Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Oppo 203 als Roon-Renderer

Oppo 203 als Roon-Renderer 27 Jan 2018 13:59 #1

  • HighDee
  • HighDees Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 322
  • Dank erhalten: 13
Hi,

kennt ihr Roon?
Finde, das ist die derzeit beste Lösung für's Musik-Streaming. Und wer nen Oppo 203 hat, der hat darin auch gleich einen Roon-Renderer. Der kann via Roon zwar leider nur Stereo und nicht Mehrkanal, klingt dafür aber richtig gut.
Hab das Roon-System mit einem NAS realisiert, auf dem meine sämtlichen CDs abgelegt sind, sowie einem NUC, der die Verwaltung und ggf. das Konvertieren übernimmt.
Mit einem iPad steuere ich schließlich die Bibliothek an und wühle mich durch (teils längst vergessene) musikalische Schätze.
Kann ich wirklich empfehlen! :woohoo:

Grüße
HighDee
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Oppo 203 als Roon-Renderer 28 Jan 2018 09:23 #2

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9293
  • Dank erhalten: 702
Hi,

Roon ist mir als Streamingsoftware noch nicht bekannt gewesen. Ich stecke da noch nicht so tief ind er Materie, dass soll sich jetzt aber ändern.
Mehrkanal wäre für SACD´s schon cool gewesen. :sad:

Zieht der die Bilder und Infos für die Vorschau in Roon aus dem Netzt oder hast Du diese selber einpflegen müssen?

Welchen Vorteil bietet die Lösung im Vergleich zu einem FireTV oder ApleTV Stick? Meinst Du, die Klangqualität ist im Vergleich besser?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Oppo 203 als Roon-Renderer 28 Jan 2018 10:04 #3

  • HighDee
  • HighDees Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 322
  • Dank erhalten: 13
Roon ist relativ teuer, aber dafür bekommt man auch eine perfekt gepflegte Datenbank, die Roon selber vorhält, d.h. die Software erkennt die Alben selber -auch recht exotische- und verwaltet sie.
Man schmeißt also seine Musiksammlung auf den Roon-Importer und wartet, bis der die Sammlung durchgearbeitet hat. Und dann muss nur noch minimal nachgepflegt werden, das meiste passt wirklich auf Anhieb.

Schau Dir einfach mal den Link an, den ich in meinem ersten Post gesetzt hatte, da siehst Du, wie's funktioniert.

Klanglich ist das besondere an Roon, dass es ein eigenes Audio-Streaming-Protokoll verwendet, so dass die beteiligten Geräte Roon auch beherrschen müssen, damit es klappt. Und dann ist bestmöglicher Klang (bezogen auf die eigene Anlage) garantiert.
Und seit ein paar Monaten ist z.B. der Oppo 203 nach einem FW-Update eben auch ein Roon-Renderer geworden.
Probier's einfach mal aus. Ich find's sensationell!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.232 Sekunden