Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Modern war gestern

Modern war gestern 15 Mär 2017 22:27 #1

  • k1rk
  • k1rks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 15
Guten Abend zusammen!

Es ist mein erster Thread hier und schon bitte ich um Hilfe. Fängt ja gut an B)
Zugegebenermaßen lese ich schon länger hier und auch in anderen Foren immer wieder mit. Aktiv werde ich erst jetzt, da ich nun endlich die räumlichen Möglichkeiten für ein Heimkino habe. Bisher saß (und sitze) ich nur vorm Monitor und sabberte bei den Heimkinoträumen die sich viele von euch verwirklicht haben.

Ich habe mit Doxer kurz privat geschrieben und er hat mir angeraten die Community mit einzubeziehen.
Also in medias res:

Standort: Wien
Raumgröße: 20m2
Raumhöhe: 3,4m
Kubatur: siehe Plan (die Mauer wo die Leinwand hin soll ist 3,9m breit)



Gleich vorweg: der Hausbau ist noch nicht ganz vollendet und meine Frau hat die merkwürdige Meinung, dass die Wohnräume höhere Priorität als mein Heimkino haben.
Kurz: Zeit (und Budget) sind momentan knapp. Nichtsdestotrotz ist Planung das halbe Leben und ich will in der jetzigen Phase keine groben Schnitzer machen und mir nichts verbauen.
Grober Plan: sobald fertig geplant und besiegelt wird begonnen. Ohne konkretes Zieldatum. It´s done, when it´s done. Im Moment muss ich ohnehin andere Dinge fertig zu machen und so bleibt mehr Zeit für Planung und Budget auf die Beine zu stellen.
Eventuell sind auch mehrere Ausbaustufen sinnvoll?!

Was ich mir vorgestellt habe:
> Im linken Teil eine Stufe für eine etwas erhöhte Sitzposition.
> Boxen würde ich gerne selbst bauen. Handwerkliches Geschick und Werkzeuge vorhanden. Hilfe bei der Dimensionierung wäre toll.
> Look: KLASSISCH - wie ein Kino aus 19xx (keine Ahnung wann genau aber ich denke ihr könnt euch ungefähr vorstellen was ich meine) nur Bank möchte ich eine bequeme und keine klassische Kinobestuhlung :)
> generell gehts in die Richtung: Funktion folgt Form. Dh. es sollte vorrangig schön sein. Optimalerweise sind die Boxen versteckt und die akustischen Notwendigkeiten dezent.
> sämtliche Technik (bis auf Beamer und LS natürlich) im benachbarten Technikraum. 19" Rack vorhanden und einiges an Leerverrohrung vorhanden.

> Beamer hab ich einen älteren Epson fullhd. Der ist zwar nicht das gelbe vom Ei, der muss jedoch vorerst reichen.

Habe ich was vergessen?

Vielen Dank schon jetzt für euren Input!
K1rk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 15 Mär 2017 22:50 #2

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 649
  • Dank erhalten: 82
Raumhöhe 3,40m?!? WOW, die hätte ich auch gerne und ich hab mit 2,45m schon einen hohen Keller.
Das verspricht interessant zu werden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 15 Mär 2017 23:00 #3

  • k1rk
  • k1rks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 15
Wir haben unser Haus an einen Altbestand (ehemalige Werkstatt) angebaut. Da das alte Gebäude ca. 120m2 Fläche hatte, haben wir den Keller gecancelt. Nun habe ich eine 70m2 Garage/ Werkstatt, Lager, Technikraum und eben Heimkinoraum.
Vom alten Gebäude sind eigentlich nur die Aussenwände stehen geblieben. Alles andere wurde neu gemacht. Von der Bodenplatte bis zur Beton- Elementdecke.
in der Garage ist die Raumhöhe noch etwas mehr aber im Kino wollte ich auf die Heizung dann doch nicht verzichten :)
Letzte Änderung: 15 Mär 2017 23:01 von k1rk.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 16 Mär 2017 10:38 #4

  • Eddem
  • Eddems Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 219
  • Dank erhalten: 40
Mir geht es da wie @Birdie.
WOW 3.40m Raumhöhe.
Da ist Platz für jede Menge Akustikmaßnahmen am Boden und an der Decke. Die Höhe ist natürlich wie geschaffen für Dolby Atmos ect..
Gutes Gelingen und herzlich Willkommen im Forum.
Beste Grüße, Adam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Crash

Modern war gestern 16 Mär 2017 19:50 #5

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9227
  • Dank erhalten: 689
Hallo K1rk

schön, dass Du Dich hier vorstellig gemacht hast. Herzlich willkommen ! :kiss:

Planung ist schon das halbe Kino. Ich nehme mal an Du planst mit einer Sitzreihe ?
Der Eingang liegt schon recht günstig für das Kino, da lässt sich schon was Schönes daraus machen.

Lüftung, Schallschutz und Elektro wären die ersten Punkte um die Du Dich nun kümmern solltest. :opi:

Bin schon auf die weitere Entwicklung von Deinem Bauthread und Kinotraum gespannt.

Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 17 Mär 2017 07:57 #6

  • k1rk
  • k1rks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 15
Guten Morgen!

danke für den herzlichen Empfang.

Ja das mit der Planung ist so eine Sache. Ich habe zwar das fertige Kino im Kopf, den Weg dort hin allerdings nicht.
Soll heißen: ich weiß einfach viiiieeel zu vieles (noch) nicht ;)
bspw.
- ich habe zwar schon Boxen gebaut (CarHifi bei einer Firma als Zuverdienst während der Schule vor xx Jahren), habe aber ehrlich gesagt keine Ahnung wie das in meinem Kino aussehen soll. Dh. weder Marke, Volumen, Ausführung, etc.
- Schallschutz: auch noch keinen wirklichen Plan. Dh. ich kenne zwar diverse Maßnahmen, jedoch Dimensionierung und das Ganze dezent ins Konzept einzufügen sind noch eine Blackbox für mich

Elektrik: ich habe die Elektrik selbst gemacht und ausreichend dimensioniert. Dh im Heimkino sind an so ziemlich jedem Punkt der irgendwie notwendig sein könnte Leerverrohrungen. Und grundsätzliche wäre auch noch (fast) alles möglich, sollte ich etwas vergessen haben.
Hausautomation - KNX mit Loxone - zum einschalten der entfernten Geräte - also im Rack - ist vorhanden.

Lüftung: ich habe das Kino an die Wohnraumlüftung anschließen lassen. (1x Abluft, 2x Zuluft - so berechnet von der Firma Pluggit)
Die Hifi Geräte, Zuspieler (hauptsächlich NAS - Qnap i7, 16GB Ram) sollen im Technikraum stehen. Dh. im Kino sollte es kein Problem mit Belüftung geben.

Die Tür habe ich dort geplant, weil links das Podest sein soll wo das Sitzmöbel sein soll. Gut zu hören, dass ich schon mal das zumindest richtig gemacht habe :)
Die "Mauer" selbst, also diese 3m sind allerdings im Trockenbau (4fach beplankt) ausgeführt. Die restlichen Wände sind Ziegel massiv, zwischen 25 und 75cm.
Decke ist eine Betonelementdecke und im Moment noch roh.
Boden (Fließestrich) ist auch noch roh. Welche Belag soll ich hier am besten nehmen? Teppich? Holz, oder was auch immer und drüber Teppich?

Sitzreihe: geplant wäre eine gemütliche 3er bzw. eher 4er Bank wo man zu weit gut kuscheln kann, aber auch bspw. die Füße bei Bedarf hochlagern kann (also so ausklappbar).

Was ich überlegt habe (ich hoffe ihr werdet mich nicht gleich steinigen :D) ist, den/ die Subs an der Decke - natürlich entkoppelt - zu montieren. Einfach, weil ich vermute, dass ich die Decke ohnehin abhängen sollte?

Viel weiter bin ich allerdings noch nicht...

Grüße aus Wien!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 17 Mär 2017 18:56 #7

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9227
  • Dank erhalten: 689
Zum Selbstbau von Lautsprechern habe ich einen relativ umfangreichen Bericht geschrieben, der auch einige Grundlagen enthält.
Vielleicht interessiert Dich das ja >>> DIY - Lautsprecher Cuba Libre
Letzte Änderung: 18 Mär 2017 14:08 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 18 Mär 2017 13:30 #8

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 292
  • Dank erhalten: 37
Hallo und Grüße nach Wien :respect:

Tolle Voraussetung für ein tolles Kino.

Bei Interresse würde ich Dir helfen, passende Lautsprecher für deinen Raum zu baun und integrieren.
Da Du praktisch bei 0 anfängst, kannst du viele Fehler vermeiden.

Gruß Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 18 Mär 2017 18:40 #9

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1178
  • Dank erhalten: 109
Hallo K1rk,
bezüglich Lautsprecher:

Als Bass würde ich ein DBA empfehlen.

Boxen: Die FollHank aus dem beisammen-Forum. Sprich mal Alpi an. Ist Selbstbau als Aktiv-Konzept.

--
Gruß
Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 20 Mär 2017 07:14 #10

  • k1rk
  • k1rks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 15
Sorry für die späte Antwort. Wochenende ist immer noch sehr viel im Haus zu tun und die Familie will natürlich auch etwas von mir haben.
Vielen Dank für den Link und das Angebot zu helfen.

@Latenight: werde ich umgehend lesen
@Airmotion: das Interesse ist sehr groß!! :)

@DoXer: DBA (Fachausdrücke in aller Früh ;) - double bass array lt. Wikipedia) 2 Subs nehme ich an?
Ein aktives System würde ich würde ich interessant finden. Vor allem, weil ich dann def. keine Leitungsverluste hätte. Das Rack steht nämlich schon Luftlinie 5-8m entfernt. Ist das unterm Strich eigentlich günstiger?

Beste Grüße und einen schönen Start in die neue Woche!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 20 Mär 2017 13:02 #11

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1178
  • Dank erhalten: 109
Ein DBA besteht "üblicherweise" aus mindestens 8 Subs, 4 Vorne, 4 hinten. Schau mal in meinen Bauthread (den kennst Du Glaube ich schon), da siehst Du das ganz gut. Die vorderen Subs bringen den Bums, die hinteren schlucken die Schallwelle wieder auf. Damit reduziert man extrem die Moden, welcher jeder Raum hat. Eventuell sollte man aber noch klären, ob die Schräge im Eingangsbereich bei Dir nachteilig ist.

Aktive Lautsprecher sind flexibler und im Hobbybereich einfacher umzusetzen. Ob es billiger ist, kommt drauf an. Du brauchst DSPs (zB miniDSP) und für jedes Chassis in der Box einen eigenen Verstärker. Bei der FollHank (da 2-Kanal) hält sich der Aufwand aber in Grenzen. Wie gesagt, sprich den Alpi an (er ist auch Östereicher)


BTW: Mein 1000ster Post.

--
Gruß
Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 22 Mär 2017 13:13 #12

  • k1rk
  • k1rks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 15
Hi,

ich hab mit meinen beschränkten Sketchup-Fähigkeiten versucht ein bisschen was zu zeichnen.
Allzu weit bin ich jedoch nicht gekommen.
Ich hab die Position des Sitzmöbels und des Boards, welches dahinter kommen soll eingezeichnet.
Der Sitzabstand ist aufgrund der Türen mehr oder weniger vorgegeben. Das sind knapp über 4m.
Ich habe gestern mal einen kleinen Testaufbau gestartet und festgestellt, dass das Bild, über die gesamte Wand projiziert sehr nett wäre. Weiß zwar nicht wie mans am besten realisiert, aber die Leinwand so groß(breit) wie möglich wäre schon nett :woohoo:

Anbei wie gesagt das Bild und ein jpg Rohling falls sich jemand verewigen möchte :big_smile:
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 22 Mär 2017 19:24 #13

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1178
  • Dank erhalten: 109
Die Sketchup-Zeichnung sieht doch schon gut aus. Ist die Massstabsgerecht? Dann zeichne doch noch eventuell die Masse ein.
BTW: So bin ich auch mal mit Sketchup angefangen, das entwickelt sich dann. Es gibt ne Menge Tutorials im Netz.

--
Gruß
Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 22 Mär 2017 19:45 #14

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 292
  • Dank erhalten: 37
Hallo Michael,

hast Du dir schon Gedanken über die Lautsprecher gemacht ?
1. Preißlage
2. Setup 5.1 oder bis 11.2
3. Pegelfestigkeit
4. Nur Kino oder auch Musik
5. Alles in die Wand intgriert

Gruß Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 23 Mär 2017 09:14 #15

  • k1rk
  • k1rks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 15
Hi Airmotion,

ich vermute du sprichst mit deinen Fragen mich und nicht Michael an?!
Wirklich Gedanken habe ich mir noch keine gemacht. Ich habe mit Alpi kurz geschrieben aber viel gibts noch nicht.

ad 1: Wie eingangs geschrieben sind die Geldmittel im Moment begrenzt. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung die Preisspanne bei Eigenbau LS ist. Das Ganze soll natürlich trotzdem Sinn machen.
ad 2: wird aufgrund von Punkt 1 automatisch vorgegeben sein. Ev. vorbereiten ums in einem Ausbauschritt zu erweitern?
ad 3: Pegelfestigkeit wäre natürlich schon schön, weiß aber nicht wie wichtig das in diesem Setup ist
ad 4: nur Kino. Meine Stereoanlage hat ihr eigenes Zimmer.
ad 5: so unsichtbar wie irgend möglich

@Doxer: ja ist massstabsgerecht. Die Winkel passen nicht zu 100%, da das alte Gebäude keine 90° Winkel kennt ;-), aber im Groben und Ganzen passts. Maße sind oben im Plan, werde ich aber auch noch in Sketchup ergänzen.
Kann dir auch das file schicken, wenn du magst.

edit: geschafft B)


Grüße
Herbert
Letzte Änderung: 23 Mär 2017 09:34 von k1rk.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 23 Mär 2017 16:15 #16

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 292
  • Dank erhalten: 37
Hallo Herbert,

ja sorry natürlich warst Du gemeint.

Ich wollte nur nachfragen um einen Grundwert von deinen Ausgaben zu erfragen.

Selbstbau geht von extrem günstig bis extrem teuer.
Meine Frage wegen dem Budget ging um eine evtl. aktive LS wahl.
Vollaktiv einigermaßen klanglich angemessen, denke geht erst oberhalb von mehreren tausend €.

Ein sehr gutes passiv oder teilaktives System beginnt bereits bei 100€ pro Lautsprecher.

Gruß Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 23 Mär 2017 19:42 #17

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1178
  • Dank erhalten: 109
Wenn Du die Lautsprecher unsichtbar verbaust, dann kannst Du meiner Meinung nach sehr viel Geld Sparen, da Du die Optik nicht bezahlen musst.

Meiner Meinung nach bekommst Du bei Selbstbau dann mehr Gegenwert bezüglich Klang.

Um Dir Mal ein Gefühl zu geben. Meine 5 LaBelles haben insgesamt ca. € 5500 incl 3 hochwertiger DSPs und Verstärker gekostet. Die Verstärker sind zwar selber gebaut aber du bekommst preislich vergleichbares auch fertig.

--
Gruß
Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 23 Mär 2017 21:45 #18

  • k1rk
  • k1rks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 15
Beginnend mit 100€/ LS bis zu 5500€ ist schon ein gewaltiger Sprung.
***zwischen dem Ende des ersten Satzes und hier sind ca 15min verstrichen, weil meine Gedanken hin und her wandern*** :-)

Machen wir Nägel mit Köpfen.
Wie hoch sollte mein Budget sein um etwas vernünftiges auf die Beine zu stellen. Vernünftig in Anbetracht der im Threadtitel angeführten Aspekte.
Dh das P/L Verhältnis soll passen.

- Lautsprecher/ Verstärker
- baulich-akustische Maßnahmen
- Beamer (verwende ich momentan den vorhandenen, liebäugle aber mit dem Epson 9300w)
- Sitzmöbel
- Raumgestaltung
-
-
-

@Michael: Wie schon in unserer ersten Korrespondenz erwähnt, finde ich dein Kino echt genial. Den entsprechenden Aufwand kann ich jedoch zur Zeit nicht treiben. Weder von der Zeit noch vom Budget.
In (hoffentlich nicht allzu ferner) Zukunft, wird dann das jetzt entstehende Kino ein technisches Upgrade erfahren, so notwendig.

Schönen Abend,
Herbert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 24 Mär 2017 06:25 #19

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1178
  • Dank erhalten: 109
Dann kann ich Dir nur nochmals die Selbstbau-Box FollHank ans Herz legen. Ist ein Projekt im beisammen-Forum und unter anderen vom Alpi hier im Verein umgesetzt. Preislich sicherlich einen andere (günstigere) Liga.

--
Gruß
Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Modern war gestern 24 Mär 2017 07:16 #20

  • k1rk
  • k1rks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 15
Ich war schon mit Alpi in Kontakt. Leider wohnt er am anderen Ende von Österreich...
Nachdem aber schon von mehreren hier die Empfehlung zu den FollHank gekommen ist, vertraue ich da ganz auf eure Expertise.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.268 Sekunden