Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Heimkino die (Aller-)Erste

Heimkino die (Aller-)Erste 02 Nov 2017 20:33 #1

Hallo Community,

bin gerade erst in dieses Forum gestolpert, hab mich mal kurz vorgestellt und schon brennt es mir in den Fingern mich mitzuteilen und nach Tipps zu fragen. Da ich privat gerade etwas wenig Zeit habe mich mit der Thematik so ausgiebig zu beschäftigen, wie sie es verdient hätte, würde ich gerne hier meine Ideen und Fragen gebündelt vorstellen in der Hoffnung erstmal ein paar hilfreiche Tipps und Wegweiser zu erhalten.

Nun denn:

Ich wohne zur Miete und mir steht ein Kellerraum zu. Gefliest und mit Heizkörper. Ca. 4x3,85m H:2,40m.
Da ich nur diesen einen Raum zur Verfügung habe (und nur anmiete) muss ich ihn gezwungener Weise auch als Abstell- bzw. Büroraum nutzen. Hab da zwei Regale die Wände entlang und möchte den Schreibtisch an einer anderen. Tut aber erstmal nichts zur Sache.
Ich habe eine freie Wand für eine Leinwand und die Möglichkeit zwei gemütliche Sessel weit weg genug zu postieren, sowie einen Beamer zu installieren. Habe eine Soundbar (muss erstmal reichen) und möchte evtl. noch die PS3 mit in den Keller umziehen lassen.

Also meine grundlegende Vorstellung ist Wände und Boden zu verdunkeln. bin durch gelegentliche Recherche auf Bühnenmolton gestoßen. Und würde über den Boden noch einmal Teppich legen, nichts besonderes, so dass man auch mit Schuhen kein schlechtes Gewissen hat.

Nun würde es mich freuen, wenn ihr mir eure Gedanken/ Bedenken dazu mitteilt und mir schon mal folgende Fragen beantworten könnt:

- Wie bringe ich den Molton am besten an?
- Was mache ich mit der weissen Decke?
- Höre (und sehe im Kino) oft, dass dunkelrot bzw. dunkelblau gute Farben für Boden und Wände wären, aber wieso nicht gleich schwarz?
- Habe den BenQ TH530 ins Auge gefasst, was sagt ihr dazu? Was ist preislich evtl. besser?
- Was gibt es noch zu Bedenken?


Ich bedanke mit schon einmal im Voraus bei Allen für Unterstützung und kanns kaum erwarten was zu lesen


Cerp
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino die (Aller-)Erste 03 Nov 2017 11:21 #2

  • Ivosis
  • Ivosiss Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 370
  • Dank erhalten: 46
Hi,

zu den Farben.
Schwarz stellt natürlich das Optimum da, aber nicht jeder mag eine schwarze Hölle. Es geht ja auch um Geschmäcker, mach es so wie es dir gefällt. Kannst den den Keller eventuell streichen? Also da wo die Leinwand hängt, da würde ich die Wände und die Decke dunkel streichen, am Boden dann eventuell einen Teppich. Mit Molton habe ich keine Erfahrung, aber eventuell kann man den an die Wand kleben, Sprühkleber sollte hier helfen denke ich. Oder du baust dir Rahmen aus Holz und spannst den Molton drüber. Eventuell schaust du dir auch mal Dittte von Ikea an , das geht dafür ganz gut. Soundmässig könnte man eventuell was zu den Erstreflektionen sagen, aber wie sich das bei einer Soundbar verhält ist eine gute Frage. Eventuell schreibst du mal den Typ der Soundbar rein, viele Tips würde ich mir dazu aber nicht erhoffen.
Eventuell kannst du einen kleinen Plan deines Raumes und deiner Planung machen, vielleicht ist es dann einfacher.

Gruß
Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino die (Aller-)Erste 03 Nov 2017 12:19 #3

  • Matzeglatze
  • Matzeglatzes Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 226
  • Dank erhalten: 31
Grüß dich,

für die Wände könntest du auch eine Ständerkonstruktion aus Holz bauen. Wenn du diese über 3 Seite, sprich Wand hinten, recht und links(Decke natürlich auch) verbaust, hält die sich von selber. Du müsstest diese dann nicht unbedingt mit der Mauer verschrauben. In die Lücken haust du dann Isolierung und davor irgendeinen Stoff.

Achte auf die Tür, nicht das hier der ganze Schall durchgeht, und deine Mitbewohner über das Treppenhaus mitzocken...

Grüße
Matze
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino die (Aller-)Erste 03 Nov 2017 19:27 #4

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1323
  • Dank erhalten: 169
Nun würde es mich freuen, wenn ihr mir eure Gedanken/ Bedenken dazu mitteilt und mir schon mal folgende Fragen beantworten könnt:

Ich versuchs mal mit ein paar kurzen ANtworten, da das doch eine ganze Menge Fragen sind. :zwinker2:

- Wie bringe ich den Molton am besten an?

Am besten gar nicht, aber wenn dann als Vorhang mit Gardinenschiene oder Stange, da man den auch irgendwann mal waschen muß.
Ständerwerk geht natürlich auch mit entsprechender Staubsaugerbürste.
Leider wird Molton im laufe der Zeit nicht schöner, also besser direkt Vorhänge oder Stoff aus Bühnensamt oder etwas vergleichbares.
- Was mache ich mit der weissen Decke?

Streichen.!!!
Es gibt eine lichtabsorbierende Farbe von Brillux die sehr abriebfest ist(Schwachpunkt bei matten Farben).
Den Farbton kann man nach RAL selber aussuchen.
Falls Interesse suche ich den entsprechenden Link mal heraus.

- Höre (und sehe im Kino) oft, dass dunkelrot bzw. dunkelblau gute Farben für Boden und Wände wären, aber wieso nicht gleich schwarz?

Weil ein schwarzes Loch nicht unbedingt jedermanns Sache ist.
Außerdem hat bei den meisten von uns die Regierung auch noch ein Wörtchen mitzureden.
Habe den BenQ TH530 ins Auge gefasst, was sagt ihr dazu? Was ist preislich evtl. besser?

Das sind gleich zwei Fragen auf einmal. Zu dem BenQ sage ich mal gar nichts, das ist nicht meine Preisklasse.
Bevor man sich um ein Preis-Leistungsvergleich bemüht, sollten die Projektionsbedingungen erstmal feststehen:
Projektionsabstand, Leinwandgröße und Tuch, UHD oder FullHD, usw. damit es hinterher keine Überraschungen gibt.
Außerdem sollte man sich das Gerät mal beim Händler anschauen.

Was gibt es noch zu Bedenken?

Sicherlich eine ganze Menge, aber das kann man später noch erörtern.


Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Heimkino die (Aller-)Erste 03 Nov 2017 21:07 #5

Cool Danke, dass sind doch schon gute Antworten.

Also ich bin auch nur auf Molton gekommen, weil ich das irgendwo als gute Heimkinovariante gelesen hatte. Ich bin aber gerne offen für weitere Tipps, nur Streichen wird nix, daher brauch ich auch noch nen anderen Tipp für die Decke.

Als Soundbar habe ich die LG LAC650H.

Bedeutet das mit der Farbe, dass ich auch bei dunkelroter Wand und dunkelrotem Teppich zufriedengestellt werde?

Anbei hänge ich ein Bild vom Raum mit Sweet Home 3D erstellt. Einzige unveränderbare Konstante sind die zwei schwarzen Balken rechts und hinten an der Wand, dass sind feste Regale. Vorne und links soll einen Schreibtisch darstellen, den ich ebenfalls in dem Raum postieren muss und der Fernseher stellt natürlich die Leinwand dar.





Die Entfernung zwischen Beamer und Leinwand beträgt knapp 4m. Von den Sesseln dementsprechend nicht mehr. Laut Projektionsverhältnis wäre auch eine 100" Leinwand möglich, die Frage ist nur, ob das dann noch Spaß macht.

Ich bin gerne offen für andere Beamerempfehlungen, da ich null Erfahrung habe und werde selbstredend diese dann mindestens beim Händler vor Ort austesten.
FullHD oder UHD, kommt ganz auf den Preisunterschied an. Wenn da preislich Welten dazwischen liegen, würde ich gerne erstmal kleiner anfangen.

Weiterhin vielen Dank für die Unterstützung.

Der Cerp
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino die (Aller-)Erste 04 Nov 2017 11:36 #6

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9110
  • Dank erhalten: 661
Das Du nun einen Plan angefertigt hast, erleichtert die Planung sehr.

Mit dem Molton an den Wänden kannst Du den Hochtonbereich überdämpfen. Entweder montiert Du den mit 10 cm Wandabstand und Du packst noch opröse Absorber dahinter oder Du machst es als Vorhang, wie der Junior das vorgeschlagen hat.

Die Decke würde ich streichen und dann Deckensegel aus porösen Absorbern abhängen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino die (Aller-)Erste 04 Nov 2017 14:31 #7

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1323
  • Dank erhalten: 169
Das Du nun einen Plan angefertigt hast, erleichtert die Planung sehr.


Vor allem deswegen, weil die Aufteilung gelinde gesagt suboptimal ist.
Der Schreibtisch sollte auf keinen Fall im Blickfeld zur Leinwand stehen, also entweder in die hintere Ecke damit, oder die Sessel umstellen.
Warum sind die Regale unveränderbar ?
Türe neben der Leinwand ist auch nicht gut.
Zum einen sollte die Front so dunkel wie möglich gehalten werden, also schwarz. Bedeutet aber daß die Vorhänge vorne die Türe verdecken.
Und zweitens: Wo sollen da später mal die Hauptlautsprecher stehen ?

Die Seitenwände könne auch in einer anderen Farbe ausgeführt werden, also blau oder violett, oder ganz nach Geschmack, außer weiß, bzw. helle Farben und auch nicht in glänzend, sondern matt.

Dir Rückwand sollte wieder dunkel gehalten werden. Teppiche in knallrot finde ich gewöhnungsbedürftig, aber da gibt es zum Glück genug Auswahl auch mit Muster und in anderen Farben.

Bevor ich jetzt anfange Links zu posten, wäre es noch von Vorteil zu wissen wie hoch das Gesamtbudget ist. Es macht schließlich keinen Sinn Vorschläge zu unterbreiten, bei dem z.B. der Teppich allein das Budget sprengt.

Apropos Budget:
Die UHD Beamer fangen mit den Epson bei etwa 2500€ an, natives 4K gibts nur von Sony ab ca. 5000€.

Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino die (Aller-)Erste 04 Nov 2017 22:41 #8

Junior schrieb:
Das Du nun einen Plan angefertigt hast, erleichtert die Planung sehr.


Vor allem deswegen, weil die Aufteilung gelinde gesagt suboptimal ist.
Der Schreibtisch sollte auf keinen Fall im Blickfeld zur Leinwand stehen, also entweder in die hintere Ecke damit, oder die Sessel umstellen.
Warum sind die Regale unveränderbar ?
Türe neben der Leinwand ist auch nicht gut.
Zum einen sollte die Front so dunkel wie möglich gehalten werden, also schwarz. Bedeutet aber daß die Vorhänge vorne die Türe verdecken.
Und zweitens: Wo sollen da später mal die Hauptlautsprecher stehen ?

Die Seitenwände könne auch in einer anderen Farbe ausgeführt werden, also blau oder violett, oder ganz nach Geschmack, außer weiß, bzw. helle Farben und auch nicht in glänzend, sondern matt.

Dir Rückwand sollte wieder dunkel gehalten werden. Teppiche in knallrot finde ich gewöhnungsbedürftig, aber da gibt es zum Glück genug Auswahl auch mit Muster und in anderen Farben.

Bevor ich jetzt anfange Links zu posten, wäre es noch von Vorteil zu wissen wie hoch das Gesamtbudget ist. Es macht schließlich keinen Sinn Vorschläge zu unterbreiten, bei dem z.B. der Teppich allein das Budget sprengt.

Apropos Budget:
Die UHD Beamer fangen mit den Epson bei etwa 2500€ an, natives 4K gibts nur von Sony ab ca. 5000€.

Gruß
Junior

Den Schreibtisch in die hintere Ecke ist denke ich eine gute Idee. Was die Tür angeht, wenn ich den Molton als Vorhang nehme, kann ich die Tür ja mit abdecken. Allerdings stellt sich mir die Frage, wie ich eine Leinwand auf den Vorhang hängen soll? Hatte nämlich an eine Rahmenkonstruktion anstatt einer heuausziehbaren Leinwand gedacht. Wie würde denn so ein Vorhang aussehen, würde ich dann so eine Schienenkonstruktion an die Decke machen? Und was mache ich mit der Decke, wenn ich sie nicht streichen kann? Kann man da so ne Art orientalische Stoffe runterhängen lassen?

Die Regale sind fest verschraubt und wie gesagt ich wohne zur Miete (was das mit dem Streichen auch unmöglich macht), ausserdem brauche ich den Stauraum. Hier könnte ich ebenfalls einen Moltonvorhang verwenden um diese abzudecken.

Das Budget habe ich noch nicht festgelegt, aber ich möchte für meinen ersten Versuch erstmal etwas Try & Fail üben und nicht soviel investieren. der Beamer sollte sich schon so im 500-600€ Bereich bewegen, die Leinwand höchstens 100€. Als Teppich hab ich erstmal was ganz günstiges bei OBI gefunden 2,49€/qm.

Die vorläufige Soundbar würde ich unter der Leinwand an der Wand anbringen. Dachte ich jedenfalls, sofern mich keiner eines besseren belehrt (:


Also alles in allem, wird es ein suboptimales Heimkinoerlebnis, aber bis es zu dem Optimum kommt, möchte ich nicht darauf verzichten.


Weiterhin danke für eure Unterstützung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino die (Aller-)Erste 05 Nov 2017 23:42 #9

  • Schneemann
  • Schneemanns Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 73
  • Dank erhalten: 7
Hallo Cerp,

ich kann deine Gedanken in etwa nachvollziehen. Ich habe auch erstmal mit meinem Kino in einem sehr suboptimalen Raum und mit geringem Budget begonnen. Hier kannst du mal reinschauen: heimkinoverein.de/forum/4-heimkinobau-un...mit-heimkino-feeling

Erweitern und verbessern kann man das meiste immer noch. Deine Soundbar geht sicherlich erstmal für den Anfang. Sie sollte auf jeden Fall in Richtung deines Hörplatzes abstrahlen. Wir haben so ein Ding noch in unserem Wohnzimmer, unterstützt von einem Subwoofer. Aber mit einem echten Lautsprechersystem 5.1 und höher wirst du deutliche Unterschiede erzielen.

Ich habe bei mir den Optoma HD 26 im Einsatz. Der liegt in deiner Preisklasse und macht ein sehr scharfes und helles FHD-Bild, allerdings ist er nicht der leiseste. Auf 4k stelle ich erst später um, solange reicht der mir. Ob er besser ist als dein Epson, kann ich nicht sagen. Aber für sein Geld macht er schon ein gutes Bild.

Bei der Leinwand kannst du schon für recht überschaubares Geld im dreistelligen Bereich sehr gutes Material mit Zukunftspotential bekommen.

Ich würde an deiner Stelle nicht den kompletten Raum mit Stoff einhüllen, das erstickt die hohen Töne, wie hier schon geschrieben wurde. Verschiedene Akustikmaßnehmen bringen dich hier weiter und können dekorativ in den Raum eingebracht werden. Aber ohne die endgültige Beschallung macht die Planung hier wohl noch nicht so viel Sinn.

Wenn ich mir deinen Raum so ansehe, würde ich die Leinwand an der linken Wand anbringen und die Sessel mittig in den Raum stellen. 100" Leinwand sind nicht wirklich groß. Du kannst bei HD locker ein Verhältnis von Sitzabstand zu Leinwandbreite von 1:1 wählen. Musst halt nur sehen, welche Bildgröße der Beamer auf diese Distanz hinbekommt.

Allgemein kann ich dir empfehlen, hier die Bauthreads der anderen zu lesen, da lernst du unheimlich viel bei und kannst gewisse Entscheidunngen treffen, von denen du jetzt noch gar nichts ahnst. Auch bei Youtube findest du sehr gute Videos unter dem Suchbegriff Heimkino. Danach verstehst du eine Menge mehr über das Thema und kannst dein Projekt besser planen.

Lass dich nicht abschrecken, hier wird teilweise sehr viel Geld und Zeit investiert. Vermutlich wirst du das auch irgendwann tun. Ich denke inzwischen auch in diese Richtung. Aber du erzielst mit geringem Aufwand zunächst auch schon deutliche Fortschritte.

Gruß

Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Heimkino die (Aller-)Erste 08 Nov 2017 22:43 #10

also ich könnte mir zumindest für die Seitenwände (hauptsächlich auch die Regale) vorstellen eine Schiene an der Decke entlang zu montieren, auf der der Molton dann als Vorhang angebracht wird und die Wand vorne mit einem Holzrahmen und ebenfalls Molton zu bespannen.

Eine andere Wand für die Leinwand kann ich leider nicht nutzen, da noch zwei kleine Fenster im Keller angebracht sind.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino die (Aller-)Erste 18 Nov 2017 11:43 #11

Hat denn jemand ne Idee für die Decke? Hatte vllt. an so etwas wie in diesen orientalischen Läden gedacht, wo man einfach Stoffe von der Decke hängen lässt. Aber wie wird das angebracht?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino die (Aller-)Erste 18 Nov 2017 15:37 #12

  • Robert81
  • Robert81s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 211
  • Dank erhalten: 19
wenn du eine Betondecke hast dann befestigst du ein paar Latten mit Schrauben an der Decke und Rackerst darauf den Stoff fest.


Grüsse
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.167 Sekunden