. Das wäre auf jeden Fall ne Idee. Wobei ich ja über dem Segel mind 5cm brauche und seitlich auch Platz brauche. Und dann guckt man in den Zwischenräumen wieder auf die akustisch unbehandelte Decke. Das wollte ich eigentlich umgehen, da ich zu viel Angst vor auftretenden Schwankungen habe. Deckensegel dann nur im vorderen Bereich oder überall?

@Adam. Ok. Schaut auch wüst aus. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen . :respect:
Neben den Lochplatten an der Decke ist das direkt die Decke oder noch etwas Dämmung dazwischen? Coole Idee mit den DVD Regalen dazwischen :sbier:
edit: Sehe auf den Bildern, das Du da nochmal Rigips zwischen hast
Letzte Änderung: 06 Jan 2017 18:27 von Morphious.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 06 Jan 2017 21:45 #11

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 96
  • Dank erhalten: 17
Ich würde den Balken und die Träger drin lassen und vollflächig verkleiden - mit entsprechenden Stoffrahmen falls eine cleane Optik gewünscht ist. Das erspart dir eine Menge Zeit, Geld und Arbeit. Falls keine cleane Optik gewünscht ist, so kann man die Form auch aufnehmen und ins Design mit einbinden.

Die Holzdecke würde ich auch raus nehmen und die Decke akustisch richtig behandeln.

Für das gesparte Geld nimm lieber 8 anstatt 4 Subwoofer für dein DBA - je mehr, desto besser funktioniert das DBA.

Je nach Leinwandbreite werden auch die zwei Sitzreihen fast schon knapp (und 5 nebeneinander bei nicht mal 4m Raumbreite funktioniert auch nicht). Rechne mal ganz einfach und schnell: Frontwand -50cm, Rückwand -50cm, Leinwandbreite 3m, somit Sitzabstand 1. Reihe mindestens 3m - somit bleiben noch 2,40m für die zweite Reihe. Wenn man da großzügige Beinfreiheit und einen normalen Sessel einrechnet, dann kann man schon fast nicht mehr hinter der zweiten Reihe an der Rückwand herlaufen.

Ich kann dir nur nahelegen, dein Kino mal bildlich mit einem entsprechenden Programm zu zeichnen (Sketchup make gibt es kostenlos bei google). Damit kannst du wunderbar maßstabsgetreu deinen Raum nachzeichnen und dir mal einen optischen Eindruck von den Proportionen, Sitzabstand, Akustikmaßnahmen etc. machen.

Anbei ein Bild von einem Projekt, welches ich heute fertig geplant habe - damit du siehst was ich mit "optischem Eindruck" meine :sbier:

Letzte Änderung: 06 Jan 2017 21:47 von Holger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 06 Jan 2017 21:50 #12

  • Eddem
  • Eddems Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 217
  • Dank erhalten: 39
Morphious schrieb:
Die Decke hatte ich damals selbst eingezogen. Somit weiß ich natürlich, was darunter ist :big_smile:
Eine etwa 3cm Konterlattung. Also alles in allem etwa 5cm Gewinn. Der Balken kommt raus. Dafür soll ja der T-Träger rein. :D
Also Täfelung und Balken raus, T-Träger in die Seitenwände einsetzen, damit die seitlichen Stützen wegfallen.
Das einzige was ich nicht genau weiß sind die Wände, da an den Wänden Rigips vorgestetzt wurde. Aber bisher ist nichts zu richen oder zu befüchten :heilig:

Die Arbeiten sind egal. Arbeite gerne mit Holz und Design. Habe ja genügend gelernt im Wohnzimmerkino und in der Küche, sodas ich glaube ich mittlerweile recht übersichtlich arbeite. Ob das auch dann so stimmt schauen wir später mal :zwinker2:

Hmm Andi. Das wäre auf jeden Fall ne Idee. Wobei ich ja über dem Segel mind 5cm brauche und seitlich auch Platz brauche. Und dann guckt man in den Zwischenräumen wieder auf die akustisch unbehandelte Decke. Das wollte ich eigentlich umgehen, da ich zu viel Angst vor auftretenden Schwankungen habe. Deckensegel dann nur im vorderen Bereich oder überall?

@Adam. Ok. Schaut auch wüst aus. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen . :respect:
Neben den Lochplatten an der Decke ist das direkt die Decke oder noch etwas Dämmung dazwischen? Coole Idee mit den DVD Regalen dazwischen :sbier:
edit: Sehe auf den Bildern, das Du da nochmal Rigips zwischen hast

Neben den Akustik-Streulochplatten von Rigips an der Decke habe ich Rigipsplatten auf einen 4cm starken Holzrahmen inclusive Dämmung montiert. Und zwischen den Regalen habe ich eine Rahmen mit roten Stoff bezogen, der dahinter mit 8cm Akustikplatten von Isover gedämmt ist.
In den Bildern vom "Boss" sind nochmals 5cm Basotect-Platten verbaut.(Sehr guter Tipp von Latenight).
Beste Grüß, Adam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 06 Jan 2017 21:58 #13

  • Eddem
  • Eddems Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 217
  • Dank erhalten: 39
Ich habe mir in deinem Profil dein Heimkinowohnzimmer angesehen. Sieht sehr schön und gemütlich aus,Adam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 07 Jan 2017 13:51 #14

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Ich würde nicht auf die zweite Sitzreihe verzichten wollen. Dafür habe ich zu oft Freunde bei mir in der CINEBAR.
Bei einer Raumlänge von 6,4 m solltest Du die auch gut unterbringen.
Die Sitzgarnitur in der zweiten Reihe hat bei mir auch nochmal ordentlich die Nachhallzeit im Bass reduziert.

Sonst möchte ich dem Holgen in allen Punkten recht geben. Eine gute Planung bringt aber schon mal beste Voraussetzungen mit. :respect:
Mit dem Planungsprogramm >>> Sweet Home 3D kommt man intuitiv auch recht schnell zu einem brauchbaren Ergebnis. Als 3D Modelle kann man auch alle Gegenstände aus Sketchup verwenden.
Letzte Änderung: 08 Jan 2017 09:40 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 07 Jan 2017 18:33 #15

Anbei ein Bild von einem Projekt, welches ich heute fertig geplant habe -
Mal nebenbei gefragt, ein Podest bei nur einer Sitzreihe ist aber bestenfalls Geschmackssache, einen praktischen Nutzen hat das nicht mehr, oder?

Ich würde auch niemals auf eine zweite Reihe verzichten, wenn es der Platz nur annähernd erlaubt, und das tut er bei 2,40m auf jeden Fall. Eine zweite Reihe muss ja auch nicht zwingend mit Riesensesseln ausgestattet sein. Solange die erste Reihe nicht beeinträchtigt wird, gibt es keinen Grund, darauf zu verzichten (außer man möchte partout keine Gäste haben).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 07 Jan 2017 19:53 #16

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 96
  • Dank erhalten: 17
Last Action Hero schrieb:
Anbei ein Bild von einem Projekt, welches ich heute fertig geplant habe -
Mal nebenbei gefragt, ein Podest bei nur einer Sitzreihe ist aber bestenfalls Geschmackssache, einen praktischen Nutzen hat das nicht mehr, oder?

Nein, exakt null - der Kunde wollte aber ein Podest haben (frag mich nicht warum, gefällt ihm und seiner Frau halt), deswegen wurde es dann halt auch mit eingeplant. Ich habe vor vielen vielen Jahren (damals noch im ersten Leben in der IT) gelernt, dass man des Kunden Wünsche nicht infrage stellt. Beraten und hinterfragen gerne, aber wenn der Wunsch quasi fest steht, dann wird er auch umgesetzt. :respect:

Und natürlich passt eine zweite Sitzreihe rein - ich wollte damit nur verdeutlichen, dass man lieber vorher die Planungszeit verdoppeln und sich das Kino bildlich mit einer entsprechend kostenlosen Software vor Augen halten sollte, anstatt hinterher während oder nach der Bauphase böse Überraschungen zu erleben. :sbier:
Letzte Änderung: 07 Jan 2017 19:55 von Holger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 07 Jan 2017 20:03 #17

  • Morphious
  • Morphiouss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 92
  • Dank erhalten: 11
Nabend zusammen.

Ich hatte ja eingenags erwähnt, das ich shcon eine fast fertige Planung habe, aber gerne Eure Vorstellungen mal sehen würde, um noch andere Möglichkeiten zu sehen, die ich bishernocht nicht in Betracht gezogen hatte :sbier:
Habe einiges shcon mit SketchUp gebastelt.
Aber eins nach der Reihe :-)

@Holger
Der Balken geht auf jeden Fall raus. Die seitlichen Stützen sind viel zu massiv und ich komme nicht um den Balken herum mit den Leitungen, ohne noch mehr an Höhe zu verlieren. Dafür soll ja der Träger rein, der von den Dimensionen über die hälfer geringer ist. Und man kann ohne Probleme vor einbau des Trägers noch Leitungen verlegen :big_smile:
Puuh. 8 Subwoofer? Das ne Herausforderung, die sauber unter zu bekommen. Aber das wäre natürlich richtig geil dann :big_smile:
Und das auch incht viel Arbeit außer etwas die Seitenwände aufstemmen. Ansonsten finde ich die Idee von Adam mit der Decke richtig gut. Also eine kleine Dämmung rein und dann mit Deckensegeln. wie Andi sagte optisch aufhübschen :respect:
@Adam
Danke erstmal für Dein Kompliment bezl. meines Wohnzimmers :sbier:
Bin momentan öfter auf Deiner Seite und gucke mir Deine Decke auf den Baustellenfotos an. Recht simpel, aber effektiv. Und u.U. könnte ich meine Lattung sogar drin lassen von den Holzpanelen.
@Andi
Jo. Das mit der zweiten Sitzreihe ist son´e Sache. Würde sie gerne haben wollen. Würde dann wohl in der ersten Reihe ne 3 und zweiten Reihe ne 4er werden. Aber die Couchlösung, wieder mal vom Adam, hat auch was reizvolles. Oder zwei Lovechairs mit ne Ablage dau´zwischen. Dann würde es auch mit der Breite passen.

@all erstmal danke für die Anregungen. Und wie man sieht gibt es doch immer wieder neue Ideen oder Kritiken, die man selbst gar nicht so sieht oder als unwichtig erachtet :respect: :heilig:
Die Frage wäre immernoch die Tür. Würde Ihr die Leinwand eher neben der Tür oder nach hinten hängen, wo jetzt die alten hängt? Momentan ist es so geplant. Aber vielleicht wäre es sinnvoller, wenn man ind en Raum kommt und auf die Sitze zuläuft anstatt um sie "herumzulaufen und gleich die Leinwand zu sehen :dribble:

EDIT: @Holger. Jo. Ich plane schon seid über einem Jahr, da ich letztes Jahr shcon anfangen wollte. Aber die Küche war dringender als "mein" Kino :hell_boy: Aber wie man sieht gibt es auch nach Zeit immer wieder einiges, was übersieht :dry:
Letzte Änderung: 07 Jan 2017 20:33 von Morphious.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eddem

Die "Freak-Zone" ensteht 08 Jan 2017 09:55 #18

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
3 + 4 Sitze wäre gut zu realisieren. Das würde ich auch so machen. Refernzplatz ist dann vorne Mitte. Die zweite Reihe ist dann akustisch nicht mehr so ideal.
An der Rückwand solltest Du noch etwas Platz für akustische Maßnahmen einzuplanen.

Die Türe ist an einer idealen Position an der Seite, dass finde ich schon mal gut. :respect: Geht sie nach innen auf ?
In obenstehender Skizze ist die Türe ja nicht richtig eingezeichnet, darum hatten wir ja nach einem maßstabsgerechten Plan gefragt. :zwinker2:

Die Leinwand würde ich auf die Seite mit den 270 cm machen, wo sie jetzt ist. Auch die Sitzgruppe würde ich so platzieren wie bisher.
Das hat was mit den ersten Reflexionen von Deinen Mainlautsprecher zu tun. Es sollten möglichst symmetrische Bedingen für das Stereo Dreieck geschaffen werden. Darum solltest Du auch die Fensterwand vorne gegen Reflexionen bedämpfen.
Letzte Änderung: 08 Jan 2017 10:00 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 08 Jan 2017 14:04 #19

Nein, exakt null - der Kunde wollte aber ein Podest haben (frag mich nicht warum, gefällt ihm und seiner Frau halt), deswegen wurde es dann halt auch mit eingeplant. Ich habe vor vielen vielen Jahren (damals noch im ersten Leben in der IT) gelernt, dass man des Kunden Wünsche nicht infrage stellt. Beraten und hinterfragen gerne, aber wenn der Wunsch quasi fest steht, dann wird er auch umgesetzt. :respect:
Klar, das zeichnet Dich dann auch als Dienstleister aus, sonst würden ja alle von Dir geplanten Kinos aussehen wie Dein eigenes.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die "Freak-Zone" ensteht 08 Jan 2017 16:18 #20

  • Morphious
  • Morphiouss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 92
  • Dank erhalten: 11
DIe Tür wäre egal. Da waren vorher zwei Türen für zwei Räume. Also kann ich die kompletten 2m nutzen, um dort eine beliebige Tür einzubauen. Sei es Schiebtür, Schwinktüre, ...

Aber das mi der Erstreflexion stimmt natürlich. Und da würde es dann Probleme an der Tür geben. Es ei denn man baut diese in die Tür mit ein.

Werde heute abend mal meine bisher fertige Konzeptzeichung vorstellen :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.180 Sekunden