Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Heimkino Planung

Heimkino Planung 18 Jan 2011 15:09 #1

  • schnuppi84
  • schnuppi84s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 1
Hallo Leute, ich habe vor mein Wohnzimmer in ein Heimkino zu verwandeln.
Leider zewgs Platzmangel muss ich das Wohnzimmer als Heimkino, Esszimmer in ein Raum bringen. Klar ist das schlecht. Ich möchte daraus einfach das beste machen :)

Mein System.:
LG RH 361 Heimkino Anlage.:
Anschlusstyp:

2 x SCART ( 21 PIN SCART )
1 x USB ( 4 PIN USB Type A ) / Für USB-Stick--HDD
1 x HDMI ( 19 PIN HDMI Typ A )
1 x IEEE 1394 (FireWire/i.LINK)
1 x Composite-Video-/Audio-Eingang ( RCA Phono x 3 )
1 x Component-Video-Ausgang ( RCA Phono x 3 )
1 x S-Video-Ausgang ( 4 PIN Mini-DIN )
1 x SPDIF-Eingang ( TOS Link )
1 x Composite-Video-/Audio-Eingang ( RCA Phono x 3 )
1 x Composite-Video/Audio-Ausgang ( RCA Phono x 3 )

Daewoo TV 100 hz (70")
Anschluss:

2 x Scart
1 x S-Video Eingang
1 x Chinch Eingang

Was ich vor hätte.:
Gardienen automatisch zufahren lassen.
Licht per schalter Dimmen Lassen, ohne selbst zu dimmen. (evtl. Fernbedienung)
Lautsprecher 5.1 in die Decke einbaun.
Subwoofer in die Regips Wand einbaun.
Beamer und Leinwand per Schalter und oder Fernbedienung rauf und runterfahren.

Ich könnte ein 3D Bild erstellen, wenn es von nutzen ist.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps oder so was ich zb. noch besser machen könnte!?
Letzte Änderung: 19 Jan 2011 21:04 von schnuppi84.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkino Planung 19 Jan 2011 15:42 #2

  • schnuppi84
  • schnuppi84s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 1
Mein Erster Planungs Grundriss, fürs Heimkino.

Vielleicht habt ihr paar Tipps, was ich zb. besser machen könnte

Letzte Änderung: 19 Jan 2011 16:02 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkino Planung 19 Jan 2011 16:04 #3

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Hättest Du eventuell noch eine Draufsicht (Grundriss) mit ein paar Bemaßungen für uns ?
Letzte Änderung: 19 Jan 2011 16:04 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkino Planung 19 Jan 2011 20:38 #4

  • schnuppi84
  • schnuppi84s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 1
Hier ist die Draufsicht mit Bemaßung des Grundrisses.
Falls noch daten fehlen sollte, kann ich sie für euch nachbessern.

Mit Freundlichen Grüßen

Andy

Letzte Änderung: 19 Jan 2011 21:04 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: trace

Aw: Heimkino Planung 20 Jan 2011 18:10 #5

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Danke für den neuen Plan. Jetzt kann ich mir das schon ganz gut vorstellen.

Warum hattes Du die eingezogene Rigipswand eingeplant ?
Soll darin Dein 70" Monster TV eingebaut werden ?
Wenn ja, wäre das natürlich auch der richtige Platz für Deine Einbaulautsprecher.
Du würdest den Raum dann also der quere nach nutzen wollen ?

Welche von den abgebildeten Möbeln sind den schon vorhanden ? Alle ?

Gruß Andi
Letzte Änderung: 21 Jan 2011 09:28 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkino Planung 20 Jan 2011 19:51 #6

  • schnuppi84
  • schnuppi84s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 1
Wie ich schon am anfang gesagt habe, zwegs Platz mangel, habe ich mir gedacht eine Regipswand einzubauen, und in der Wand solln dann.: TV, Spielekonsolen, DVDs, HDD-DVD Reciver in der Wand dann verschwinden.
(Optisch gemeint wie Offene Regale in einer geschlossene Wand)
wo zb. jedes Regal beleuchtet wird.

Und mit die Lautsprecher überlege ich ob ich sie im Eck einbaun soll (www.conrad.de/medias/global/ce/3000_3999...AB_03_FB.EPS_250.jpg) In jeder Ecke eine. Und dann von Reciver aus die Lautsprecher einzeln einstellen der Lautstärke.

oder Evtl. die Front Lautsprecher in die Wand direkt nähe TV einbaun. Und die Rear Lautsprecher per Lautsprecher halterung anbauen.

Was meint ihr dazu?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkino Planung 21 Jan 2011 09:56 #7

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Hi Andy

dann habe ich das schon richtig verstanden. Genau so wie Du es jetzt gesagt hast, würde ich es machen.

Die vorderen Lautsprecher sollten rund um den TV angeordnet werden. Dabei sollten die Hauptlautsprecher möglicht auf Ohrhöhe neben dem TV in die Rigipswand einbaut werden.
So kommen Dialoge und die Musik direkt aus dem Bild. Die Inwall- Lautsprecher sollten hinten ein Box mit einem geschlossenen Gehäuse und vordefiniertem Volumen dran haben. Es gibt sie in allen Preislagen.





Die Ecklautsprecher werden durch die Wände im Bass entsprechend verstärkt.
Es gibt keine störenden Reflexionen von den Seitenwänden. Diese Aufstellungsvariante ist sicher eine guter Kompromiss. Du hast ein Coax Chassi gewählt. Wenn Du Glück hast, kling es damit auch ganz ordentlich. Wenn es Dir nicht gefällt kannst Du es ja zurückgehen lassen.
Oder Du behältst das Gehäuse und baust ein hochwertiges Chassi darin ein.

In meinem Wohnzimmer habe ich Ecklautsprecher von Canon. Die Qualität davon ist nicht überragend, aber ganz in Ordnung. Conrad hat solche in einer sehr preiswerten Ausführung im Sortiment. Für meine habe ich noch 500.- DM für das Pärchen bezahlt.

>>> Conrad Ecklautsprecher

Was wolltest Du denn für die Lautsprecher ausgeben ?

Die Lautstärke der einzelnen Chassis muß unabhängig von deren Platzierung immer richtig
eingepegelt werden.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 21 Jan 2011 10:00 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: schnuppi84

Aw: Heimkino Planung 21 Jan 2011 11:03 #8

Hi Andy (Schnuppi),

erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

Grundsätzlich würde ich mir überlegen, ob ich eine maßgeschneiderte Rigips Wand für deine angedachten "Low-tech" Komponenten (nicht abwertend gemeint, aber wer zu billig kauft, kauft zweimal...) bauen würde. Deine angedachte konstruktion (sieht übrigens klasse aus) gibt es schließlich auch nicht umsonst. Ein Röhren TV benötigt ebenso ziemlich viel Stell-Tiefe, d.h. die Rigipswand wird deinen onehin kleinen Raum weiter reduzieren.

Ich würde mir stattdessen überlegen, ob ich mir einen Flachbild TV zulege, welcher mit Wandhalterung direkt an die Original-Wand kommt + ein 5.1 Boxenset mit kompakten Satelliten, welche man ebenfalls an die Wand schraubt - das Teufel Conecpt P bekommt man z.B ziemlich günstig: www.teufel.de/heimkino-lautsprecher/concept-p.html

Einen günstigen AV-Receiver dazu (Onkyo 308/508, Denon 1311/1611, Yamaha 467) und schon hast du ein vernünftiges Surround Set mit Heimkino-Feeling.

Gruß
Alex
Letzte Änderung: 21 Jan 2011 11:04 von Cinelounge Reloaded.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: schnuppi84

Aw: Heimkino Planung 21 Jan 2011 15:47 #9

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9198
  • Dank erhalten: 687
Daewoo TV 100 hz (70")

OK, verstehe, dann handelt es sich wohl doch eher um 70 cm Diagonale und nicht 70" :zwinker2:
Deswegen war die Rigipswand auch so weit in den Raum gezeichnet.
Letzte Änderung: 21 Jan 2011 15:52 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkino Planung 21 Jan 2011 22:04 #10

  • schnuppi84
  • schnuppi84s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 1
Hallo Andi :)

So wie auf den großen Bild würde ich auch meine meine Boxen einbauen wollen. Wäre schön für die Front Speacker! (ob ich das auch auf die Rear hinbekomme? Loch in die Wand usw... bzw halterung)
Ist wohl irgendwo ne preis frage.
Ich sag mal lieber so, Lieber gib ich weng mehr Geld für Lautsprecher aus, wenn die Akkustik stimmt. bzw. meinte ich damit das dann auch vielleicht ein besseres Sourrund gefühl kommt.
Meine mitgelieferten Boxen sind zwar nicht schlecht, aber schaun, irgendwie blöd aus. Daher bin ich auf die idea von ecklautsprecher gekommen...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkino Planung 21 Jan 2011 22:19 #11

  • schnuppi84
  • schnuppi84s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 1
Cinelounge Reloaded schrieb:
Hi Andy (Schnuppi),

erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

Grundsätzlich würde ich mir überlegen, ob ich eine maßgeschneiderte Rigips Wand für deine angedachten "Low-tech" Komponenten (nicht abwertend gemeint, aber wer zu billig kauft, kauft zweimal...) bauen würde. Deine angedachte konstruktion (sieht übrigens klasse aus) gibt es schließlich auch nicht umsonst. Ein Röhren TV benötigt ebenso ziemlich viel Stell-Tiefe, d.h. die Rigipswand wird deinen onehin kleinen Raum weiter reduzieren.

Ich würde mir stattdessen überlegen, ob ich mir einen Flachbild TV zulege, welcher mit Wandhalterung direkt an die Original-Wand kommt + ein 5.1 Boxenset mit kompakten Satelliten, welche man ebenfalls an die Wand schraubt - das Teufel Conecpt P bekommt man z.B ziemlich günstig: www.teufel.de/heimkino-lautsprecher/concept-p.html

Einen günstigen AV-Receiver dazu (Onkyo 308/508, Denon 1311/1611, Yamaha 467) und schon hast du ein vernünftiges Surround Set mit Heimkino-Feeling.

Gruß
Alex

Hallo Alex,

Ein Full HD TV ist erst später geplant, daher die Regips wand, und der Röhren TV
Und für ein AV-Reciver hätte ich den Harman/Kardon AVR 142 in Planung...

Was ich vielleicht vergessen zu sagen habe, das ich die Decke auch mit Regips verkleide, daher die überlegung ob eck, decken, oder in der Wand die Lautsprecher!!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkino Planung 22 Jan 2011 22:38 #12

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1228
  • Dank erhalten: 110
Hy Schnuppi,
ohne Dir nahe zu treten, aber in diesem kleinen Raum von ca.16qm eine abgehängte Decke und eine zweite Wand einzuziehen empfinde ich weder akkustisch noch räumlich sowie funktional förderlich.
Glaub mir ich habe eine zweite Wand und ein paar Gimmiks bei 23qm. Die Kosten die Du für diese Wände produzierst enden in locker mehr als hundert Euro und vieel Zeit. Das steht in überhaupt keiner Relation zum Equipement. Ausserdem solltest Du eine abgehängte Decke einziehen so ist es notwendig, dass Du weisst was Du tust. Insbesodere die Verhinderung Schimmelbildung in der Zwischendecke.

Mein Rat entspricht nahezu dem von Alex. Investiere lieber in ein Surroundboxen Set und einen Flachbildschirm bevor Du baulich zur Sache gehst, dass ist verschenktes Geld. Auch wenn ich Dich in Deinem Tatendrang einbremse. Du wirst es uns danken, wenn eine bessere Anlage spielt.
Aufgrund der Räumlichkeiten nutze den Erker aus und baue diesen nicht zu! Die Distanz der LS zum Hörplatz ist auch besser.
Ich habe auch eine Leiche in Form von 700Euro Bausünde gehabt. Nutze die Infos und vielleicht schreibst Du mal was Du so an Geräte noch brauchst. Evtl. hat jemand noch Teile Receiver LS etc. gebraucht ist manches mal besser.

vernünftige INwall Lösungen sind aufwändig und teuer. Desweiteren keine grossen Löcher in die Wand für Inwalls bei einer Mietwohnung ohne Absprache mit dem Vermieter.
Wenns Dir gehört und die Kabel in Wand ziehst und somit den Raum neu Streichen magst gib Feuer. Ansonsten geh vom Gas und konzentriere Dich auf die Technik. Realistisch gesehen wieviel magst Du denn fürs Erste an Euros investieren?

LG trace
Letzte Änderung: 22 Jan 2011 23:11 von trace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: schnuppi84

Aw: Heimkino Planung 23 Jan 2011 11:56 #13

  • schnuppi84
  • schnuppi84s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 1
trace schrieb:
Hy Schnuppi,
ohne Dir nahe zu treten, aber in diesem kleinen Raum von ca.16qm eine abgehängte Decke und eine zweite Wand einzuziehen empfinde ich weder akkustisch noch räumlich sowie funktional förderlich.
Glaub mir ich habe eine zweite Wand und ein paar Gimmiks bei 23qm. Die Kosten die Du für diese Wände produzierst enden in locker mehr als hundert Euro und vieel Zeit. Das steht in überhaupt keiner Relation zum Equipement. Ausserdem solltest Du eine abgehängte Decke einziehen so ist es notwendig, dass Du weisst was Du tust. Insbesodere die Verhinderung Schimmelbildung in der Zwischendecke.

Mein Rat entspricht nahezu dem von Alex. Investiere lieber in ein Surroundboxen Set und einen Flachbildschirm bevor Du baulich zur Sache gehst, dass ist verschenktes Geld. Auch wenn ich Dich in Deinem Tatendrang einbremse. Du wirst es uns danken, wenn eine bessere Anlage spielt.
Aufgrund der Räumlichkeiten nutze den Erker aus und baue diesen nicht zu! Die Distanz der LS zum Hörplatz ist auch besser.
Ich habe auch eine Leiche in Form von 700Euro Bausünde gehabt. Nutze die Infos und vielleicht schreibst Du mal was Du so an Geräte noch brauchst. Evtl. hat jemand noch Teile Receiver LS etc. gebraucht ist manches mal besser.

vernünftige INwall Lösungen sind aufwändig und teuer. Desweiteren keine grossen Löcher in die Wand für Inwalls bei einer Mietwohnung ohne Absprache mit dem Vermieter.
Wenns Dir gehört und die Kabel in Wand ziehst und somit den Raum neu Streichen magst gib Feuer. Ansonsten geh vom Gas und konzentriere Dich auf die Technik. Realistisch gesehen wieviel magst Du denn fürs Erste an Euros investieren?

LG trace

Also Mein Problem.:

1. Die Viele Kabel die alle hinter den Schrank sind.
2. Meine Katzen ziehn die ganzen Kabel immer her vor.
3. Habe Momentan noch ne Holz Decke
4. Wohne in ner Mietzwohnung
5. Es stehen zuviele Dinge im Raum.

Daher war der Grundgedanke Regipswand, da ist zumindest alles auf einmal weg, und wieder mehr platz im raum
Letzte Änderung: 23 Jan 2011 12:02 von schnuppi84.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkino Planung 23 Jan 2011 12:30 #14

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1228
  • Dank erhalten: 110
Also Mein Problem.:

1. Die Viele Kabel die alle hinter den Schrank sind.
2. Meine Katzen ziehn die ganzen Kabel immer her vor.
zu 1-2>Da helfen Kostengünstige Kabelkanäle in allen Querschnitten
3. Habe Momentan noch ne Holz Decke
Würde ich fürs HK nicht ändern, wenns ums Geld sparen geht.
4. Wohne in ner Mietzwohnung
zu 4>Wände einreissen bzw. inwall Ausparungen lassen. Thema tragende Wände etc. Stromführende Leitungen....
5. Es stehen zuviele Dinge im Raum.
zu 5>Ich sehe eine Couch und eine Essecke, die sich sicher gut Kombinieren lassen.

Wir benötigen um Dir wirklich einen besseren Rat geben zu können Dein Dir zur Verfügung stehendes Budget! Info gegen Vorschlag. Ich meine, wo sollen wir sonst anfangen. :S


Aufstellung die Couch ins Eck auf die Fensterseite.
Zwischen Eingang und Balkontür die Essecke in den Erker frei aufstellen.
Desweiteren den Fernseher gegenüber der Couch an die Wand und die Brüllwürfel drum herum. Unter dem Fernseher ein flaches Rack für die Komponenten(PS3 Verstaerker etc.) fertig isses.
Die Essecke dient gleichzeitig als Blickfang beim betreten des Raums und hat eine Aufstellbreite von 1,8m.
Gruesse trace
Letzte Änderung: 23 Jan 2011 12:34 von trace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkino Planung 24 Jan 2011 18:48 #15

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1228
  • Dank erhalten: 110
Hey Schnuppi was hältst Du von dem Vorschlag mit den Möbeln?
Gruesse trace
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: schnuppi84

Aw: Heimkino Planung 24 Jan 2011 23:27 #16

  • schnuppi84
  • schnuppi84s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 1
klar klingt gut! (wenn du willst, kann ich dir mal ein Foto von mein Wohnzimmer zeigen, nur das es es verstehen kannst, wieso ich so denke)

Und was ich noch sagen wollte, da es eh ein Projekt ist, ist irgendwo das Geld etwas nebensächlich, und nein bin kein Millionär.

Der Punkt ist der, das ich die Ware immer Stück für Stück einkaufe...

Das Erinnert mich stark an nen Freund von mir, er hat sich ne grenze von 5.000 € geplant, mittlerweile sind es ca. 25.000 €. Weil er immer wieder was besseres findet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkino Planung 31 Jan 2011 20:05 #17

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1228
  • Dank erhalten: 110
FOTOs!?

LG trace
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.174 Sekunden